Wäre ein Urlaub in Venezuela sinnvoll und günstig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Autsch,

wsa du gesehen hast ist der offizielle Wechselkurs, der wird von der Regierung amtlich festgelegt.

In Boliven gibt es eine galoppierende Inflation, die leute bezahlen mitlerweile mit ganzen Säcken voller 100 Bolivar Noten, und mitleweile soll es auch eine 20.000 Bolivar Banknote geben.

Du kommst als Tourist ins das Land und darfst dann zum offiziellen WEchselkurs umtasuche. Ein Mittagessen in Venezuela kostet 10.000 Bolivar, zum offiziellen WEchselkurs ist das das teuerste Mittagessen der Welt.

Deswegen gibt es auch noch einen Schwarzmarkt, da ist ein Bolivar weniger als 1 Cent wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kriminalität in den Städten ist extrem hoch. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte man nur noch in Gruppen auf die Straße gehen. Die Versorgungslage der Bevölkerung ist schlecht, die  öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr unzuverlässig. Wenn dir das alles nichts ausmacht,wenn du das Abenteuer brauchst, dann fahre ruhig. Einen billigen Urlaub wirst du trotz der Inflation aber nicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich würde mich ja nicht in ein so zerstrittenes Land wagen. Die Lage dort ist, finde ich, viel zu gefährlich. Auch eine schwache venezualische Währung würde mich nicht dort hin führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unika
21.10.2016, 10:13

Angsthase?

0

Was möchtest Du wissen?