wäre ein Muskelkraft betriebener LKW Steuerfrei?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

mal abgesehen von der technischen Problematig das Umzusetzen  ist ein nicht motorbetriebenes Fahrzeug ein Fahrzeug aber eben kein Kraftfahrzeug nach steuerlichen Gesichtspunkten.

Aus einem Lastkraftwagen wird dann ein lasten-wagen  ohne den Steuerlichen antriebsseitegen Kraftzusatz .

 allerdings kann ich mir nicht vorstellen wie du ein oder zwei Pferdse dazu bringen willst  dein laufband anzutreiben  denn dazu solltest du dir mal die bewegungssymtomatig eines Pferdes anschauen. 

Ein Pferd  hebt einen Huf und setzt diesen an eine anderes und gleiten nicht wie der Moonworker über die Wegefläche. Denn das genau würdest du brauchen das es funktioniert.  Desweiteren kann ich mir nicht vorstellen ein Tier dazu zu bringen in einer bewegungsfreien Umgebung  zu lauffen zu beginnen und dann noch quer zur bewegungsrichtung.wenn drumherum  geschlossene Wände sind..??

Pferde sind sehr ntelligent und dürften das  verweigern..   Denk mal darauf herum das ganze mit vielen , sehr vielen Hamstern oder kleintieren zu machen ..Die zB. im Laufrad zur Bewegung zu annimieren könnte eher klappen und dann noch  eine Getriebeuntersetzung die das ganze Fahrzeug beweglich macht..

Da jedoch das von Dir angedachte Fahrzeug sehr schwer ( über eine tonne wenns wenig währe ) ist und diese Gewichte erstmal  bewegt werden müßen bau dir eine karre aus Fahrradteilen   und Sperrholz  denn das mitzuführende Hamsterfutter  dürfte deine möglichkeiten übersteigen

Wie wärs denn mit einem modifizierten Tretlager und Du setzt einige Menschen rein die eh von A nach B wollen nur dafür etwas strampeln müssen..  oder dein Tretlager treibt einen generator / lichtmaschine an deren Strom ( system E Bike ) dann das Fahrzeug bewegt..

 Viel Erfolg bei der theoretischen Rechnerei mit Drehmomenten , über und untersetzungen  usw.. die ich zuvor machen würde den anderst funktioniert dein geplantes Gerät nicht .  Joachim

Die Steuer bei Anhängern würde das Versteuern dieses Gefährtes unterstreichen. Kutschen mit Pferden sind wohl doch die Ausnahmen.

Aber vielen Dank für deine Mühe

0

In § 1 Abs. 2 StVG steht die Legaldefinition für Kraftfahrzeuge:

"Als Kraftfahrzeuge im Sinne dieses Gesetzes gelten Landfahrzeuge, die durch Maschinenkraft bewegt werden, ohne an Bahngleise gebunden zu sein."

Und da dein Fahrzeug von einem Pferd also LEBEWESEN betrieben wird ist es kein Kraftfahrzeug!

Und was kein KFZ ist muss keine KFZ Steuer zahlen (macht Sinn oder?)

Über die Technische Möglichkeit zur Realisierung sieht es wieder etwas anders aus...

Wie groß soll das Teil werden? Muss also auf der Straße fahren da bist du 1. ein gewaltiges Verkehrshindernis oder dein Pferd muss rennen oder Schufen um ne lange Übersetzung zu realisieren ;)

2. Du schreibst was von einer Heizung die wird beim Auto von der Motorwärme erzeugt willst du anstelle des warmen Kühlwassers etwa nen Komposthaufen vor dir her fahren der gibt auch warm ;p

3. Steigen dir da irgendwann die Tierschützer aufs Dach das du den armen Gaul in ner Blechkiste eingesperrt stundenlang Rennen lässt ;D

Die Steuer bei Anhängern würde das Versteuern dieses Gefährtes unterstreichen. Kutschen mit Pferden sind wohl doch die Ausnahmen.

Aber vielen Dank für deine Mühe

0

Ich denke, wenn du es für privat nutzt, dass es steuerfrei wäre. Gewerblich würde es womöglich unters Güterkraftgesetz (GüKG) fallen und würde somit nicht mehr steuerfrei sein.

wenn man damit auf einer öffentlichen strasse fahren möchte, müsste man trotzdem eine tüv-abnahme vorweisen.

3
@ponyfliege

Klar, das Gefährt muss vom TÜV oder Dekra abgenommen sein, schon allein der Sicherheit wegen. Aber private Kutschfahrer haben ja auch kein Nummernschild an der Kutsche montiert, also ich zumindest nicht.

Oder fällt so ein Teil dann unter Arbeitsmaschinen (selbstfahrend)?

1

also wir die Autofreien Sonntage wegen der BENZINKNAPPHEIT HATTEN IN DEN 70ER jaHREN HABEn MANCHE IHRE pFERDe EINFACH VOR VW-Bulli oder Ente (2CV) gespannt, die Frontscheibe rausgenommen und dort durch gelenkt - wäre das ne Alternative für Dich?

ansonsten nimm doch einfach einen "Zigeunerwagen" und spann an; Gewerbeteuer, TÜV etc fallen dann naütlich trotzdem an;

es ist viel mit der Anspannung im letzten und vorletzten Jahrhundert experimentiert worden, das einzige, was sinnvoll klappte: Pferde vorn oder hinter der Kutsche, wobei letzteres sich nicht durchgesetzt hat;

weitere Auskünfzte bekommstdu u.a. im Pferdemuseum in Verden

Einer meiner unglaublich vielen ehemaligen Arbeitgeber betreibt einen steuer-und versicherungsfreien LKW-Sattelzug mit dem TÜV Zertifikat "Höchstgeschwindigkeit sechs(6) km\h  um innerorts Umlagerungen firmeneigener Produkte vornehmen zu können. Der Fahrer dieses großen Apparates (ca. fünfzehn Meter Länge) braucht noch nicht mal einen Führerschein.

Das ist nun mal ein krasses Beispiel für die Umgehung von Regelungen.

0

Problem bei der ganzen Sache ist, dass
1. die Pferde von alleine gar nicht laufen, da müsste jemand da sein der sie antreibt bzw der das Laufband anschiebt damit sie überhaupt loslaufen.
2. würden sie das Laufband gar nicht anschieben können - da müssten Stege o.ä. drauf sein an denen die Pferde Halt finden und das Laufband anschieben könnten
3. müsste ein Pferd in deinem Auto theoretisch galoppieren um überhaupt auf eine gewisse Geschwindigkeit zu kommen. Diese Wucht würde dein Gefährt auf Dauer gar nicht aushalten denke ich.

Alle Achtung zu deiner Idee ! Ich als Entwicklungs-Ingenieur sehe da aber erhebliche Probleme zur Realisierung.

Aber du hast mich da auf eine andere, leichter realisierbare Idee gebracht:

Wie wär´s denn, einen Bus mit Pedalantrieb auszustatten. Vor jedem Sitz wären dann Tretpedale wie beim Fahrrad vorhanden, sodaß alle sitzenden Fahrgäste an der Fortbewegung des Fahrzeugs gemeinsam teilnehmen könnten, technisch gelöst wie bei einem Tandem-Fahrrad.

Das hätte sogar gesundheitsfördernde Wirkung bei den Fahrgästen durch Fitnesstraining während der Fahrt.

Der Fahrpreis könnte erheblich gesenkt werden.

Die Betriebskosten entfallen dann lediglich nur noch für die turnusmäßige Technische Überwachung und dem TÜV.

Und letztlich umweltfreundlich wär´s dann auch.

Schnappsidee, oder ?

dfllothar (Entw.Ing.) grüßt dich !

.


Gute Idee, da könnte man für die Fahrgäste die strampeln 1/4 des Fahrpreises von den öffentlichen Verkehrsbetrieben verlangen und für die, die ohne Pedale mitfahren wollen, den halben Fahrpreis der Öffentlichen. Fitnessstudio sparen die Strampler natürlich auch noch.

0

§ 2 Kraftfahrzeugsteuergesetz:

Abs. 1 :Unter den Begriff Fahrzeuge im Sinne dieses Gesetzes fallen Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger.

Als Kraftfahrzeuge im Sinne des § 2 StVG gelten Landfahrzeuge, die
durch Maschinenkraft bewegt werden, ohne an Bahngleise gebunden zu
sein.

Pferde sind nun mal keine Maschine und somit unterliegt dein "Gefährt" nicht dem deutschen Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Was verstehst Du unter "steuerfrei"? Wenn Du damit die Kfz-Steuer meinst, so wirst Du für dieses Fahrzeug wohl keine zahlen müssen.

Ja,

ein Lkw ist steuerpflichtig und wird nach zul Gesamtgewicht besteuert, ebenso Anhänger.

Siehe §1 KraftStG:

§ 1 Steuergegenstand

(1) Der Kraftfahrzeugsteuer unterliegt

1. das Halten von inländischen Fahrzeugen zum Verkehr auf öffentlichen Straßen;

=> es muss kein Kraftfahrzeug sein.

§ 8 Bemessungsgrundlage


Die Steuer bemisst sich
1.
bei Fahrzeugen der Klasse M 1 ...
bei Wohnmobilen....
bei dreirädrigen und leichten vierrädrigen Kraftfahrzeugen...
2.
bei
anderen Fahrzeugen
, Kranken- und Leichenwagen nach dem
verkehrsrechtlich zulässigen Gesamtgewicht
, ....

ich glaube du könntest Recht haben, die Steuer bei Anhängern würde das unterstreichen. Kutschen mit Pferden sind wohl die Ausnahmen.

0

Da hättest du im KfzStG weitelesen müssen. Die Definition zu dem Begriff Fahrzeuge ergibt sich aus § 2. Dort steht, dass unter den Begriff Fahrzeuge Kraftfahrzeuge und Kraftfahranhänger fallen.

M.E. muss es deshalb ein Kraftfahrzeug sein.

1
@siggibayr

du könntest Recht haben, es könnte aber auch sein, dass es lediglich eine Ausnahme auf die ehemals in der Landwirtschaft verwendete Pferdenutzung beschränkt bleibt.

0
@Sauperle

.... dann muß diese Ausnahme aber auch irgendwo definiert sein.

0

Die Steuer wird nach Hubraum erhoben und den hättest du nicht mehr, also keine KFZ-Steuer

Andere Steuern wie Gewerbesteuer und so beim Finanzamt erfragen


Die Steuer bei Anhängern würde das Versteuern dieses Gefährtes unterstreichen. Kutschen mit Pferden sind wohl doch die Ausnahmen.

Aber vielen Dank für eure Mühe

Was möchtest Du wissen?