Wäre ein Brotbackautomat was für mich?

5 Antworten

Hallöle!

Kann man schon machen, die Technik wird immer fortschrittlicher. Normal aus dem Backofen ist es aber - meiner Meinung nach - um einiges besser / leckerer!

Du kannst einen Brotbackautomaten ja einfach erst mal bis auf Weiteres nutzen, bis Du Dich an die richtigen Mengen gewöhnt und ein besonders tolles Rezept aufgespürt bzw. selbst zusammengestellt hast.

Das probierst Du dann einfach auch noch mal im Backofen. Ich bin mir sicher: Du wirst den Unterschied deutlich merken!

Knusprige Grüße! 👋😊

wölfin

Servus, ich habe einen Brotbackautomaten gehabt und hab ihn gerne wieder abgegeben. Da mach ich lieber wieder selber verschiedene Brote. Für Backautomaten brauchst Du fertige Backmischungen. Da ich ein Ein-Personen-Haushalt bin mach ich das bei einem Kilo-Brotlaib so, dass ich ihn in Scheiben schneide und zwischen die einzelnen Scheiben einen Streifen Butterbrotpapier einlege. So kann ich den Bedarf dosieren und ich hol am Abend soviel aus dem TK was ich denke am nächsten Morgen zu brauchen.

Liebe Grüße

Gisela1106

Vielleicht. Das musst du selber feststellen. Ich persönlich finde die Automaten ekelhaft mit ihren kleinen Haken unten drin.

Da muß ich Dir Recht geben, das mit dem Haken hat mich immer gestört und geärgert. Habe meinen Automaten verschrottet. Backe meine Brote, Laugenbrezeln und -wecken immer selbst. Für das Brot backen habe ich mir eine entsprechende Backform gekauft.

1

Brot ist grundsätzlich kein gutes Nahrungsmittel. Egal ob Vollkorn oder nicht, es ist eine Kohlenhydratbombe.

Daher ist weder Backautomat noch Backofen das richtige

Was möchtest Du wissen?