Wäre ein AfD-Verbot realistisch?

10 Antworten

Nein, das ist zum jetzigen Zeitpunkt unsinnig.

Man hat sich ja schon an der NPD die Zähne ausgebissen, bei der AfD hätte man noch weniger Angriffspunkte.

Außerdem würde ein solches Verbotsverfahren die Abneigung der AfD-Wähler zum Staat noch sehr viel größer erwachsen lassen.
Das kann, zumindest bei einem Großteil dieser Menschen, niemand wollen, denn die sind nicht verloren.

Einer der Ziele der AfD ist eine "direktere Demokratie", mit Volksentscheide zu wichtige Fragen, die die Menschen bewegen. Das ist nicht gerade eine Eigenschaft einer Partei die "die freiheitlich demokratische Grundordnung aushebeln" will.

Aber es steht ja jeden frei eine andere Meinung zu haben, und einen Antrag auf Verbot zu stellen.

Profitieren wird von all solchen Attacken nur die AfD. 

Nein, das Parteiprogramm ist zwar in einigen Punkten bedenklich, das wird aber nicht ausreichen. Keine Chance.

Bei der NPD hat man es schon zweimal erfolglos versucht, und der Haufen ist noch weoter rechts als die AfD.

Was möchtest Du wissen?