Wäre die NATO unbesiegbar?

9 Antworten

Salue

Bezüglich der Stärke der NATO bin ich da weniger überzeugt. Die westlichen Verbündeten haben alle eine Mikroarmee. Nur die USA sorgen für Stärke im Bündnis. Zurzeit ist der Trump aber daran, seine „America first Theorie“ umzusetzen. Also weniger Hilfe für Europäischen Verbündeten, sondern mehr für die eigene Army.

Bei einem rein konventionellen Krieg hat die Europäische NATO keine Chance. Man hofft auf die Hilfe der USA. Die sind weit weg und vielleicht gar nicht so interessiert daran, wieder in Europa in einen Krieg verwickelt zu werden. So muss die NATO auf taktische („schwache“) Atomwaffen zurückgreifen.

Das führt recht schnell zur Verwendung von strategischen Atomraketen. Dann müssen wir nicht mehr über Gewinner reden. Dann streiten die letzten Überlebenden um nicht verseuchte Lebensmittel.

Tellensohn

  1. Solange das A-Waffen-Arsenal der beiden großen Blöcke, das der Inder und das der Chinesen ausreicht, diesen Planeten und seine Lebewesen komplett zu vernichten (gleich oder durch Spätfolgen, völlig wurscht), kann es keinen Sieger geben.
  2. Ein großer globaler Krieg mit konventionellen Waffen würde zum Zweck des Herbeiführens eines Sieges unweigerlich zum A-Krieg führen, womit wir wieder bei meinem ersten Absatz wären.
  3. Niemand kann hier siegen.

Richtig ist, einen Krieg dieser Grössenordnung würde die Nato nicht verlieren, aber auch nicht gewinnen.
Aber ansonsten würden alle verlieren, also nicht irgend ein Land oder eine Organisation, sondern ausnahmslos alle Menschen.

Was möchtest Du wissen?