Wäre die Menschheit ohne Religion besser dran?

Support

Hallo Knusson,

welchen Rat suchst Du? gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Wenn du mit der Community chatten möchtest, kannst du das im Forum tun: www.gutefrage.net/forum. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und / oder Antworten zu beachten. Vielleicht schaust Du diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy Vielen Dank für Dein Verständnis. Und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 121 Abstimmungen

Nein, der Mensch braucht Glaube 38%
Weiß nicht / Andere Meinung ... 23%
Ja, mit der Religion verarscht sich der Mensch nur selbst 19%
Ja, die Religion hat uns schon immer in der Entwicklung eingeschränkt 14%
Nein, heutzutage bietet die Kirche ein großes Angebot an Unterstützung 4%

54 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Weiß nicht / Andere Meinung ...

Religion kommt von religio = Rückverbindung und die braucht der Mensch nicht, die hat er, die IST er! Kirche ist ein anderer Fall...

Ja, ok.

Mir gehts halt mehr um die religiösen Gemeinschaften, die es seltsamerweise schaffen einen Glauben an irgendetwas mit Erfolg zu verteilen.

0
@user216

Ach weißt du... jeder seiner Reife gemäß... Der eine braucht den Halt der Gemeinschaft, der andere macht sich alleine auf den Weg :-)

0
Ja, die Religion hat uns schon immer in der Entwicklung eingeschränkt

Gott ist nur für Menschen nützlich, die eine schwache Persönlichkeit haben und kognitiv eingeschränkt sind. Gott ist bloß ein Überbleibsel der Antike, in der es die Menschen einfach nicht besser wussten. Religion schränkt die Kreativität ein und unterdrückt den Wissensdurst, was einfach nur schrecklich ist. Ich bin auch ohne Gott ein guter Mensch. Ich tue gutes, weil es das Richtige ist und ich es so will und nicht weil ich Angst habe ein Stockwerk tiefer zu landen. Und nehmen wir einfach nur mal an, dass ich mich irren sollte und es doch einen Typen über den Wolken geben sollte. Wenn ich sterben würde und er vor mir stehen würde, dann müsste ich mir sowieso keine Sorgen machen, weil ich immer ein guter Mensch war und es immer sein werde und deshalb eh in den Himmel kommen würde. Ausserdem würde ich es in dem Moment aufrichtig bereuen nicht geglaubt zu haben und Gott vergibt ja jeden der aufrichtig um Vergebung bittet. So, sollte er jedoch ein Ar*ch sein und mich, einen guten Menschen, in die Hölle schicken nur weil ich meinen gesunden Menschenverstand/freien Willen eingesetzt habe den ER mir gegeben hat, dann ist es mir auch egal. Warum? Ganz einfach, ich hätte keine Lust den Himmel, für den Rest der Ewigkeit, mit so einen Typen zu teilen.

Menscheit ohne Religionen gibt´s nicht, doch ohne religiöse Institutionen, besonders die römische Kirche, wäre die Menschheit mit Sicherheit viel besser dran gewesen.

Vor allem länger lebendig ;-))

0

Schließen sich Wissenschaft und Religion gegenseitig aus, also kann ein Wissenschaftler kein Gläubiger sein und anders herum?

Weil die Wissenschaft auch ja z.B. mit der Entstehung der Menschheit beschäftigt, wie alles angefangen hat, Evolution usw.

Das steht ja im direkten Widerspruch zur Religion. Die christliche Religion hat andere antworten z.B. auf die Entstehung der Menschheit parat. Also beides gleichzeitig geht ja nicht. Entweder Adam und Eva, oder Evolution. Aber natürlich auch bei unzähligen anderen Punkten liegen Wissenschaft und Religion total auseinander. Also schließen sich nun Wissenschaft und Religion gegenseitig aus ?

Danke für gute antworten, Gruß

...zur Frage

Was ist das Zeil der Menschheit?

Worauf arbeitet die Menschheit hin? Was wäre, wenn die Menschheit alles wüsste und es nichts neues mehr zu entdecken gibt? Was ist dann?

...zur Frage

Wenn es keinen Gott gibt, wer hat uns dann erschaffen?

Und was passiert dann nach dem Tod??

...zur Frage

Passt die Religion Islam nicht mehr in unsere Zeit, wie ist eure Haltung bzw. Einschätzung?

Bitte sachlich bleiben, diese Frage soll die Religion nicht beleidigen. Aber andere Einschätzungen und Argumente wären doch interessant.

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Hat der Glaube (Religion) des Menschen einen Sinn?

Wäre die Menschheit nicht sozialer und weiter entwickelt, wenn es nie eine Religion gegeben hätte? Vor allem die christliche Kirche hat sich ja gegen die Wissenschaft gewehrt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?