Wäre die Menschheit ohne den Islam fortgeschrittener?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Religion stand schon immer mit der Wissenschaft in Konkurrenz.

Wissenschaftler wurden teilweise als Ketzer bezeichnet und sogar getötet. Ohne Religion wären wir eventuell fortgeschrittener, aber nur den Islam da zu zählen ist falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCBeat
07.03.2016, 16:31

Besser hätte man's nicht sagen können :)

1

Ja, das stimmt leider. Seit etwa 800 Jahren behindert der Islam den Fortschritt. Jede Aspirintablette, jedes Auto, jede Waffe und jede Meerwasserentsalzungsanlage kommt aus dem Westen. Es gibt fast keine Nobelpreisträger aus islamischen Ländern.

Die Gründe:

1. wörtliche Deutung des Korans, in dem angeblich schon alles Wissen enthalten ist.

2. Ächtung von Zweifel und Selbstzweifel, wodurch die Wissenschaften behindert werden.

3. Glaube, dass Allah alles lenkt, so dass der Mensch nicht "zu selbstbewusst" sein soll und nicht glauben soll, er könne Allahs Werk verbessern. Folge ist auch eine verbreitete Passivität und eine fehlende Arbeitsdisziplin in den islamischen Ländern. Nicht bei allen, aber bei vielen.

4. Keine Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Religionsfreiheit in den islamischen Ländern. Diese Friheiten sind aber notwendig, um frei forschen zu können.

5. Keine Gleichberechtigung für die Frauen, wodurch die Hälfte der Menschen für Wissenschaft und Forschung ausfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne den islam wäre sie zurückgebildet viele Sachen wurden schon seit jahrhunderten im islam praktiezierz während andere kulturen oder religionen sachen wie zb duschen nicht taten, weil es früher bei ihnen als Sünde galt etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
09.03.2016, 17:29

Duschen galt als Sünde? :))))

Die Badekultur kam spätestens mit den Römern nach Mitteleuropa und auch vorher herrschte hier an Wasser kein Mangel. Ich nehme an, du spielst darauf an, dass es eine Zeit gab, in der die öffentlichen Badestuben geschlossen wurden und besonders beim Hochadel eher parfümiert, als gebadet wurde?

Der Grund dafür lag darin, dass sich in diesen öffentlichen Badestuben u.a. die Syphilis ausgebreitet hat. Dass sich der normale Durchschnittsbürger einst nicht gewaschen hat, ist eher ein Gerücht, welches das tiefste Mittelalter als besonders eklig erscheinen lassen soll, das besonders Muslime aber sehr gern glauben. Was meinst du denn bitte, wie die Badekultur bei den arabischen Wüstenvölkern ausgesehen hat?

0

Nein, weil die Mehrheit der Menschheit nicht vom Islam betroffen ist. Allerdings glaube ich, dass es vielen Menschen in fundamentlislamischen Staaten besser gehen könnte, wenn der Islam und seine Gelehrten progressiver wären.

Es gab Zeiten, da war es umgekehrt. Da war es die katholische Kirche, die die Entwicklung Europas ausgebremst hat. Das war die Blütezeit des Islams.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschheit wäre ohne jegliche Religion schon sehr viel fortgeschrittener. Unabhängig davon um welche es sich handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kordely
07.03.2016, 21:45

Wenn die Wissenschaft zur Göttin würde, dann würde sie nicht weiterentwickelt werden, da sie sankt ist.

0

Vielleicht. Aber wir müssen nicht vergessen die arabische Wissenschaftler. Sie waren in dem Mittelalter vorgeschrittener als Europa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helipa
19.01.2017, 22:58

und dann sind sie in den Dornröschenschlaf gefallen

0

Mich hat sie nicht behindert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrBraune
07.03.2016, 17:35

Hast du die Sachen entwickelt?

0
Kommentar von FooBar1
07.03.2016, 17:49

Die Sachen :-) kalt. Die Sachen. Andere Sachen nicht aber die Sachen

0

Nein, wissenschaftlich war Arabien zu frühzeiten des Islam's die Nummer 1. Und das sage ich als überzeugter Islamkritiker.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
07.03.2016, 18:32

Ja, das lag aber an liberalen Herrschern, die die Scharia zeitweise zurückgedrängt haben. Sobald der Fundamentalismus an Boden gewann, war immer sofort Schluss mit Fortschritt und Freigeistigkeit.

3

Haha ich lese hier ja einige lustige Sachen... Wusstet ihr eigentlich, dass der Islam eine Großteil des Fortschritte ausmacht?
Ohne den Islam würden Frauen wahrscheinlich immernoch beim Kaiserschnitt sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrBraune
07.03.2016, 17:38

haha ich auch

0
Kommentar von Agentpony
07.03.2016, 18:07

"Der Islam" schon mal gar nicht. Es waren die hochentwickelten Kulturen des vorderen Orients, die das bewerkstelligt haben. Ob diese islamisch sind oder das große Spaghettimonster anbeten, ist erstmal weniger relevant. Zweifelsohne ist die spätere Übermächtigkeit des islamischen Klerus aber stark am Niedergang der Wissenschaft in seinem Kerngebiet beteiligt.

2

Was möchtest Du wissen?