Wäre die Detonation trotzdem noch für uns Menschen gefährlich, wenn ein Abwehrsystem atomare Waffen in der Luft abfängt?

7 Antworten

Der entscheidende Punkt ist die Höhe in der das geschieht. Atomraketen explodieren generell nicht beim Aufprall sondern immer über dem Boden.

Eine Interkontinentalrakete erreicht eine Flughöhe von bis zu 400 km. Wird die in 400 km Höhe abgeschossen, dann hat das kaum Auswirkungen auf uns hier unten. Wird die in 30km Höhe abgeschossen, dann hätte man sie im Grunde auch gleich gar nicht abschießen brauchen.

Bei der Zerstörung von Atomraketen im Bereich, der uns hier unten von der Druckwelle und der Strahlung her nicht beunruhigen muss, tritt ein anderes Problem auf. Ein starker EMP (Elektromagnetischer Puls) wird bei der Zündung der Abwehrrakte (auch Atomraketen) erzeugt, der unsere Satellitensyteme zerstören kann.

1.400km ist Quatsch. Sie kann 400km hoch aber nicht beim Einsatz als Waffe.

2.30km ist weit genug weg. Der Schaden wäre minimal(EMP, Gammastrahlung)

3.Beim Abschuss gibt es keine Kettenreaktion.

0

ein emp entsteht wenn eine Atomrakete außerhalb der Atmosphäre explodieren

0
@SirHawrk

Wird heutzutage noch Physik unterrichtet in der Schule?

EMP gibt es bei jeder Atomexplosion.

1
@Hibernator

Die Reichweite ist bei einer Höhenexplosion wesentlich größer als bei einer Explosion geringer Höhe

0

"Atomraketen explodieren generell nicht beim Aufprall" 

Das kann man nicht so einfach sagen, denn die Zünder lassen (oder ließen) sich durchaus auch auf eine Bodendetonation einstellen. Vorteil - sofern man davon sprechen kann - wäre eine genauere Detonation, Nachteil die noch größere Kontamination durch radioaktiven Staub. 

0
@rudim1950

OK. Das war falsch formuliert. Es gibt sogar welche, die unter der Erde explodieren um Bunkeranlagen zu zerstören. Aber so die "normale" Interkontinental Atomrakete, die die Russen so auf die Amerikaner richten und vice versa explodiert über dem Boden, weil das Ziel in der Regel ist möglichst viel Infrastruktur zu zerstören.

0

Wenn die Waffe mit einem Hardkillsystem abgefangen wird kommt es nicht zu einer Explosion der Kernwaffe. Also nur Kontamination durch das Spaltbare Material.

Wenn die Waffe mit einer Kernwaffe abgefangen wird kommt es eben zu einer Explosion die vom Prinzip schwächer wäre als die des abzufangenden Sprengkopfes wäre. Aber mit allen verbundenen Folgen.

Also, Kernwaffen detonieren erst einmal fast immer in der Luft um eine bessere Wirkung zu erziehlen! Wenn diese Waffe allerdings abgefangen und zerstört wird, wird keine nukleare Kettenreaktion ausgelöst! Die Detonation selbst ist also nur die der Abwehrwaffe. Ungefährlich ist dies trotzdem nicht! Teile des Spaltmaterials werden in der Luft und am Boden verteilt und können so auch negative Einflüsse haben. Das wäre dann eine "schmutzige Bombe" Keine nukleare Kettenreaktion aber eine Kontamination!

Bei den Reaktorkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima war es auch so. Die Explosion war keine nukleare Reaktion allerdings sind die Spaltmaterialien in die Umwelt gelangt!

Wäre es gefährlich auf den Philippinen schwimmen zu gehen?

so rein aus Interesse...^^

...zur Frage

Wie viel verdient ein Verkäufer im Waffenladen?

Hallo Weiß jemand was man braucht um in einem Waffenladen zu arbeiten? Und wie viel man dort verdient UNGEFÄHR? (in Berlin) Ich interessiere mich sehr für Waffen UND NEIN ich interessiere mich nicht dafür wie Lebewesen dadurch getötet oder verletzt werden, das würde ich nie machen und ich bin auch gegen sowas. Was ich einfach nur mag sind Waffen nichts weiter für diejenigen die jetzt wieder ankommen mit: Waffen sind gefährlich Waffen sind doof damit werden Lebewesen getötet bla bla bla. Lasst stecken eure Antworten ich interessiere mich nur für die Produkte an sich >>.<<

Also hat jemand Erfahrungen damit was man so verdient und als Verkäufer mit sich bringen muss?

Wäre ganz nett von euch

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

In den meisten Skigebieten ist die Strahlung viel höher als normal, trotzdem gilt es als gesund?

wieso sind atomare Strahlungen unterschiedlich, mal gesund, mal gefährlich? Oder kommt es auf die Dosis an?

...zur Frage

Warum riskiert Europa einen Krieg mit Rußland, obwohl diese viel gefährlichere Waffen haben?

Ich frage mich schon seit ein paar Tagen, warum es eigentlich insbesondere die EU förmlich darauf anlegt, einen Konflikt mit Rußland zu riskieren.

Insbesondere Deutschland nimmt da eine unrühmliche Rolle ein und stationiert Soldaten in Litauen, in Reichweite zur russischen Föderation. Dabei wurde Rußland vom Westen nach der Wiedervereinigung versprochen, daß sie die NATO nicht weiter ausdehnen. Die Russen glaubten dem Westen, sie gingen wahrscheinlich auch zu sehr von sich aus und dachten, daß sich die NATO an ihr Wort halten würde.

Aber nun haben wir seit Jahren die Situation, daß der Westen Rußland immer weiter provoziert und am liebsten hätte, daß Putin ausrastet und doch "endlich" einen Krieg anfangen würde um einen Grund zu haben (aus Sicht der Amis), daß Europa vor die Hunde geht.

Aber warum läßt sich Europa und insbesondere Deutschland auf dieses Spiel ein? Gerade Deutschland müßte doch wissen, daß man gegen Rußland keine Kriege gewinnen kann. Wenn man dann noch bedenkt, daß Rußland eine sehr fortgeschrittene Technologie hat, z.B. Torpedos mit achtfacher Schallgeschwindigkeit (Quelle: http://www.businessinsider.de/putins-neue-wunderwaffe-russland-testet-anti-schiffs-rakete-zirkon-2017-4), die Bundeswehr hingegen über Hubschrauber verfügt die nicht über der See fliegen können, über Gewehre die danebenschießen und über "weltbeste Panzer (Leopard)", welche von ein paar Bauern des IS mit einer selbstgebastelten Mörser abgeschossen werden, was müssen da erst Deutsche Soldaten denken, die den "Kampf gegen Rußland" austragen sollen, wenn es so weit ist?

Warum geht das Deutsche Volk nicht geschlossen auf die Straße, um diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten? Verlieren würden im Kriegsfalle die Deutschen und ich frage mich ernsthaft, wie es Deutsche Soldaten mit ihrem Gewissen vereinbaren können, bei diesem perfiden Spiel mitzumachen und im Notfall sogar mit ihrem Leben dafür zu bezahlen.

Was sind da die Motive?

...zur Frage

Wäre man in Fuerteventura sicher vor einem Bodenkrieg?

Hallo,

Sagen wir mal der Krieg bricht aus und wird ohne atomare Waffen durchgeführt. Wäre Fuerteventura oder Gran Canaria ein Angriffsziel? Ich kenne mich mit ehemaligen Kolonien nicht aus und weiß daher nicht, ob diese Inseln einen Stellenwert hätten aber was ich ganz bestimmt weiß ist, dass Deutschland einer der ersten Opfer wäre.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?