Wäre deutschrap erfolgreich gewesen, wenn es sie schon in den 70er, 80ern gegeben hätte?

10 Antworten

Sicherlich hätte es den ein oder anderen gegeben, der sich auch das angehört hätte. Aber ich denke, das die Meisten sich das nicht angetan hätten.

Es gibt eine menge Lieder in der letzten Zeit, damit hätte man in den 70er keine Chance gehabt, das auf Platte zu pressen. Mittlerweile ist alles so unproblematisch zum aufnehmen und verbreiten, das Jeder seinen Versuch starten kann.

ich denke also, das die in den 70er keine Chance gehabt hätten. (Ich glaube auch, das die sich gar nicht getraut hätten solche Art von Musik zu machen. )

Zum Glück nicht, sonst hätte ich der Musik damals vollends entsagt und würde heute vielleicht Wollmützen klöppeln ... 🤪🙈

Aber im Ernst, nein, das denke ich nicht. Da sind einige Bestandteile drin, die zur damaligen Zeit m.E. einfach nicht gegangen wären ... alleine schon aus technischen Gründen nicht ... und die Sprache war damals auch eine ganz andere. Gruss

Damals hatten die Menschen mehr Anspruch, auch wenn es damals schon grausige Musik gab.

Es gab auch in den 80ern schon deutschsprachigen Rap, aber keinen typischen Deutschrap.

Frank Zander zum Beispiel

Woher ich das weiß:Hobby – Ich höre fast alles und habe mich damit befasst

Deutschrap gibt es seit den 80er. Thomas Gottschalk gilt als einer der ersten Deutschrapper.

Der Rap Style in den 70er und 80er kann man mit den aktuellen überhaupt nicht vergleichen. Ein mero ferro sero lero tero pero ero aus den 70er/80er ist unmöglich.

die hätten das nicht gemocht. Damals waren auch noch nicht so viele Ausländer da, die diese Musik in die Wege geleitet hätten. Oder? Ist es von Deutschen entstanden?

Was möchtest Du wissen?