Wäre Deutschland in diesem nicht unwahrscheinlichen politischen Szenario komplett isoliert?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann schon sein, dass es so kommt. Ich denke, die Stimmung in diesen beiden Ländern könnte auch auf Deutschland abfärben und die AfD pushen.

In deinem Szenario ist es sehr gut möglich, dass die EU auseinanderbricht. Le Pen und Salvini haben sich ja beide schon sehr kritisch ihr gegenüber geäußert. Ob sie letztendlich tatsächlich austreten würden, steht in den Sternen. Das wäre ein extrem hoher wirtschaftlicher Schaden.
Gerade für Deutschland wäre das das Ende der ohnehin schon stark angeschlagenen Konjunktur. Wenn dann noch eine Wirtschaftskrise dazukommt, ist es durchaus möglich, dass sich hierzulande auch einiges verändert

Le Pen hat meinen Informationen nicht mehr vor aus der EU auszutreten. Dafür hat sie zu wenig rückhalt in der Bevölkerung.

0

Habeck müsste noch im Keller des Innenministeriums eingenordet werden. So wie Schily 1989-90.

In der EU haben alle zugesehen, die sich England zur Lachnummer gemacht hat und wie wahnsinnig viel Geld dabei verbrannt wurde. Frankreich hat GB mal eben als zweitstärkste EU-Wirtschaftsnation nach D abgelöst.

Seitdem gibt es keine Anti-EU-Sprüche mehr von rechts.

Frankreich ist nach D der größte Profiteur der EU. Orbans Ungarn wird von EU-Mitteln mund-zu-mund-beatmet. Das geben die um keinen Preis auf.

Die Polen, die PiS wählen könnten, arbeiten alle in Deutschland. Polen könnte überhaupt nur in den Sommerferien wählen ... :D

Das ist nicht wahr. Es kommen mehr Polen aus dem Ausland wieder zurück in ihre Heimat, als das welche auswandern. Die Polen sehen in ihrer Heimat wieder zukunftschancen.

0
@NoPagadi

Das ist richtig und meine Bemerkung über Polen war nicht ernst gemeint - das hätte ich wohl irgendwie kennzeichnen müssen.

In Hamburg gibt es gefühlt unendlich viele Polen und wirklich alle, denen ich persönlich begegnet bin, sind super angenehme Menschen.

Dass PiS in Polen überhaupt zu Wort kommen darf, ist für mich wirklich schwer einzusehen.

Da verstehe ich ja eher Erdogan-Wähler und AfD-Idioten.

2
@Walum

Naja. Die einzige Erklärung die mir da kommt ist, dass das Land wirklich sehr katholisch ist und das die PiS (unabhängig von ihrer Justizreform und ihren Ausländerhass) eine relativ gute Arbeit in Polen zu leisten scheint. Kindergeld eingeführt + Politik für das gesamte Land, nicht nur für die Städte. Das kommt bei den Polen anscheinend gut an.

0
@NoPagadi
Es kommen mehr Polen aus dem Ausland wieder zurück in ihre Heimat, als das welche auswandern.

Das könnte stimmen. Jeder dort hat mittlerweile ein Auto. :)

0
@Hinkelsteiner

Die polnische Wirtschaft ist letztes Jahr um 5% gewachsen. Das wird der Faktor sein. Polen wird zur führenden Wirtschaftskraft in der EU.

0
@NoPagadi

Schwachsinnige Vorurteile? Wie krank muss man sein, um klare Fakten abzustreiten?

BIP Deutschland 3386 Mia

BIP Polen: 496,63 Mia.

Steht alles im Link drin.

Polen hat aufgerundet 14,7% der Wirtschaftskraft Deutschlands. Jetzt rechne mal, wie lange das dauert, bis Polen zur stärksten Wirtschaftsnation wird, wenn sie jedes Jahr 5% wachsen und Deutschland gar nicht.

Mit dir verschwende ich nur Zeit.

0
@Hinkelsteiner

Jop. Polen hat nicht mal die hälfte der Bevölkerung von Deutschland. Läuft bei dir. Anscheinend hast du wirklich 0 Ahnung von nichts.

0

Es würde sich vermutlich gar nicht mal so viel auf rein politischer Ebene ändern. Die großen potenziellen Regierungsparteien in Deutschland haben kein besonderes Problem mit Trump. Er ist ein für sie wohl schlechter Präsident, weil er nicht besonders intelligent und sehr emotional regiert, aber man würde mit ihm klar kommen. Italien spielt keine besonders große Rolle, da es sich ohnehin schon in einigen politischen Fragen komplett querstellt (s. Geflüchtete), aber wirtschaftlich keine Konkurrenz darstellt (und mit wirtschaftlichem Druck wird man mit jedem unterlegenen politischen Gegner fertig; zudem interessiert sich die BRD sicherlich eher weniger für die italienische Innenpolitik).

Frankreich wäre da vermutlich schon etwas anders, wobei ich mir nicht sicher bin wie genau die Faschisten von Le Pen ihre Regierung und ihre Politik planen würden. Auch hier besteht aber wie auch sonst der Fakt: Konservativ-Liberale Staaten haben nur dann ein Problem mit right-Wing Regierungen, wenn sich Interessen gegenüberstehen. Es kommt also nur zum Konflikt, wenn man sich in die Quere kommt - dass die Regierungen aber faschistisch sind z.B. ist für sich kein wirkliches Problem aus Sicht der BRD.

Weil Le Pen u. Salvini werden höchstwahrscheinlich Spinne-Feind mit einem Kanzler Habeck sein, oder? Von Orban und der PiS Partei ganz zu schweigen.

Ab dem Punkt Habeck könnte es interessant werden, denn es wird sich zeigen wie er charakterlich einzuschätzen ist. Für sich sind die Grünen und ihre Politiker als linksliberal einzustufen und in so einer Hinsicht ist immer wichtig ob sie eher "links" oder eher "liberal" sind. Meiner Einschätzung nach sind Linksliberale aber immer in erster Linie (Wirtschafts-)liberal und irgendwann danach kommt "links" und insofern glaube ich dass es zu einigen kleineren Konflikten und vor allem rhetorischen Differenzen kommt, aber eine Kooperation zwischen den Staaten bestehend bleibt. Wenngleich distanzierter. Ich denke aber Folge deines Szenarios in dem alle genannten Staaten einen Rechtsschwung durchleben, wäre auch ein Szenario indem Deutschland weiter nach rechts getrieben wird - ob die Grünen dabei mitschwimmen oder untergehen ist eine andere Frage.

Und die Schlussfolgerung daraus ist, dass wir Bernd Höcke zum Kanzler wählen?

Selbst wenn es zu diesem politischen Gau kommen sollte, was ich natürlich nicht hoffe, dann müssen wir den Irrsinn nicht mitmachen, nur weil es alle machen. Das ist dieser typische Sprung von der Brücke. Nur weil alle andere springen, müssen wir es nicht auch.

Wären wir dann in der EU komplett isoliert?

Ein solches Szenario bedeutet das Ende der EU. Die Briten sind bis Weihnachten draußen. Wenn die Italiener und Franzosen mit Salvini und Le Pen folgen, können wir die EU gleich ganz auflösen. Deutschland alleine kann nicht Europa sein.

Die Bundesregierung arbeitet derzeit (in weiser Voraussicht) einen Plan B aus, falls das Unaussprechliche wirklich so eintreten sollte. Seit Trump und dem Brexit kann man nicht mehr auf den Verstand der Wähler hoffen.

Le Pen hat den EU Austritt nicht mehr auf dem Wahlprogramm, weil unbeliebt bei den Franzosen. Salvini will auch nicht aus der EU austreten..

1

Deine Befürchtungen sind unbegründet. Deutschland wird solange nicht "isoliert" dastehen, wie es dank einer besseren Politik, wirtschaftlich erfolgreicher bleibt als die von dir aufgeführten Länder.

Dieser Erfolg, kombiniert mit einer strengen "Geldzurückhaltung" der EU für Länder, welche die politischen Grundsätze der Gemeinschaft missachten, werden starken Druck auf die von rechten Politikern geleiteten Länder ausüben.

Mit der Weichei-Politik von Frau Merkel wird Deutschland das aber nicht schaffen.

Was möchtest Du wissen?