Wäre das was für mich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!
Ist ja schön, dass du etwas gefunden hast, was dir Spaß macht. Gute Verkäufer/Berater sind wunderbar und wenn jemand diese Arbeit gerne macht, dann merkt man das als Kunde immer.
Ich für meinen Teil fände es als Kunde schon wichtig, dass mein Berater weiß, wo die Dinge zu finden sind, denn sonst wirkt er inkompetent. Nach dem Motto: Da such ich lieber selber. 
D. h. ich würde mir an deiner Stelle ein paar Strategien zurechtlegen, um mir die Dinge zu merken. Ich kann mir schon vorstellen, dass das in einem großen Supermarkt oder in einem Bekleidungsgeschäft nicht so einfach ist. Wie wäre es denn mit sogenannten Memoriertechniken? Die habe ich z. B. im Studium angewendet und verwenden auch Gedächtniskünstler.

Du könntest z. B. den Reihen Nummern geben und diese Nummern dann mit Stichworten verknüpfen. Reihe 1 - Jeans. Reihe 2 Oberteile etc...
Das wäre noch eine ganz schlichte Methode. Es gibt aber auch andere:

Du tust z. B. so, als wäre deine Abteilung dein Kleiderschrank. In freien Momenten (oder vor oder nach der Arbeit) ziehst du dich gedanklich zu einem bestimmten Anlass an und gehst dabei von Bereich zu Bereich, bis du alle Klamotten zusammen hast. Langsam wirst du dann schon lernen, wo was ist.

Oder du baust dir Eselsbrücken. Ist z. B. eine auffällige Schaufensterpuppe bei den Hosen, dann gib ihr einen Namen und merk dir: die Jeans bei Jenny. Oder wenn ein Bild an der Wand ist, z. B. mit einer Frau, dann denke dir Paula mit den Pullis.... 

Sei ein bisschen kreativ und übe, übe, übe! Wenn man etwas wirklich will und einem etwas Spaß macht, dann fällt es dem Gehirn normalerweise relativ leicht, sich Dinge einzuprägen!

Viel Spaß weiterhin! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin EHkauffrau wie lange arbeitest du schon dort? Am Anfang ist es immer schwer sich zu merken wo was ist. Das legt sich mit der Zeit, wenn du erstmal in einem Unternehmen lernst kenn du den Laden irgendwann blind.

Wenn es dir Spaß macht dann mach die Ausbildung. Such dir aber dein Unternehmen gut raus, es gibt einige die behandeln ihre Azubis wie billige Arbeitskräfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maggi25
28.11.2016, 10:22

Naja insgesamt erst über eineinhalb Monate. Am Anfang hat es mir gar nicht gefallen aber jetzt immer mehr. 

0

Wenn du lange genug in einem Ladengeschäft bist, weißt du, wo was zu finden ist. Mache dir keine Sorgen darüber. Das Angebot ist sehr vielfältig und es ist verständlich, wenn du dir am Anfang nicht alles merken kannst.

Schreibe es dir auf und schaue dir die Liste am Anfang mehrmals am Tag an. Dann prägt es sich sehr schnell ein.

Wegen dieses kleinen, vorübergehenden "Problemchens" kannst du selbstverständlich die Ausbildung machen. Lasse dich nicht davon abhalten.

Viel Glück und Erfolg! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich solltest du schon wissen, wo was zu finden ist um den Kunden helfen zu können. Das wird der Hauptteil der Fragen sein. Außerdem wirst du im Lebensmittelbereich auch oft Regale einräumen und dazu solltest du auch wissen wo was hingehört.

Das kann man aber lernen und trainieren. Also wenn es dir Spaß macht, dann bewirb dich doch mal für eine Ausbildung. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung kannst du später auch mal besser verdienen und bekommst einen Arbeitsvertrag ohne Zeitarbeitsfirma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?