Wäre das Selbststudium in VWL mit Zertifikat Prüfung möglich?

1 Antwort

Es wird nicht klar, was Du eigentlich beruflich machen willst. Ein "Studienabschluss im kulturellen Bereich" kann ja alles mögliche bedeuten. Im beruflichen Bereich hilft "viel" nicht immer viel. Oft dokumentiert eine Sammlung von allen möglichen Zusatzqualifikationen nur die berufliche Ratlosigkeit des Bewerbers/der Bewerberin. Zusatzqualifikationen sind dann gut, wenn sie entweder das Studium im Hinblick auf die geplante berufliche Tätigkeit sinnvoll ergänzen oder im konkreten Bewerbungsfall den/die Bewerber/in in seiner/ihrer künftigen Tätigkeit aus Sicht des Arbeitgebers besser einsetzbar machen. Aufgrund deiner sprachlichen Formulierungen habe ich das Gefühl, dass Du deine beruflichen Ziele und den Weg dorthin noch nicht genau genug herausgearbeitet hast. Erst dann ist es nämlich möglich, sinnvolle oder sogar notwendige Zusatzqualifikationen zu definieren und den Erwerb solcher Qualifikationen in den Berufsweg einzubauen. Vielleicht kannst Du dir diesbezüglich professionelle Hilfe suchen. Die könnte bei der Arbeitsagentur bzw. der Jobbörse zu finden sein oder auch bei gewerblich tätigen Berufsberatern (die allerdings etwas kosten).

Bin verzweifelt... Schule abbrechen, Eltern sagen nein?

Hallo zusammen, ich bin 17 und bis zum Abi wären es bei mir noch zwei Jahre. Nur leider schaffe ich dieses Jahr nicht, also wäre ich wenn ich fertig wäre mit 20 fertig. Da ich aber noch ein Jahr reisen und arbeiten gehen möchte vor dem Studium, würde ich mit etwa 21 mein Studium anfangen. In den letzten Jahren habe wegen Traumata schon seit längerem eine Depression und es wird immer schlimmer. Habe jetzt auch angefangen Antidepressiva zu nehmen. Meine Psychiaterin und auch viele andere in meinem Umfeld - ausgenommen meinen Eltern - sind der Meinung, ein Klinikaufenthalt würde mir gut tun... Ich merke ja selber auch, dass ich es nötig habe. Ich wohne seit ich 16 bin alleine und habe nur selten Kontakt zu meinen Eltern. Sie waren mein ganzes Leben lang nie da für mich, haben keine Verantwortung über ihre Kinder übernommen, weil sie selber Probleme hatten. Naja, das ist jetzt schon gewesen. Nur möchte ich nach dem Klinikaufenthalt - bzw. noch während - ein Selbststudium anfangen und mich autodidaktisch auf das Abi vorbereiten. Ich weiss, dass es schwierig ist und so seine Vor- und Nachteile hat, ich bin mir allem bewusst, dass man eine Menge Selbstdiszplin etc. aufbringen muss. Nur ist mir halt eben wichtig, dass ich wieder gesund werde, ich mag die Freiheit und mir alles selber einteilen zu können und ich habe von Lehrern schon gehört, dass ich das Potenzial hätte. Ich weiss, es wäre ein Risiko... Nun.. Meine Eltern (sind nicht wirklich zurechnungsfähig, Drogen etc.) erpressen mich jetzt, dass ich das nicht darf, sonst zahlen sie mir keine Alimente mehr. Heisst: Ich hätte kein Geld mehr für Essen und Miete etc. Aber ich verstehe nicht... Sie haben sich mein ganzes Leben nie gekümmert und meinen mitreden zu können, wenn es um solche Entscheidungen geht? Ich weiss, dass ich noch nicht volljährig bin, das muss mir niemand sagen... Naja... Ich weiss nicht mehr weiter, aber ich brauch jetzt einfach mal ne Pause und wiederholen will ich nicht, weil ich sicherlich schneller wäre mit Selbststudium. Für mich ist es wichtig so schnell wie möglich fertig zu sein, damit ich unabhängig bin... Hoffe ihr versteht mich.

...zur Frage

Mit Sozialmanagement Studium als Sozialarbeiter tätig werden?

Wie schon in der Frage beschrieben, ist es möglich, mit einem abgeschlossenem Studium im bereich Sozialmanagement als Sozialarbeiter für die Stadt o.ä. tätig zu werden?

Möchte nämlich später mal ein Heim o.ä. leiten, da ich selbst in einem war. Daher strebe ich ein Studium in der Richtung an. Wäre es dafür besser Soziale Arbeit zu studieren oder kann ich auch mit einem Studium im Bereich Sozialmanagement in den Bereich?

...zur Frage

Studium abgebrochen und Bafög Amt nicht mitgeteilt womit muss ich rechnen?

ich habe mein Studium angefangen und von September 2015 bis September 2016 Bafög erhalten. Mein Problem ist nun das ich mein Studium im september 2016 abgebrochen habe da Es doch nicht das war was ich machen wollte und deswegen gemerkt habe das es mir psychisch nicht gut geht und ich in Depressionen gefallen bin. Da ich in diesen Depressionen stecke habe ich es selber nicht geschafft beim Bafögamt mitzuteilen das ich mein Studium abgebrochen habe und habe heute gesehen das es sträfliche verfolgt werden kann. Ich werde warscheinlich in eine Klinik in der nächsten Zeit eingewiesen. Meine Frage ist nun ob jemand weiß wie es jetzt weiter gehen könnte ob jemanden auch sowas wiederfahren ist ? Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar da ich wirklich Angst habe und das bafögamt erst ab Montag offen hat :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?