Wäre Betreutes Wohnen realistisch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geschenkt kriegt man nichts im Leben. Wenn du nicht nach ihren Spielregeln mitspielst, und deinen Entzug machst, weil drogenfrei zu sein nunmal bessere Voraussetzungen bietet, um wieder sein Leben in den Griff zu bekommen, dann weiss ich echt nicht, was du jetzt willst?

Mach halt zuerst deine Entgiftung, und danach bist du eher geeignet, un in soner Gruppe unterzukommen. Ich denke, man geht davon aus, dass jemand, der noch nicht clean ist, die andern negativ beeinflussen könnte. Ich halte das auch nicht für ausgeschlossen.

Deine Entgiftung gehört zum Hilfeplan und wenn du die Teilnahme verweigerst willst du nicht das man dir Hilft. So einfach ist es, wer sich nicht an Regeln halten will, muss halt auf der Straße pennen. Sei froh es wird am Sommer da geht das noch, der Winter wird schlimmer

wie oft noch. geh in die entgiftung und du wirst obdach finden.

Weshalb sollen dir andere Leute in deinen Problemen behilflich sein, ohne dass du selbst etwas zu deren Lösung tust? Mache die Entgiftung und die Therapie und dir wird geholfen werden!

Was möchtest Du wissen?