Wäre bei und mit Mautgebühr weniger Stau auf den Autobahnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nicht wirklich. LKW`s müssen schon seit Jahren Maut zahlen, und Leute die viel fahren müssen, sind auf Autobahnen angewiesen. Dann kauft sich jeder eine Langzeit- Vignette und führt weiter wie bisher.

Man hat nicht immer die Möglichkeit, eine vernünftige Strecke über Land zu nehmen. Das ist dann auch für die Dörfer / Städte nicht schön, wenn auf einmal Autos im 5 Sekundentakt durch das Dorf fahren.

Für die Autobahn könnte eine Mautgebühr dafür sorgen, dass weniger Kfz diese benutzen.

Dafür werden die Nebenstrecken überlastet und der fehlende Verkehr schleicht nun durch Ortschaften und verstopft die Straßen, die für einen Durchgangsverkehr ungeeignet sind.

Ich bin der Meinung, lieber auf der Autobahn im Stau stehen und dort die Luft "verpesten", als vor den Haustüren der Bewohner einer Ortschaft.

Nein, die Hauptbelastung der Autobahnen ist der Schwerlastverkehr, und der ist bereits mautpflichtig. Durch Einführung der MAUT hat sich daran auch nichts geändert.

Selbst wenn du PKW damit von der Autobahn bekommen würdest, was meines Erachtens nicht klappen wird, werden die Leute ja trotzdem ihr Ziel erreichen wollen. Es wird ja niemand wg. der Autobahn-Maut zuhause bleiben. Dann sind Bundes- und Landstraßen nur verstopfter.

Seit dem 1.1.2005 müssen LKW schon Autobahn- Maut zahlen...

0

Glaub nicht aber man könnte über Erhöhung der Maut bzw. Teileinlass die Fahrzeugmenge begrenzen, um eben Staus zu verhindern. Die Maut kann die Sanierung und Ausstattung der Autobahnen verbessern.

Nein, denke ich nicht. Denn der Stau würde sich nur verlagern. Und dann geht es dort noch langsamer vorwärts

Was möchtest Du wissen?