Wer kann Angaben zum Kaminofen Luno von Hase (Trier) machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Knacken beim Aufheizen und Abkühlen ist normal, für einen Metallofen. Warmes Metall benötigt etwas mehr Volumen als kaltes Metall. Sind nur Millimeter, aber das Material arbeitet. Wenn es das nicht tun würde, wären Risse die Folge. Weil das Material die Spannungen nicht abbauen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob hier jemand den Ofen hat ist fraglich. Knackgeräusche können durchaus bemerkbar sein. Das kann jeden Ofen treffen. Ob das bei deinem Favorit so ist? Muss nicht zwingend sein. 

Hase ist eigentlich ein hochwertiger Hersteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau die gleiche Frage habe ich im Moment auch. Ich habe den Hersteller Hase angeschrieben und nach der Problematik "laute Knackgeräusche" angesprochen. Als Antwort erhielt ich: Es ist richtig, dass während des Betriebes eines Stahlkaminofens es in der Aufheiz - und Abkühlphase zu physikalich bedingten Dehnungserscheinungen kommt, die nicht vermeidbar sind. Dabei wird die Intensität sehr unterschiedlich empfunden. Stahl dehnt sich beim Erwärmen aus und zieht sich beim Erkalten zusammen. Diese Bewegungen entstehen in der Anheiz - und Abkühlphase, sowie während des Nachlegens.

Dennoch bin ich immer noch nicht so sicher, ob ich den Hase Luno kaufen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hase ist ein rennomierter langjähriger Hersteller von derartigen Heizgeräten. Ein Knacken lässt sich eigentlich bei keinem Ofen dieser Bauart vermeiden lassen, was auch einleuchtend ist, wenn man die thermische Belastung denkt, die ein solcher Ofen auszuhalten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?