Wär der private Besitz einer Zeitmaschine illegal?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Theoretisch gibt es dahingehend kein Gesetzt, also sollte jemand eine Zeitmaschiene erfinden, bspw. du, solltest du und jeder der von dir eine Zeitmaschiene bekommt, diese auch besitzen dürfen, allerdings dauert es nach einer solchen Erfindung nicht lange bis betreffende Gesetze entworfen und durchgebracht werden, was bedeuten kann, dass es in einem Zeitraum von der Erfindung bis zu den betreffenden Gesetzen legal ist und dann allerdings ab den Gesetzen illegal, wer jedoch vor diesen Gesetzen im Besitz einer Zeitmaschiene ist, darf diese weiterhin besitzen, ist ledeglich durch die Gesetze in der Benutzung eingeschrängt, bis hin zu, er darf sie besitzen, jedoch nicht benutzen und macht sich dann durch die Benutzung im unwahrscheinlichen Fall dass es herrausgefunden wird strafbar, wodurch sie konfisziert werden kann.

Gruß


Solange es noch keine Zeitmaschinen gibt, ist der private Besitz noch nicht geregelt. Ich würde in diesem Fall behaupten, dass der Besitz einer Zeitmaschine "legal" ist, solange niemand erfährt, dass du eine besitzt.

Wenn du jedoch mit dem privaten Besitz einer Zeitmaschine auffliegst, wird sich wahrscheinlich der Staat oder irgend eine dubiose Organisation bei dir melden. Schlimmsten Falls werden sie dich deiner Zeitmaschine entledigen und dafür Sorgen, dass du keinem was erzählen kannst.

Also, am Besten ist es wohl einfach, wenn du das Geheimnis von deiner privaten Zeitmaschine, niemand anderem erzählst.

Naja prinzipiell müsste im Fall der Erfindung der Zeitreise ein Zeitreisegesetz her. Es gibt ja die Theorie, dass die Zeitmaschine erfunden werden wird und in Form von UFOs in die Vergangenheit reisen wird um möglicherweise Vorfahren zu beobachten. Und das ist der springende Punkt: Wahrscheinlich würde ein Gesetz erlassen werden, dass das Aussteigen verbieten würde um Zeitmanipulation vorzubeugen.

Was möchtest Du wissen?