Wär das dann falsch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimm 3 oder 4 Nachkommastellen und runde dann.

Wenn du für x deinen Wert -0.07 einsetzt, erhältst du :

(-0.07)²+2=-30*(-0.07)

2.0049=2.1

Also durchaus eine signifikante Abweichung.


Würdest du stattdessen x=-0.06682 wählen, erhältst du

(-0.06682)²+2=-30*(-0.06682)

2.00446491=2.0046

Da ist zwar immer noch eine gewisse Abweichung, aber die ist akzeptabler als der Wert, den du hattest.


Am genauesten wäre es natürlich, wenn du für x den letztendlichen Wert aus der P/Q-Formel nehmen würdest, nämlich -15+√223.

Dann kriegst du raus:

(15-√223)²+2=-30*(-15+√223)

2.00446431=2.00446431

Also quasi keine Abweichung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

x²+2=-30x

<=> x²+30x+2=0

<=> (x+15)²=223

<=> x=-15+Wurzel(223) oder x=-15-Wurzel(223)

Das sind die richtigen Lösungen und nicht die gerundeten Werte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elenaaa69
02.12.2016, 19:44

Ja schlau...da kommen aber kommazahlen raus. Soll ich dann die ganzen Zahlen aufschreiben oder was? Alle 10

0

Mach die Probe, indem du deine Lösungen in die Gleichung einsetzt!
Dann weißt du, ob deine Lösungen richtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elenaaa69
02.12.2016, 00:25

Das hilft mit jetzt so weiter

0

Mach doch eine Probe. Setze die Werte ein und schau nach.

Für -0,07
2,0049 = 2,1

Für -29,93
897,8049 = 897,9

Das es nicht stimmt, liegt wahrscheinlich an deiner Rundung. Rechne es nochmal mit den ungerundeten Werten. 4-5 Hinterkommastellen sollten reichen, dass der Fahler sehr klein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?