Wände geben Muffgeruch ab, zahlt die Hausrat, weil Tapete zum Haus gehört?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Haftpflichtversicherung deckt einzelne Schadensereignisse, die auch jeweils umgehend gemeldet werden müssen. Ein "allmählich entstandener Schaden" mit Geruchsbelästigung fällt nicht darunter. Falls eine Wand nass ist, liegt vielleicht ein Leitungswasserschaden vor. Das ist aber Sache des Eigentümers.

"Urinierte Fugen" werden keineswegs übernommen. Höchstens als Einzelfall. s.o..

Ja was nun? Hausrat oder Haftpflicht?

Hausrat zahlt nicht. Versicherte Gefahren sind: Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruch/ Diebstahl, Raub. Jedoch nicht schlechtes Lüften.

Wer hat eigentlich schlecht gelüftet? Du? Und die Tapete gehört dem Vermieter? Dann schau mal in deine Police, ob Mietsachschäden mit versichert sind. Interessanter Fall, die Versicherer werden 1000 Ausreden finden.

Dafür braucht man keine Ausreden. Hier liegt gar kein Versicherungsfall vor

0

Die Haftplichtversicherung des Vermieters würde zahlen, wenn er einen Schaden direkt angerichtet hat. Z.B. fällt ihm eine Tasse mit Kaffee aus der Hand und es spritzt dieser an die Tapete.

Hat der Vermieter den Schaden direkt und selber angerichtet?

Die Hausrat zahlt hier gar nichts. Die ersetzt Dir Deine eigenen Möbel unsw. wenn zbsp. Löschwasser in Deine Wohnung dringt. Und die Haftpflicht wird hier auch nichts zahlen - muffige Tapete ist kein Mietschaden.

Wenn die Wand Hausrat ist, dann stellt sie nach draußen zum Lüften. Wenn das nicht geht ist es wohl immobil und Teil des Gebäudes. Das ist dann Sache des Eigentümers, Anstrich hilft gar nicht .

Da zahlt die Hausratversicherung sicher nichts.

Ihr habt ziemlich sicher ein massives Schimmelproblem. Wahrscheinlich sitzt der Schimmel unter der Tapete. Da muss was gemacht werden, denn Schwarzschimmel ist äußerst gesundheitsgefährdend, z.B. hoch-allergen, z.B. kriegt man schweres Asthma etc.

Evtl. auch über Umzug nachdenken, wenn es nicht an Eurem Lüftungsverhalten liegt. Denn leider neigen viele Vermieter dazu, die Probleme zu verniedlichen, herumzulavieren und mit ungeeigneten Pfusch-Maßnahmen auszubessern, die das Problem nicht dauerhaft beseitigen ("Anti Schimmel" Giftpampe draufstreichen u.s.w.).

Muff gibt es nur, wenn die Wände naß sind.

Was möchtest Du wissen?