während arbeitszeit vorübergehend weg?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Du kannst nicht einfach von Deinem Arbeitsplatz fern bleiben. Wenn Du einfach in Deiner Arbeitszeit einen Termin wahrnimmst und dort hingehst ohne dies mit Deinem Vorgesetzen abgesprochen zu haben, kannst Du deshalb gekündigt, zumindest vorher abgemahnt werden.

Das was Deine Kollegen machen geht nicht einfach so. Du musst dies mit dem Vorgesetzen abklären. Du kannst natürlich nicht am selben Tag sagen, Du hättest einen Termin und musst heute zu dieser Uhrzeit weg. Dann wird er Dir klipp und klar sagen, das dies nicht so einfach geht.

 Du weißt sicherlich 2 Tage vorher, das Du dieses Vorstellungsgespräch hast und musst danach handeln. Du bekommst keinen Urlaub, den brauchst Du ja auch nicht. Es sind Fehlstunden oder höchstens ein halber Urlaubstag und wenn Du dies früh genug abklärst, wird dies auch möglich sein.

Und was heißt eine gute Ausrede. Du musst keine Angaben machen, warum Du wohin musst. Du hast einen Termin und wofür tut nichts zur Sache.

Solltet Ihr derzeit ein so großes Arbeitsaufkommen haben, das Du nicht weg kannst, dann musst Du halt den Termin in Deine Mittagspause verlegen ode fragen, ob Du Morgens eine Stunde später kommen kannst und dafür abends eine Stunde länger bleibst.

Die blöde Kultur in Eurem Büro ist nicht, das sich die Kollegen rechtfertigen, wenn sie wohin müssen, sondern die, das anscheinend bei Euch jeder davon ausgeht, das er meint, er könne einfach von der Arbeit weggehen, wie es einem passt. Das sind nämlich alles auf dem Holzweg. Natürlich muss Du Dich "rechtfertigen", es kann doch nicht jeder einfach kommen und gehen, wann er grade mal Lust hat.

Ein Entfernen vom Arbeitsplatz ohne vorheriges Einverständnis des Vorgesetzen kann einen den Arbeitsplatz kosten.

Ein neuer , vielleicht, Arbeitgeber kann sicherlich verstehen, das Du nicht in Deiner Arbeitszeit einfach weg kannst und es macht auch keinesfalls einen guten Eindruck , was Deine Arbeitsmoral betrifft, wenn Du diesem sagst, das ginge schon. Denn Dein neuer, vielleicht , Arbeitgeber sieht schon hier, wie Gewissenhaft Du bist.

Liebe Grüsse!

Hallo,

soweit mir das bekannt ist, darfst du deinen Arbeitsplatz ohne Weiteren nicht verlassen. Wenn du ein Vorstellungsgespräch hast musst du einfach halben Tag Urlaub machen, ist ja deine private Sache. Eine Ausrede würde mir keine Einfallen, wenn du sagst du hast einen Arzttermin, musst du eine Bescheinigung vorlegen. Natürlich kannst du auch morgens schon so tun als ob die schlecht wäre und dann um 12 abhauen weil du es nicht mehr aushältst. Ich habe zwar Gleitzeiten, aber sogar dann muss ich meinem Chef sagen, dass ich kurz außer Haus bin. An deiner Stelle für ich Versuchen, den halben Tag Urlaub nehmen.

Viel Erfolg.

Minischweinchen 04.05.2016, 05:13

....morgens schon so tun, als wäre Dir schlecht.... Solche Tipps gibt man keinem, einfach zu lügen. Auch  wenn er von irgend jemanden gesehen wird, obwohl die Übelkeit o.ä. ja so groß war, dann ist der Job ganz schnell weg, zumindest steht eine Abmahnung vor der Tür.

0
Aridra 05.05.2016, 17:34
@Minischweinchen

Vielleicht hab ich mich einfach falsch ausgedrückt....natürlich kann er so tun, es ist seine entscheidung....das war nicht mein tipp..ich hab aber nicht gemeint, dass es so richtig wäre...das ist 100% falsch...mein erster und letzte satz waren halben tag Urlaub nehmen...ganz einfach...

0

Was möchtest Du wissen?