Wählen dt. Polizisten und Soldaten überdurchschnittlich die AFD?

17 Antworten

Da diese Berufsgruppen politisch eher konservativ eingestellt sind bis hin zum rechten Rand, kann man mit einiger Berechtigung davon ausgehen, dass diese tendenziell mehr rechts als links wählen, was bedeutet, dass prozentual die AfD bei denen auch mehr Zuspruch findet, als bei anderen Berufsgruppen.

Deutsch-nationales und völkisches Gedankengut ist bei denen nicht unüblich. Die entsprechenden Skandale bei Polizei und Bundeswehr sind ein Indikator dafür.

44

Das hat übrigens auch eine durchaus lange Tradition:

http://www.bernhard-sauer-historiker.de/sauer_heft1_2005.pdf

7
16
@Hegemon

Oder weil sie aufgrund von Flüchtlingskriminalität schon seit einigen Jahren mehr als überlastet sind - Polizisten zumindest?

2
16
@Mahpee

P.S.: Bist wohl ein Linker

0
68
@Mahpee

Das hat mit Überlastung eher weniger zu tun, als vielmehr mit einer grundsätzlichen Werte- und Persönlichkeitsstruktur, die man für diese Berufe in dieser Gesellschaft mitbringen muss.

9
44
@Mahpee

"P.S.: Bist wohl ein Linker"

Schubladen sind etwas für schlichte Gemüter, die ohne Schwarz-Weiß-Kategorien Mühe haben, sich in der komplexen Welt zurechtzufinden. Solche Leute brauchen nicht selten auch festgeschriebene Ideologien und Weltbilder, um nicht selber denken zu müssen. Nüchterne historische Fakten zu benennen, hat zudem weder etwas mit rechts noch mit links zu tun.

9
16
@PeVau

Aha, er ist also einer. Wieder mal richtig geraten. War ja auch nicht schwer

1
38

Mahpee

"Schubladen sind etwas für schlichte Gemüter, "

Deine Reaktion darauf hat dich ganzschön selbst gedisst 😂😂😂

2

Das könnte man annehmen. Zumindest scheint es bei der Polizei wenig Berührungsängste zu geben:

»Der Vorgang erhalte „eine besondere Brisanz“, weil die Beamten nicht allein ihre Ansichten verträten, sondern „offensichtlich die vorherrschende Meinung in der Berliner Polizei“.«

http://www.tagesspiegel.de/berlin/buergernahe-und-konservative-partei-berliner-polizei-warme-worte-fuer-die-afd/13499836.html

»F
rust und Wut unter den überaus belasteten und unterbezahlten Beamten auf die Politik sei so groß, dass etliche zur Wahl einer Protestpartei (gemeint war die rechtspopulistische AfD) neigten.«

http://www.berliner-zeitung.de/23338458

http://www.berliner-zeitung.de/politik/-compact--bei-afd-kundgebung-landespolizei-thueringen-gibt-ein-miserables-bild-ab-23699994

Ich sah vor längerer Zeit eine Doku über ein Mitglied der Grünen, der als solches bei der Polizei durchaus eine Seltenheit darstellte.


Das kann durchaus sein. Ich habe mal von einem Polizisten gehört das, ich glaube es war Bremen, jedenfalls eine größere Stadt im Westen, dank linker Politik zu einem El Dorada für Verbrecher geworden ist.

Dass er nun die AfD wählt hat er nicht gesagt, wäre allerdings eine Möglichkeit. Lässt aber schon tief blicken, wenn das sogar ein Polizist sagt.

Was möchtest Du wissen?