Wadenschmerzen nach Krampf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! Man kann auch sonst Flüssigkeitsmangel haben - z. B. wenn man zuwenig trinkt. Oder individuell. 

Gerade Waden - Krämpfe bei Nacht sind ein typisches Zeichen von Magnesiummangel.

Braucht man Magnesium so ist das meistens nicht vorübergehend. Also sollte man dann supplementieren. Geht am leichtesten über mit einem halben Glas Wasser aufzulösenden Magnesium - Tabletten.

 Bekommt man in der Apotheke oder auch in guter Qualität z. B. bei Aldi. Viele Ausdauersportler nehmen sogar täglich zusätzlich Magnesium, anderen genügen 2 oder gar nur 1 Tablette in der Woche. 

Antesten, alles Gute

Ich bin auch von sehr starken Krämpfen geplagt und habe eine ausgeprägte Anämie: vielleicht solltest Du auch Deine Eisenwerte checken lassen! Nach heftigen Krämpfen ist es normal, dass die Waden noch lange schmerzen.

Krämpfe sind meist auf Magnesiummangel zurückzuführen. Erst recht bei Leuten die nicht viel Sport treiben ist das zumeist der Grund, ausdehnen und regelmäßig Magnesium nehmen hilft.

hii schätzchen

abundzu bekomm ich auch krämpfe die richtig schmerzen (waden,füsse)
& dann geh ich immer barfuss joggen das lockert die muskulatur ;)

Was möchtest Du wissen?