wadenkrapf

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Was wirklich gut hilft und auch von Leistungssportlern sowohl vorbeugend als auch im Fall von überanstrengten Muskeln (und das geschieht auch durch längere oder stärkere Krämpfe) empfohlen wird, ist Arnica-Öl. Gleichmäßig sanft einmassieren, morgens und abends, Du wirst die wohltuende Wirkung direkt merken.

Und ansonsten gilt, was die anderen schon sagten: Zusehen, daß der Körper ausreichend mit Magnesium versorgt ist. Ich finde die Kapseln angenehmer, gab's mal bei Tchibo oder alternativ natürlich in der Apotheke.

Dagegen machen kannst du eigentlich nichts. Du könntest deine Wade entwas "kneten" damit sich der zusammengezogene Muskel wieder entspannt. Zur Vorbeuge könntest du z.B. Magnesium Pulver in Wasser aufgelöst trinken (gibts bei Aldi).

Du hast ja schon so einige Tipp erhalten! Vor allem Wärme (Bad/ heisse Dusche/ Wärmekissen/ Sauna etc.) helfen, aber vorbeugend sollte man auch auf einen ausgewogenen Magnesiumspiegel achten!

Magnesium nimmt man am besten in natürlicher Form ein. Gute Mineralwässer, z.B. Gerolsteiner, sind eine geeignete Quelle. Oder Nüsse, Kerne (Sonnenblumen-/Kürbiskerne), Hülsenfrüchte (!), Vollkornprodukte und getrocknete Früchte (Feigen, Aprikosen, Datteln). Alles pflanzliche! Tierische Nahrungsmittel enthalten kaum Mg.

+++ Wichtig: Bei Magnesiumpräperaten darauf achten, dass organische Säuren die Verbindungen darstellen, also als Citrat, Orotat oder Aspartat.

Magnesiumcarbonat, - sulfat oder -oxid haben eine wesentlich schlechtere Bioverfügbarkeit! Am besten sind eh natürliche Lebensmittel und gutes Wasser.

Auch, weil stets das Verhältnis Magnesium zu Calcium ausgeglichen sein muss (2:1 bis 3:1)!

Eisen hemmt das Verhältnis widerum. Auch ein Mangel an den Vitaminen B1, B2 und B6 (z.B. durch erhöhten Konsum von Süßigkeiten/ Zucker und kaum Vollwertnahrung) stört die Verwertung!

Auch bei Stress wird Magnesium verbraucht. Daher stets Nervennahrung (v.a. Nüsse, vollwertige Nahrungsmittel, Gemüse etc.) essen!

da kannst du gar nicht dagegen machen, außer versuchen, dass Bein mit der verkrampften Wade nicht übermäßig zu belasten..

Ich habe zu deinem Problem hier mal vor einiger Zeit was geschrieben.

Magnesium ist soweit ok, nur nimm nicht das von den Discountern.

Ich rate dir zu Magnetrans (freiverkäuflich in Apotheken ca. 15 Eu)

Magnestrans gibt nämlich nicht nur seinen Wirkstoff gesamt an den Körper ab, sondern gezielt dort, wo es mangelt.In deinem Fall, deine Wade.

Ich habe noch einen Tipp dafür, dass der Krampf wenn er wiederkommen sollte, nicht so jämmerlich schmerzt: Das Medikament heißt Limptar N, ist rezeptfrei in den Apotheken zu bekommen. Wenn du am Tage schon merkst, dass die Wade beginnt zu "arbeiten", dann nimm einen Tab davon-quasi vorbeugend.

Du verhinderst zwar den Krampf nicht, aber die Schmerzen bringen dich nicht an den Rand des Kollaps. Gute Besserung und Viel Glück !

Alex

Ein Krampf entsteht, wenn sich Muskeln ungewollt stark anspannen.

Schau bitte hier, ich versuche auch noch anders zu beschreiben, aber das hier ist schon recht gut:

http://www.unisport.de/wissen/wadenkrampf.phtml

Zur Entspannung kannst Du Dir eine Wärmflasche oder ein warmes Körnerkissen auf den Muskel auflegen. Danach längst massieren.

Danke die seite ist sehr hilfreich warme dusche ist ne gute idee und körnerkissen auch, das werd ich heut abend gleich noch machen hab ich ja da :)) DANKE

0

Als Du am Dienstag den Krampf hattest, hättest Du sofort handeln müssen. Ansonsten wird es mit der Zeit immer schmerzhafter.

Und zwar auch, den Schmerz 'herausdrücken'. Und das geht so:

Das Bein gerade nach hinten bringen (gestrecktes Knie). Auf dem gesunden Bein absenken und abstützen.

Das verkrampfte Bein steht mit den Zehen auf dem Boden und wird nun langsam mit dem ganzen Fuß auf den Boden aufgesetzt. Dh: die Ferse wird langsam auch auf den Boden gesenkt.

Diese Übung tut höllisch weh. Das muss so sein. Je schmerzhafter es ist, desto wohltuender ist die Entlastung danach. Lieber etwas länger halten, anstatt ruckartig zu arbeiten.

Wenn Du zuvor die Wärmflasche angewandt hast, hilft das auch, diese Übung durchzuführen.

Das wird vermutlich nicht Dein letzter Wadenkrampf sein. Wie gesagt: Du musst den Krampf möglichst sofort 'herausdrücken/'treten''. Desto wirksamer ist das.

Viel Glück. Und sag mal, ob es Dir geholfen hat.

Ich halte übrigens nichts von Magnesium. Jeder Körper ist verschieden.

0
@sender

(Kann nicht so schnell schreiben :-(
Darfst mir aber dennoch ein Däumchen geben. Ich sammel die :-)) )

0

ja ist es, das dauert bei mir manchmal bis zu einer woche. magnesium soll angeblich helfen, bei mir hilft das aber leider nicht. sonst kannst du nur die betroffene stelle täglich öferts mal massieren!

Für den akuten Schmerz könnte ich Retterspitz zum Einreiben empfehlen. Super gegen Muskelschmerzen und -kater.

Cool danke für die vielen antworten magnesium hab ich schon genommen. Finde es nur eckelig die magnesium tabletten zu nehmen sie man im wasser auflöst nehme die immer so dann. bananen mag ich garnicht das soll ja glaub auch helfen. Naja will auf jedenfall erst mal den schmerz loswerden :(

0

magnesium in form der "heißen sieben":

Magnes. phosph. D6 biochem. Tabl. DHU

davon 10 tabl. in heiß. wasser lösen, umrühren mit plastiklöffel, nicht mit metall, rasch trinken - nicht zu heiß! nach 20 minuten widerholen, wenn noch keine wirkung da sein sollte.

äußerlich einreibungen mit Arnika-Salbe WALA

Und für alle, die es nicht wissen sollten:

Die heiße 7 ist das Schüsslersalz Nr. 7!

Und soll tatsächlich wirken.!

0
@sender

Es ist Magnesium... warum soll es nicht wirken wie Magnesium? Nur weil es ein Schüsslersalz ist? - Der Running Gag mit den Schüsslersalzen ist inzwischen wirklich ausgelutscht.

0

magnesium gibt es auch hochdosiert in normaler tablettenform, wenn du brause nicht magst, bei mir haben die sehr gut geholfen, mag auch keine brause. "magnetrans forte" heißen sie.

am besten regelmäßig Magnesium nehmen...

Stimmt und zwar 300mg Magnesiumcitrat, wird sehr gut vom Körper resorbiert (aufgenommen und somit verwertet). LG Jacky

0

Gegen Wadenkrämpfe helfen bei mir nur die Magnesium-Brausetabletten.

Magnesium zur Vorbeugung,zur Schmerzbehandlung mit Franzbrandwein einreiben.

Richtig,Magnesium zu sich nehmen.

Was möchtest Du wissen?