Wadenkrampf - Schmerzen bleiben!?

4 Antworten

Ich bin kein (Sport-)Arzt, aber Leistungssportler und war mal Jugend-Trainer.. mein Allgemeinwissen sagt mir, das Krämpfe Mangelerscheinungen sind. Ich löse mir dann erstmal ne Magnesium-Tablette in Wasser und trinke das... wenn der Krampf sehr heftig war und der/die Betroffene den Muskel dann nicht ausreichend bewegt (wegen der Schmerzen), kann der Schmerz auch mal länger andauern... der Muskel zieht sich ja extrem heftig zusammen bei dem Vorgang.. Eventuell sind ein paar Fasern im Muskel dabei gerissen oder haben sich verletzt?!.. ich würde sagen: Ein wenig bewegen (nicht zu krass/zu viel) und für eine ausgewogene(re) Ernährung sorgen.

Schmerzen, die nach einem Wadenkrampf mehrere Tage anhalten, deuten lediglich auf einen besonders heftigen Wadenkrampf hin. Wenn dem Wadenkrampf keine eindeutige Überanstrengung zugrunde liegt, ist auf einen Magnesiummangel zu schließen. Handelsübliches Magnesiumpäparat kaufen - , die gibt es in jedem Supermarkt -, und nach Dosierungsempfehlung einnehmen. Wadenkrämpfe entstehen gerne auch nach übermäßigem Flüssigkeitsverlust, z.B. Schwitzen, Durchfall etc., deshalb empfehlen sich in solchen Fällen vorbeugend auch magnesiumreiche Mineralwässer. Sollte es ersteinmal zum Krampf gekommen sein, reicht dies i.d.R. aber nicht mehr aus.

stak krämpfe können zu kleinen muskelfaserrissen führen, nimm auf jeden fall mal magnesium, und versuch die wade ein wenig zu schonen, zb nicht zu stark zu dehnen.

Was möchtest Du wissen?