Wadenkrämpfe Von was Kommt das?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Misses! Das ist - fast sicher - Magnesiummangel. Es ist wichtig dass genügend Magnesium im Körper gespeichert ist und dazu reicht auch nicht eine kurzzeitige Aufnahme vor einer sportlichen Aktivität.

Ein Erwachsener hat 20 - 30 gr. Magnesium im Körper gespeichert, vorwiegend übrigens in den Knochen. Aber auch in der Muskulatur und in Körperflüssigkeiten - sogar im Blut.

Magnesium hilft bei der reibungslosen Kontraktion der Muskeln und genau das ist der Punkt warum man bei einem Mangel an Magnesium zu Krämpfen neigt. Wir brauchen je nach Alter und Geschlecht 250 - 400 mg Magnesium täglich und nehmen auch diese Menge in der Regel mit der täglichen Nahrung auf. Aber schon starkes Schwitzen wie z. B. bei Sport und Arbeit kann zu einem Mangel führen. Es drohen dann teils heftige Krämpfe. Oft in den Waden und häufig auch in besonders entspanntem Zustand der Muskulatur.

Wer stark schwitzt, verliert mit dem Schweiß auch Magnesium. Dies betrifft vor allem viele Leistungssportler - hier besonders im Bereich Ausdauersport - oder Menschen die sich bei hohen Temperaturen körperlich stark belasten. Aber auch entwässernde Medikamente oder Flüssigkeitsverlust durch Krankheiten wie Durchfall können diese Probleme bereiten.

Braucht man Magnesium so ist das meistens nicht vorübergehend. Also sollte man dann supplementieren. Geht am leichtesten über mit einem halben Glas Wasser aufzulösenden Magnesium - Tabletten. Bekommt man in der Apotheke oder auch in guter Qualität z. B. bei Aldi. Viele Ausdauersportler nehmen sogar täglich zusätzlich Magnesium, anderen genügen 2 oder gar nur 1 Tablette in der Woche. Die Menge ist also individuell. Anfangs am besten täglich eine damit Magnesium gespeichert wird.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissesCullen 12.10.2017, 00:14

habe gekauft und es wurde bisschen besser. soll aber wenn es nichtweg geht zum arzt von apothke

1
kami1a 12.10.2017, 07:20
@MissesCullen

1 Tablette täglich - vermutlich reicht jeden  2. Tag - ist ungefährlich und die von Aldi oder Rossmann haben gleiche Qualität, danke für den Stern.

0

Es gibt zwar grundsätzlich viele Gründe, aber in den meisten Fällen ist es einfach nur Magnesiummangel.

Das kann man leicht überprüfen, wenn man in den nächsten zwei bis drei Tagen die übliche Tagesdosis Magnesium zu sich nimmt. Dann dürfte das umgehend aufhören.

Nimm aber im eigenen Interesse nicht das billige Magnesium aus dem Supermarkt, sondern ein Magnesiumcitrat aus der Apotheke. Das aus dem Supermarkt wird kaum verwertet, dass aus der Apotheke kostet zwar etwas mehr, ist aber auch wirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist es der vielbeschworene Magnesiummangel.

Es könnte aber z.B. auch von der Wirbelsäule ausgehen. Wie alt bist Du?

Ist eher ein Teil der Alterserscheinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissesCullen 10.10.2017, 19:02

18 w. rücken knackt nur

0

Magnesiummangel. Kommt wenn viel schwitzt und dadurch mit dem Schweiß auch Magnesium ausscheidet.

Magnesiumtabletten helfen oft sehr schnell. Brausetabletten gibt schon sehr günstig im Drogeriemarkt. 1-2 Stück auflösen und nehmen. Hilft bei mir schnell und zuverlässig.

lg lol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Helza 10.10.2017, 11:11

Wenn Magnesium nicht hilft (bei mir war das so), könnte Chinin helfen. Schweppes trinken, das enthält wenig, aber reicht aus. Ich habe einen hohen Magnesiumspiegel, hatte aber immer starke Krämpfe, jetzt nicht mehr.

0

Dafür gibt es drölfzig Gründe. wenn du das häufiger hast wende dich an deinen Arzt. wenn das nur hin und wieder mal geschieht versuche es mal mit Magnesium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissesCullen 10.10.2017, 08:24

Links and dann wieder rechts

0
maja0403 10.10.2017, 08:34
@MissesCullen

Das ist völlig uninteressant. Versuche mal Magnesium zu nehmen. Eine woche lang 2x 400 mg und dann täglich 1x 400 mg. wenn es nicht besser wird zum Arzt. Das kann nämlich ernsthafte Ursachen haben die behandelt werden müssen.

0

Ursachen können sein: 
Überanstrengte oder untrainierte Muskeln, gestörter Flüssigkeits- und Mineralhaushalt

Was schlimmes wird es nicht sein. Du kannst Magnesium nehmen, da wird es besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vermutlich sind sie überlastet, wichtig ist Dehnen. Ebenfalls kann Magnesium helfen dies vor zu beugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchfall, Erbrechen, Diabetes insipidus, Medikamente (Diuretika),  entzündliche Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn), starkes Schwitzen oder mangelnde Flüssigkeitszufuhr können zu einem starken Wasserverlust des Körpers führen. Die Mineralstoffe befinden sich im Ungleichgewicht, die Folge sind Muskelkrämpfe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens ist es Magnesiummangel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir treten die Wadenkrämpfe zumeist nachts auf, die Ursache ist Magnesiummangel. Ich nehme dann eine Magnesiumtablette ("Magnesium Verla"), und nach einigen Minuten ist die Welt wieder in Ordnung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar kein Arzt. Aber bei mir war es Magnesiummangel.

Ich bin nachts schreiend vor Schmerzen aufgewacht. Aber seit ich Magnesium zusätzlich nehme, habe ich keine Beschwerden mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptursache der meist harmlosen Wadenkrämpfe ist ein Ungleichgewicht im Elektrolythaushalt. 

Durch einen Mangel an Salzen kommt es zu Störungen in der Erregbarkeit der Muskelfasern.

 Die Schwelle für eine Erregung kann sinken oder steigen, und so zu unkontrollierbaren Verkrampfungen führen. 

Doch der häufig auftretende Muskelkrampf ist auch Symptom einiger ernster, vererbter oder neu auftretender Erkrankungen.

https://www.netdoktor.de/symptome/wadenkraempfe/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?