Wadenkrämpfe aufgrund von Nahrungsergänzungsmittel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! Zunächst Respekt für Deine Ernährung.  Ich ( esse Fleisch, aber sehr, sehr wenig ) habe da eher Respekt. Warum? Für fast alle Vegetarier sind Tierschutz und Tierhaltung die wichtigsten Gründe für ihre Ernährung und nicht der gesundheitliche Vorteil.

Dir fehlt ziemlich sicher Magnesium.  Die meisten mit täglichem Konditionstraining nehmen sogar täglich eine Magnesiumtablette. Bekommst Du in der Apotheke oder gleichwertig z. B. bei Aldi. Meistens ist schon Sport oder sonstiges Schwitzen die Ursache für Wadenkrämpfe und da hilft Magnesium immer. Manche bekommen ohne Magnesium immer und mit nie Muskelkrämpfe. Die Dosierung solltest Du individuell antesten. Ich würde einige Tage täglich eine Tablette nehmen und dann vielleicht jeden 2. oder 3. Tag. Ausprobieren.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg - und melde Dich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauft bitte Mineralstoffe ausschließlich in der Apotheke.

Wadenkrampf ist eigentlich Magnesiummangel.

Wäre interessant, was du dafür einen M*st eingenommen hast. Calcium und Magnesium ist dort nur als Trennmittel drin.

Deine Mutter soll dir heute Magnesium Verla Granulat 300mg in der Apotheke kaufen.

Davon nimmst du sofort mit 1L Wasser 3 Beutel.

Wenn der Krampf nicht in 30 Min.  weggeht, in die Notaufnahme und das Reformhauszeug mitnehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen Wadenkrämpfe hilft Magnesium. Du brauchst mindestens 200 mg "reines" Magnesium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und was soll denn die Industriepampe bewirken, wenn es schon eine tolle Ernährung gibt? Weg mit dem Mist, so jedenfalls mein Internist. Er hat kein Bock, später die Folgeschäden auszubügeln, so seine Weisung, und er scheint ja wieder einmal richtig zu liegen, wenn ich Deine Frage so richtig lese.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?