Was genau ist Hongkong?

5 Antworten

Hongkong ist ein Teil Chinas, welcher von Großbritannien zuerst ca. 1700 als Handelsposten etabliert wurde und ca. 1840 beim Opiumkrieg dann offiziell vom British Empire erobert wurde.

Erst 1997 hat Großbritannien quasi Hongkong an China zurückgegeben. Aufgrund der hundertjährigen Trennung von China gilt Hongkong aber bis heute als fast vollständig autonomer Stadtstaat, so ähnlich wie Singapur.

HKG ist nicht nur Sonderwirtschaftszone wie andere Regionen in China auch, sondern sogar Freihandelszone. Es gibt also gar keine Zölle (und ich glaube auch Unternehmen zahlen gar keine Steuern).

Zwischen China/Festland und Hongkong gibt es daher eine Grenze mit Zollkontrollen, auch für Chinesen. Nach Hongkong kann man alle Waren liefern, ohne dass Zoll anfällt oder ohne Sondergenehmigungen die China verlangt und den Markt für kleine Firmen extrem komplizert macht.

Nun ist China aber mittlerweile auch kapitalistisch .. die Sonderwirtschaftszonen haben freiere Regeln, und Hongkong gar keine, nur Profit zählt !! ... Man könnte auch sagen: kapitalistisch, kapitalistischer am kapitalistischsten :-) ... Hauptsache die kommunistische Partei hat das Sagen !

Hongkong ist eine selbstautonome Verwaltungszone, wirtschaftlich also relativ unabhängig.

Politosch und staatsrechtlich muss HK jedoch auf Peking hören..Damit dies auch passiert, hat Peking einen großen Einfluss auf die lokale Politik in HK und spielt bei der Entscheidung des Chief Executive (oberster Politiker) eine entscheidende Rolle.

Staatsrechtlich ist Hong Kong seit der Übergabe durch die Briten wieder Teil Chinas. Im Grunde hat es mehr oder minder den Status einer autonomen Region und einer Sonderwirtschaftszone inne. Das ist per se nichts besonders.

Hongkong wird gerade sehr stark von China bedrängt. Es sollen keine freien Wahlen mehr abgehalten werden dürfen.

Können die Menschen in Hongkong gewählt werden, wenn die Briten Hongkong kolonialisiert haben? Nein.

Kann Hongkong jetzt gewählt werden? Ja.

Von 1997 bis 2018 stieg das deutsche BIP um 180%.

Von 1997 bis 2018 stieg das BIP Hongkongs um 204%.

https://www.imf.org/external/datamapper/NGDPD@WEO/DEU/HKG

1
@StrategMachDumm

Anscheinend war den Hongkonger Bürgern, das Leben unter den Briten lieber, als jetzt seit 1997 unter der Verwaltung Pekings.

Die Wahlen die jetzt durchgeführt werden dürfen, sind nicht frei. Die Kandidaten werden durch Peking bestimmt, was heisst, dass das bisher freiheitliche Leben für Hongkong vorbeit ist.

0

Was möchtest Du wissen?