wachstum verschiedener insekten

6 Antworten

die Größe von Insekten wird nicht durch das Nahrungsangebot bestimmt. es wird durch das Atmungssystem und ihren Chitinpanzer begrenzt. Insekten können größer werden wenn der Sauerstoffgehalt der Atmosphäre steigen würde weil ihr Atmungssystem dann besser funktioniert aber auch dann können sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten da ihr Chitinpanzer und ihrer Beine ab einer gewissen Größe brechen würden. das größte je existierende Insekt war eine Libelle die um die 75 bis 80 cm Flügelspannweite hatte. Größer können Insekten nicht werden und auch diese Größe erreichen die nur wenn der Sauerstoffgehalt der Luft höher ist. Asseln sind keine Insekten es sind Krebstiere. Tiefseeasseln können nur so groß werden weil das Wasser ihr Gewicht trägt. Auch Hummer können bis zu 1 Meter lang werden der größte war sogar mehr als 1, 20 lang. An Land aber beschränkt der Chitinpanzer und die Atmung das Wachstum . so groß wie Tiefseeasseln können Kellerassen nicht werden

Bedenke das es nicht immer so war wie Heute! In den Fernen Erdzeitaltern, gabs ja schon solch große Insekten! Aber es herschten andere Lebensbedingungen! Angefangen vom Nahrungsbedingungen bis hin zu Sauerstoffsättigung der Damaligen Luft, gab es viele Faktoren die für solche Bedingungen sorgten! Wenn sich als Beispiel die Druckverhältnisse der Erde ändern würden und dazu noch eine höhere Sauerstoffsättigung der Luft ergeben würden, wird es ohne Zweifel wieder günstiger für das Wachstum von Insekten! Aber es hätte auf alle Lebewesen auswirkungen. So werden wir uns auch verändern, ganz ohne zweifel! Die Sache mit den Tiefseeasseln liegt etwas anders! In den Tiefen der Ozeane herscht Dunkelheit, Nahrungsmangel, Källte und hoher Druck! So haben Sie sich zu größeren Lebewesen entwickelt als auf der Erde, um den Bedingungen trotzen zu können!

Möglich wäre es ...allerdings können Insekten keine überdimensionalen Ausmaße erreichen.Da der Chitinpanzer den sie haben ja auch immer größer und schwerer wird und das ab einer gewissen größe halt einfach nicht mehr funktionert. Stell dir mal Riesenhummeln oder dergleichen vor...die könnten durch die schwere ihres Panzers nicht mehr fliegen :)

hummeln können reinbiologisch sowiso nicht fliegen weil die flügel eigentlich zu klein sind. aber zu groß können sie nicht werden, weil die evolution da nen riegel vorschieben würde

0
@MaxMoll

Nicht schon wieder die Geschichte! Hummeln fliegen nun mal, und wenn man ein bisschen was von Bio versteht, ist es auch nicht schwierig zu verstehen wie sies machen.

0
@frank1968

jaindem sie die flügel schnell genug bewegen. und dadurch könnten hummeln mit etwa doppelter größe auch noch fliegen weil die flügel ja auch wachsen

0

Hallo MaxMoll, was immer Du da im Fernsehen gesehen hast ist blanker Unsinn! Insekten koennen nicht einfach groesser werden, da gibt es viele Gruende. Der Chitinpanzer, den Kali1606 anfuehrt ist einer der Gruende, aber bei weitem nicht der einzige. Die Sauerstoffversorgung der Insekten funktioniert anders als bei uns. Wir transportieren Sauerstoff an Haemoglobin gebunden im Blut. Bei Insekten erfolgt das durch Diffusion. Diffusiopn reicht nur aus wenn der Organismus recht klein ist. Ein weiterer Grund ist die Insekten haben einen offenen Kreislauf (wir haben einen geschlossenen), d.h. die Haemolymphe (Blut und Lyhmphe) wird nicht in Blutgefaessen traqnsportiert. Das ist sehr ineffektiv, aber fuer kleine Lebewesen ausreichend und die Insekten kompensieren etwas indem sie sehr hohe Konzentrationen von Haemolymphzuckern und -lipiden haben. Ja es gab groessere Insekten, aber die waren wohl nicht besonders gut und sind ausgestorben. Diese grossen Insekten waren schlank und da jedes Segment seine eigene Oeffnung (Stigma) fuer Luft hatte waren die Diffusionswege nicht sehr lang. Fluegelspannweite sagt gar nichts, die Fluegel werden durch Muskeln im Brutskorb bewegt. Vergiss den Quatsch dass Hummeln nicht fliegen koennen. Dieses Geruecht geht auf die falschen aerodynamischen Berechnungen eines Studenten von 1800 etwas zurueck.

Es gibt keinen Grund für Insekten so groß zu werden, also werden sie auch nicht so groß werden. Größe hat nicht immer Vorteile und in der Evolution überleben nur die Tiere, die sich an ihre Umgebung anpassen können.

natürlich hatten die insekten oft genug die möglichkeit die weltherrschaft zu übernehmen, konnten dies aber nicht weil sie ein gewisses größenlimmit haben, weil sonst ihre körpereigene bauweise zur instabilität führen würde. aber dieses limmit liegt ja nicht jehr weit unten wie man an der riesenassel sehen kann. die insekten entwickeln sich bei uns nicht weiter, weil sie bei zu großer größe verhungern würden. aber wenn man ihnen genug zur verfügung stellt müsste es doch reintheoretisch funktionieren

0
@MaxMoll

Das stimmt. Die Nahrung hat auch immer was mit der Umgebung zu tun. Ein 1m Lange Kakerlake könnte sich schlecht in ein Haus schleichen und ein paar Lebensmittel verzehren...

0
@Snatcher

ja also wäre es möglich, weil evolution eine art immer auf nahrung temperatur vegetation etc. ausrichtet.

0
@MaxMoll

Die Insekten sind immer kleiner im Laufe der Evolution geworden ich glaube nicht dass sie wieder größer werden wenn nun mehr Futter da ist. Vor 300 Millionen Jahren gab es auch Libellen mit 70cm Spannweite heute haben die größten nicht mal mehr einen Drittel davon. Die größte heute noch lebende Insekt dürfte die Stabschrecke Phobaeticus chani sein.

0
@Bugman

Die Größe der Tiere hängt auch mit dem Sauerstoffgehalt in der Luft zusammen. Ein Mammut könnte heutzutage nichtmehr Leben, auch weil es seinen Körper nichtmehr mit Sauerstoff ernähren könnte... Bei Insekten ist das ähnlich.

0
@Snatcher

Mit dem Sauerstoffgehalt in der Luft hast du recht, wie ich es in meiner Antwort auch anmerkte! Aber mit den Mammuts hat es nichts zu tun! Die letzten Mammuts sind nämlich in der Neuzeit ausgestorben! So genau weiß es zwar keiner, aber vor ca. 8-10000 Jahren! Da war die Sauerstoffsätigung schon auf heutigen verhältnissen! Aber auf ältere Tierstämme trifft es natürlich zu!

0

Was möchtest Du wissen?