Wache nachts auf und fühle mich schlimm. Kennt das jemand?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was hindert dich, die Erfüllung deiner Träume anzugehen? Vielleicht sind deine Ziele zu hoch gesteckt und deshalb bekommst du Angst. Nimm dir kleinere Aufgaben zeitnah vor. Entwickle kleine Etappen, mit denen du dem Großen, Stück für Stück näher kommst. Dann hast du auch eher Erfolge und siehst vielleicht wieder einen Sinn im Leben.

Hallo ShakingAnita,

ich kenne das, man Wacht nachts auf, hatte einen Albtraum und ist Schweiß gebadet.

Mir hatte es früher geholfen Abends spät ins Bett zu gehen (Sommer) und dann erst am frühen morgen (4 Uhr) in der Dämmerung Schlafen zu gehen, wenn es schon wieder etwas Hell wurde. Dies gab mir irgendwie ein Gefühl der "Sicherheit". Vielleicht kannst du das ja mal in den Sommerferien oder übers Wochenende Ausprobieren.

Hatte mir einiges geholfen :)

Beste Grüße,

KrayZen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe in jeder Nacht, ein paar Träume. Und mein einziger Traum wäre - keine mehr davon zu haben.

"Träume"

Sag mir, was für Träume ein Mensch hat?

gesund zu sein und zu bleiben?

glücklich zu werden und zu sein?

etwas sinnvolles mit seiner begrenzeten Lebenszeit anzufangen?

für andere Menschen da zu sein?

sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen?

Ich träume mein Leben!

Also wäre es evtl. mal an der Zeit - endlich aufzuwachen?!

Wake me up!!!

Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!

https://www.aphorismen.de/zitat/95957

btw

www.youtube.com/watch?v=IcrbM1l_BoI

... der hätte mal besser, weiterträumen sollen ;(

Deine Problemvermeidungstrategien bremsen dich im Leben aus, Zeit für psychologische Hilfe.

Wie wäre es denn, wenn du anfängst deine Träume zu verwirklichen? Wir leben bekanntlich nur einmal.

Was möchtest Du wissen?