Wache frühs mit trockenem Mund auf, trinken scheint nicht zu helfen...?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Versuche in einem k a l t e n Zimmer zu schlafen. Ist auch bei Minusgraden kein Problem. ( Kalte Luft beim Schlafen erhält dich fit und gesund ). Wenn du wegen einem trockenen Mund etwas Trinken musst, zuerst den Mund ordentlich auspülen, unter der Zunge, Wangenseiten. Das gilt generell fürs trinken.

Kaugummi empfehle ich dir auf k e i n e n Fall. Macht die Zähne kaputt.

Deine Mutter hat vollkommen recht. Ich würde auch mit den Vitaminsäften äusserst sparsam umgehen, denn in vielen Multisäften etc. ist der Zucker " Aspartam " drin. Das ist aber kein Zucker sondern ein gefährlicher Süsstoff, zu dem es eine 2 Seiten lange Studie gibt, welche Krankheiten er möglicherweise auslösen bzw. fördernd kann. Der Zuckereffekt ist ca um 200 mal höher als wie von z.B. natürlichem Rohrzucker. Deshalb wird er auch gerne im Lebensmittelbereich verwendet. Wünsche dir noch viel liebe Gedanken, und durstfreie Nächte.

Das mit dem kalt klappt schonmal gut, meine Heizung funktioniert nämlich so gut wie nie, ist dann bei -20°C draußen immer etwas blöd ;) Hm, aber wenn sowas wirklich an der Zimmertemperatur liegen kann, wieso hatte ich das Problem dann noch nie im Sommer? Ich wohne direkt unterm Dach mit Fenster zur Südseite, hier oben ist es immer sehr...kuschlig im Sommer.

Okay, dann vielen Dank für die Antwort! :)

0
@m4ndarine

Alles unterliegt einer steten Veränderung - Bewegung. Sieh es nicht so eng, wenn die Gegenmassnahmen helfen, dann ist ja alles ok. Wenn du wieder einmal ein Problem hast - egal welches - denke mit lieben Gedanken darüber nach , ( das wirkt nämlich Wunder ) und achte auf den ersten Gedanken der dir in den Sinn kommt, das ist dann meistens schon die Lösung. Manchmal ist es auch der zweite Gedanke. Der Grund für immer in lieben Gedanken bleiben - dadurch bist du dann in einer ausgleichenden Position - das wiederum ändert dein Gedankensend und Empfangsverhalten, was dir immer zugute kommt.

0

Mein Vater war Diabetiker und hatte auch immer Durst und musste auch nachts etwas trinken. Du solltest BALD ein entsprechendes Blutbild machen lassen. Ich wünsche dir, dass Diabetes bei dir ausgeschlossen werden kann.

Okaaay, das ist beunruhigend...

Hatte dein Vater IMMER Durst oder nur nachts? Ich hab ja nur nachts solche Probleme damit...

0
@m4ndarine

Er hat immer viel getrunken. Aber lass es bitte abchecken - sicher ist sicher. Möglicherweise stellt dein Arzt ja direkt eine Diagnose, wenn du ihm deine nächtliche Mundtrockenheit schilderst.

0

Genau! Tagsüber mehr trinken. So 2-3 l am besten, min. 1,5!

Und falls du trozdem nachts noch aufwachen solltest, versuchs doch mal mit Kaugummi!

Das mit dem Kaugummi ist gut, werd ich nächstes Mal machen, dankeschön! :)

0

Genau, tagsüber ab und zu einen Schluck Wasser nehmen. Isst du abends zu salzig? Das macht auch durstig!

Ich ess nicht anders als sonst, und ich hab das ja jetzt erst seit ca. einer Woche...

0

Stell doch einfach ne Flasche Wasser neben das Bett.Geht anderen auch so, man trinkt was und schlaeft wieder ein.Vielleicht isses die Nebenwirkung eines Medikaments oder du ernaehrst dich zu salz oder zuckerhaltig.Weniger limo und mehr Wasser ist da die Devise.

Wasserflasche hab ich immer neben dem Bett, und ich hab ja oben geschrieben dass trinken irgendwie nicht wirklich hilft. Medikamente nehm ich keine. Und bei uns zu Hause gibts eh nur Wasser (vlt maximal noch Orangen- oder Multivitaminsaft), aller andere hält Mutti für zu ungesund ;D

0
@m4ndarine

dann weiss ich auch nicht woran das liegt,habe dasselbe Problem manchmal aber dann liegts an den Medikamenten

0

Hast du die Heizung nachts an? Könnte an sehr trockener Zimmerluft liegen, dazu gibts solche Luftbefeuchter.

Außerdem könntest du es mit solchen Mundbefeuchtungsgels versuchen (oder wie man die nennt). Ob die was taugen, weiß ich aber nicht. Dient zur Speichelergänzung.

An der Heizung könnte es liegen, werd ich mal testen! Danke!

0

Was möchtest Du wissen?