Waaren ganz früher alle Kurden Yeziden?

3 Antworten

Ja, alle Kurden waren yeziden. Das Yezidentum ist die älteste Religion der Kurden.

ja alle kurden warren yeziden aber das hat sich geändert nur weil die moslems früher die yeziden gezwungen haben ihre religion bei zu tretten oder sie würden streben, so haben viele die erste wahl genommen und so sind dann die moslimische kurden enstande.

Laut Wikipedia sind die Jeziden (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Jesiden ) eine monotheistische Stammesreligion und so wie aussieht wohl tatsächlich reine Kurden, da ein Beitritt nicht möglich ist.

gab es vllt irgenteine kultur in finland früher..eine aggressive.weil die hunnen kamen ungefähr von da und die wikinger dann später von weiter oben aus norwege?

...zur Frage

Welche Sprache haben die Yeziden früher gesprochen?

Das Yezidentum gibt es seit über 4000 Jahren und ist somit einer der ältesten Religionen. Yeziden sind die Vorfahren der muslimischen Kurden aber sie sind selbst Kurden und sprechen die kurdische Sprache "Kurmandschi" <<< (auf Deutsch). Aber welche Sprache haben sie vor 4000 Jahren gesprochen? Es war bestimmt nicht Kurdisch

...zur Frage

Stimmt es das früher alle Kurden Yezidischen glauben hatten?

Wie oben in meiner Frage schon steht waren früher alle Kurden Yeziden und wurden dann zwangsislamisiert ?

...zur Frage

Ich bin Kurde und würde gerne zum Yezidischem glauben wechseln geht das?

Wie oben schon steht ich bin Kurde und würde gerne den Yezidentum annehmen. Ich bin Muslime aber akzeptieren diesen glauben nicht weil ich glaube das alle Kurden früher Yeziden waren und dann zwangsislamisiert worden sind.

...zur Frage

Deutsche Christliche Rappernamen?

Hey ich wäre euch wirklich zu tiefst verbunden wenn ihr mir ein paar Christliche Rapper die ihr kennt in die Kommis schreibt DANKE!!!

...zur Frage

Götter und ihr Ableben?

Moin Moin und Hallo

In welchem Jahrtausend wechselte der Glaube der Menschen von mehreren Göttern auf nur einen Gott?

Ägypter, Germanen, Griechen Alle hatten den Glauben an viele Götter die gemeinsam das Leben und Treiben auf der Erde Führten. Wie kann dieser Glaube der ja wie der heutige Glaube an Gott, Allah und wen es nicht alles gibt. Jede Kultur hat seinen eigenen Gott wie die Kulturen früher ihre Götter hatten.

Kann es nicht einfach sein, dass die Götter, die es heutzutage gibt nicht einfach eine art Zusammenfassung der vielen Götter früherer Zeiten sind? Ich kenne mich mit der Religionsgeschichte sogut wie nicht aus. Aber es würde mich sehr interessieren wie eine so starke Lebenseinstellung wie die der alten Götter einfach verschwinden kann und daraus etwas so Simples und Einfaches entsteht wie der heutige Glaube an nur einen Gott, egal wie er nun heisen mag.

Wenn man bedenkt, dass Jesus wie Hercules ein Halbgott ist. Buddah durch besonderes handeln von Mensch zu Gott wurde usw... Alles gab es schoneinmal und das alte wird als Mythos hingestellt und belächelt wogegen das neue doch nichts anderes ist. Früher errichtete man Tempel, heute Kirchen.

Wo ist der unterschied?

Irgendwie glaube ich an Götter. Aber anders als viele andere. Ich bin der Meinung, dass es soetwas wie Götter gab und auch noch gibt. Aber alle gleichzeitig existieren. Allah und Gott sind in meiner Vorstellung die kinder der Alten Götter und versuchen eben das weiterzuführen, was die Alten getan haben. Die Menschen zu führen. Jeder seinen teil der Menschheit auf seine weise aber trotzdem miteinander da sie im grunde alle das gleiche von uns wollen wenn man den Schriften glauben darf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?