Wa ist eigentlich ein "Dandy"? Sowas Gentleman mäßiges?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Wann ist ein Mann ein Dandy und welchen Lebensstil sollte er pflegen?

  • Der Dandy legt höchsten Wert auf Stil und Auftreten. Die jederzeit passende Kleidung erhebt er zum Lebenszweck.

  • Das leicht exaltierte Äußere allein macht den Mann noch keineswegs zum Dandy. Entscheidend ist vielmehr die richtige Lebenseinstellung. Dandytum manifestiert sich in einem leichten Hang zur Selbstinszenierung. Ebenfalls unverzichtbar sind ein schlagfertiges Mundwerk und vor allem ein ungezwungenes Verhältnis zum Geld - Spielschulden gehören für den Dandy zum guten Ton. Politisches oder gar soziales Engagement betrachtet der Dandy als Ausdruck kleinbürgerlicher Verblendung. Dementsprechend lehnt er die die Konvention des Brotberufs, sondern pflegt lieber den Müßiggang. Die Dandys gehen daher zumeist einer künstlerischen Beschäftigung nach.

  • Quelle: http://www.br-online.de/bayern2/nachtstudio/dandytum-dandy-lifestyle-ID671198179510621841.xml

elenore 16.10.2010, 17:52

Vielen Dank für den Stern!

0

elenore hat schon alles Wichtige dazu geschrieben, nur als Ergänzung: So was Ähnliches wie ein STENZ. Es gibt ein nettes Liedchen aus den 60er "Dandy" von den Kinks und auch von Herman's Hermits, lyrics im Netz, sicher auch bei You Tube irgendwo.

Als der Begriff erfunden wurde, war ein Dandy jemand, der nicht oder nicht viel arbeitete, aber dafür um so mehr Wert auf sein Aussehen legte - sich gut und geschmackvoll kleidete, und sich viel in der Öffentlichkeit und auf Gesellschaften (heute wohl eher Parties) aufhielt, damit er auch gesehen wurde.

Eher nicht, eher soetwas, was man heute als "Player" bezeichnen würde, ohne dass es so prollig ist.

  • nein, in historischem kontext betrachtet ist es - abgekürzt - etwas griffig formuliert- sozusagen das männliche pendant zu einem partyluder... .

Genau, Lebemann, Bon Vivant, Playboy, großspurige Zurschaustellung von reifem Junggesellentum.

Was möchtest Du wissen?