W Warum rauchen so viele Menschen obwohl..?

8 Antworten

Da Spreche ich aus Erfahrung.

Viele Menschen behaupten, dass man raucht, weil es gegen Stress hilft.
Das es im Alltag eine Stütze ist und man ohne zwar gesund lebt, aber dafür sich anderes Zeug haufenweise reinschüttet. 

Klar, es hilft gegen Stress, kann man sagen... Oder man sagt, dass das Fehlen einer Zigarette Stress erzeugt, weil man das Bedürfnis nicht sofort erfüllen kann. 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich die unguten Gefühle nicht wahrhaben wollte. Wut, Trauer, Zorn, Hass und ich deswegen zur Zigarette griff. Ich rauchte, weil ich meine Emotionen nicht kontrollieren konnte. Ich rauchte, weil ich verdrängen wollte und mich mir selbst nicht stellen konnte.. Ich war Schwach, weil ich nicht leben konnte.

Ich glaube, dass jeder Mensch auf der Flucht ist. Auf der Flucht vor sich selbst, vor der Realität, vor dem Leben und vor seinen unerfüllten Träumen. 
Ich denke, im Grunde sind wir alle depressiv, unglücklich, destruktiv und Heuchler. 

Hallo,

rauchen verursacht bei den meisten Menschen eine starke physische und psychische Abhängigkeit. 

Oft fängt es mit einer einzelnen Zigarette an, dann hin und wieder ein paar, mit Freunden, am Wochenende, auf Partys und wenn Alkohol getrunken wird. Das steigert sich in der Regel mit zunehmender Zeit...

Ich gebe Dir auf ganzer Linie Recht. Es ist naiv mit dem Rauchen zu beginnen und es gibt keinen sachlichen Grund der für das Rauchen spricht.

Jedoch wird kein Mensch als Raucher geboren. Die meisten Raucher starten in ihrer Zeit als Jugendlicher. Oft ist es vermeintlicher Gruppenzwang. Freunde rauchen, in der Clique wird geraucht. Man möchte dazu gehören. Viele meinen wenn sie nicht rauchen würden, im Abseits zu stehen.

Keinem Nichtraucher ist vorher bewusst auf was er sich einlässt und was die Folgen sind.

Das es für einen hohen Prozentsatz eine Endscheidung für's Leben ist, diese Tragweite lässt sich nicht voraussehen.

Rauchen zieht sich durch alle Altersgruppen und auch durch arm und reich. Es lässt sich auch nicht auf die Intellektualität Rückschlüsse ziehen.

Der Anfang ist allenfalls Naivität und fehlende Kenntnis der Tragweite dieser Entscheidung.

Viele Millionen Menschen weltweit würden diese eine Fehlentscheidung in ihrem Leben gern revidieren und die Zeit zurückdrehen.

Wem ist schon bewusst, dass bereits der Rauch einer einzigen Tabakzigarette erste Sucht Symptome auslösen kann.

Die extreme Abhängigkeit ist durchaus gewollt. Sichert sie doch einigen Unternehmen ein Milliarden Geschäft. 

Erst der Cocktail der Zusatzstoffe macht aus Tabakzigaretten diesen so gefährlichen Stoff. Dafür wurde lange experimentiert. Das Resultat ist durchaus gewollt.

Nikotin in Reinform verfügt über ein nur sehr geringes Sucht Potential.

Das lässt sich erkennen wenn man auf E-Zigaretten umsteigt, wo all diese Zusatzstoffe nicht vorhanden sind. Mit E-Zigaretten wurde den Rauchern eine Möglichkeit geschaffen, relativ einfach, weil ohne Entzugserscheinungen, sich vom Rauchen dauerhaft abzukehren.

Leider hat es die Tabaklobby, zusammen mit den Pharma Konzernen geschafft, dass E-Zigaretten extrem reguliert werden, so dass viele Raucher keine Kenntnis von E-Zigaretten bekommen.

Zudem werden regelmäßig Berichte über E-Zigaretten gestreut, die gegen besseres Wissen, mit falschen Fakten verunsichern.

Letztlich sind Raucher (Sucht)kranke Menschen, die eine fatale Fehlentscheidung in ihrem Leben getroffen haben und leider selten einen dauerhaften Weg finden damit wieder aufzuhören.

Gruß, RayAnderson  😏

Kann man nur hoffen, dass sie nicht auch der E-Zigarette noch entsprechende Zusatzstoffe beimischen.

Diese Rauchform wird sich langfristig wohl durchsetzen, zuerst sicher auch, weil darauf keine Tabaksteuer fällig ist und die Konzerne so noch mehr Gewinn machen dürften, LG.

1
@PicaPica

Der Siegeszug der E-Zigaretten ist nicht mehr aufzuhalten, nur zu verlangsamen.

Die finanzielle Seite war für meinen Umstieg irrelevant. Was die Steuern betrifft, die ersten EU Länder besteuern das Liquid bereits. In Deutschland ist es nur noch eine Frage der Zeit.

Wenn man sich die Bestandteile/Zusatzstoffe einer Zigarette und des Liquids anschaut und vergleicht, Tausende gegenüber maximal 5, lässt es sich kaum noch vergleichen.

Mit der TPD 2 ist es kaum mehr möglich legal das Liquid mit weiteren Zusatzstoffen zu belasten. Außerdem würde es so nicht greifen, da es problemlos möglich ist das Liquid selber herzustellen. Ich mische meine Liquids ausschließlich selbst. Dadurch weiß ich genau welche Bestandteile, in welcher Qualität vorhanden sind.

1
@RayAnderson

Danke für Deine Antwort und gut zu wissen, werde deine Ratschläge an ein paar Raucher weitergeben, LG.

1
@PicaPica

Bitte, gerne...

In Italien und Portugal, ist der E-Zigaretten Markt nach Einführung der Liquid Steuern erheblich eingebrochen.

Je stärker versucht wird den Markt zu regulieren, desto größer wird der Schwarzmarkt. In Deutschland ist er bereits überreguliert. Das wird nicht dauerhaft Bestand haben. 

Allein die Mengenbeschränkung auf 10ml Fläschchen (ein Dampfer im SubOhm Bereich benötigt täglich 4 davon) ist aus Umwelt Gesichtspunkten ein Skandal.

1

Was educare sagt, stimmt nicht.

Es gibt auch intelligente Leute, die rauchen. Und "unintelligente", die es nicht tun.

Die Menschen, die immer noch rauchen, obwohl sie ursprünglich schon mal damit aufhören wollten, oder es schon "längst aufgeben wollten", sind süchtig durch dem Nikotingenuss geworden. Sie haben es noch nicht geschafft, davon loszukommen. Vielleicht schafft es auch ein gewisser Prozentsatz davon gar nie mehr in seinem Leben.

Ein mancher lässt die "Wahrheit" deshalb auch nicht so an sich ran. Zumindest wirkt es so. Was genau in den Köpfen dieser Leute vorgeht, weiss ich auch nicht.

....Habe schon einige "passionierte Raucher" erlebt, die wissen eigentlich, dass Ihre Sucht schädlich ist und sind sich darüber voll im Klaren.

...Aber sie sehen darüber augenscheinlich hinweg - als wollten sie sich die Lust am Rauchen noch nicht "vermiesen" lassen. Es ist, als "blendeten" sie die Tatsache einfach aus, dass es einmal auch sie selbst "erwischen" könnte (mit Krankheiten und gesundheitlichen Nachteilen). Negative Auswirkungen des Rauchens werden von den Betroffenen selbst ebenfalls meist nicht mehr so wahrgenommen (stinkende Klamotten, stinkende Wohnräume, etc.).

Ich selbst denke mal, es hat nur noch nicht "klick" gemacht in ihrem Hirn.

Mit den Rauchen aufzuhören, ist erst mal eine Kopfsache und eine Kopfentscheidung. Die Ausdauer und ein dementsprechend entschlossener, eiserner Wille dazu sind die Grundvorraussetzung. Beides muss erst mal gegeben sein.

Sind 2 - 3 Zigaretten am Tag schon süchtig?

Hi,

Ich also wenn meine Freunde rauchen dann habe ich auch lust einfach eine mit zu rauchen und meistens sind das 2 oder 3 stück am Tag. Gilt das eigentlich schon als süchtig bzw. abhängig? Ich habe nie verlangen nach einer Zigarette sondern ich rauche einfach mit und es beruhigt mich ein bisschen.

...zur Frage

Warum macht Marlboro so süchtig und schmeckt es so gut?

Also warum machen Marlboro so süchtig? Süchtiger als andere Zigaretten. Raucht man einmal Marlboro raucht man sie immer und die meisten Menschen rauchen ja auch Marlboro obwohl sie so teuer sind?

...zur Frage

Wird man von E Zigaretten Liquid ohne Nikotin körperlich abhängig?

Hallo,

ich versuche zurzeit mit dem Rauchen aufzuhören und auf E Zigarette ohne Nikotin umzusteigen.

Heute früh war ich leicht gereizt.. dann habe ich ein paar mal an meiner E Zigarette gezogen und es wurde teilweise besser.

Und jetzt ist meine Frage ob man von einer E Zigarette ohne Niktoin ebenfalls körperlich abhängig werden kann?

Es geht mir nicht um die psychische Sucht! Die ist für mich erst mal nebensächlich. Nur ob man körperlich süchtig werden kann.

Ich bedanke mich im Voraus.

/doodleraxel

...zur Frage

Wieso können manche Menschen Rauchen & Kiffen (wie ich) ohne süchtig zu werden, und andere wiederrum nicht?

...zur Frage

Warum wird die Umwelt zerstört?

Warum zerstören Menschen den Regenwald, obwohl er so wichtig für Menschen ist? Man weiß doch das Menschen ohne de Regenwald nicht leben können! Wiso zerstören Menschen das, dass am wichtigsten zum Überleben ist?

...zur Frage

Motivation Geld zu verdienen, generell besser bei ärmeren oder reicheren Menschen?

Ich bin einfach neugierig was bei der Abstimmung raus kommen wird, eine eigene Meinung habe ich schon :D

Und natürlich ist es eine Individuelle Sache, die Motivation ist von mehr als nur diesem Faktor abhängig, aber trotzdem glaube ich das man irgendwie eine Tendenz erkennen könnte, wenn ich es überhaupt so nennen darf, da es mehr ärmere als reiche Menschen gibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?