W-Seminararbeit Zweitkorrektur

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, wenn er in der Arbeit bemängelt hat, dass die Herleitung fehlt und du es in der Präsentation immer noch nicht verbessert hast, ist das ziemlich dumm von dir. :) Deswegen gibt es ja eine Rücksprache vor der Präsentation, damit man die Fehler der Arbeit dort nicht wiederholt. Deswegen ist die Ansage, dass es so maximal 12 Punkte geben kann, schon sehr großzügig und geht sicherlich davon aus, dass der Rest perfekt wäre.


Was das Experiment angeht, hätte man jetzt dabei sein müssen:

  • Was war das für ein Experiment?
  • Wieviel Prozent deiner Vortragszeit hätte das Experiment einnehmen sollen?
  • Wie wichtig war das Experiment für deinen Vortrag? (Lässt sich schwer beantworten)
  • Was ist von deinem Vortrag (ohne Experiment) übriggeblieben?
  • Warum hat es nicht geklappt? ("Kleine" technische Panne <=> Konzeptioneller Fehler?)

Auch wenn du diese Fragen alle zufriedenstellend beantworten könntest, hätte man für ein neutrales Urteil ein Video sehen müssen. Das kannst du ja - verständlicher Weise - nicht mehr liefern.


Mal ganz abgesehen davon, dass er meiner Meinung nach die fehlende mathematische Herleitung sowieso nicht auch noch bei der Präsentation bemängeln darf.

Natürlich darf er das! Wäre ja noch schöner, wenn du die Defizite der Arbeit in der Präsentation wiederholen solltest. :)


Denn wenn ich es schon nicht in der Arbeit selbst behandelt habe, warum sollte ich es dann im mündlichen bearbeiten?

Eben darum! Um deinen Fehler wett zu machen.


Kann er mir so etwas also wirklich zweifach bewerten?!

Ja.


Ich würde meine Arbeit gerne zweitkorrigieren lassen. Ist das möglich?

Grundsätzlich ja. Ändern wird das aber kaum was, da du ihm nachweisen musst, dass er Fehler gemacht hat. Es reicht also nicht, die Arbeit einem Lehrer in deinem Bekanntenkreis zu geben, der dann womöglich zu einer anderen Note kommt. Du musst schwarz auf weiß belegen können, dass dein Lehrer sich geirrt hat. Dazu reicht eine andere Note / Gutachten nicht. Dafür, dass er sich geirrt hat, kann ich in deinem Bericht aber keine Anhaltspunkte erkennen.

Ich nehme an, dass du in Mathe geschrieben hast. Da ist eine Herleitung schon notwendig. Mathe besteht ja letztendlich aus Herleitung und Beweisen. Und auch in den anderen Naturwissenschaften ist eine (leistbare) Herleitung der Nachweis für eine vertiefte Einarbeitung in das Thema udn genau diese Vertiefung sollst du ja in der Arbeit nachweisen. Deswegen ist das mit den 10 Punkten nach meiner Einschätzung (ohne Thema und Hintergrund zu kennen) schon OK.


An wen muss ich mich wenden?

An einen Fachanwalt, aber das hat keinen Sinn. Kostet Geld und ist aussichtslos, solange du keinen Hinweis auf einen Fehler hast.


Kann ich auch die Note meiner Präsentation anfechten?

Hier gilt dasselbe. Da du keinen Videobeweis hast, wirst du deinem Lehrer keinen Fehler nachweisen können.


LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lurchi96
04.02.2015, 20:50

Hallo,

erstmal vielen Dank dir für deine ausführliche Antwort! An meiner Schule ist eine Rücksprache vor der Präsentation nicht üblich. Es wird vor der Präsentation nur auf grobe sachliche Fehler der Arbeit hingewiesen. Da bekam ich von ihm die Mail, dass soweit alles passt. :) Nein ich habe meine Seminararbeit in Optik (Fachbereich Physik) über Tilt- und Shiftobjektive geschrieben. Die Herleitung hätte trotzdem reingemusst, schon klar. Sonst gab es aber keine Kritik an der Arbeit. Soll heißen: Mir wurden 5 Punkte dafür im schriftlichen und 3 im Mündlichen abgezogen. Doppelter Punktabzug finde ich persönlich nicht gerecht!

0
An wen muss ich mich wenden? Kann ich auch die Note meiner Präsentation anfechten?

Ich würde mit dem Anliegen entweder zu einem anderen Lehrer aus diesem Fach oder direkt zur Schulleitung gehen. Wenn das Experiment in die Hose gegangen ist, hat er allerdings ein gutes Argument für seine Benotung. Da dürfte es schwierig werden. Außerdem müsste doch ein Zweitkorrektor bei der Präsentation anwesend gewesen sein? So war das zumindest bei mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lurchi96
04.02.2015, 18:39

Nein, da war leider kein Zweitkorrektor anwesend. Leider... das wird mir jetzt wohl auch zum Verhängnis -.- Danke dir jedenfalls, ich werde mich morgen bei der Schulleitung beschweren.

0

Was möchtest Du wissen?