w as heißt das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, weshalb Deine vorige Frage zu diesen Muskelzuckungen gelöscht wurde. Ich hatte sie beantwortet, aber jetzt ist alles weg. Merkwürdig, denn sie hat doch gar nicht gegen die GF-Grundsätze verstoßen, auch wenn Du extrem viele Fragen zum Thema Gesundheit stellst. Irgendwann werden die Fragen dann natürlich gelöscht, wenn man mehrere Fragen zu einem Thema stellt.

Also nochmal das Ganze:

Solche Zuckungen, wie Du sie auch in Deiner vorigen Frage beschrieben hast, können ganz harmlose Ursachen haben. So kann z.B. ein Magnesiummangel die Ursache für unkontrollierte Muskelzuckungen sein, aber auch Stress, zu hoher Nikotin-, Alkohol- und/oder Koffeinkonsum kann zu unkontrollierten Muskelzuckungen der Extremitäten oder auch des Gesichts führen. Außerdem kann dies auch in Folge von Nebenwirkungen eines Medikaments auftreten.

Ich rate Dir, dass Du in der nächsten Zeit auf eine ausgewogene, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung achtest und insbesondere viele Nahrungsmittel zu Dir nimmst, die Magnesium enthalten. Zudem solltest Du Stress vermeiden, viel an die frische Luft gehen und für einen geregelten Tagesablauf sorgen. So sollte man täglich zur gleichen Uhrzeit aufstehen und auch täglich zur gleichen Uhrzeit wieder Schlafengehen. Mindestschlafdauer sollte 8 Stunden betragen. Außerdem wäre es ratsam, dass Du Dir ein Hobby suchst, welches Dir wirklich liegt und woran Du Spaß hast. Trete z.B. in einen Sportverein ein oder vielleicht hast Du auch Lust zu Musik. Es gibt zig Möglichkeiten. So kommst Du auch auf andere Gedanken und vielleicht lassen diese Muskelzuckungen dann ganz von alleine nach.

Sollte die magnesiumreiche Ernährung und die Verminderung von körperlichem und seelischen Stress nicht zu einer Linderung der Symptome führen, solltest Du langfristig gesehen schon mal zum Arzt gehen. Dieser kann dann anhand eines Blutbildes feststellen, ob ein gewisser Vitamin- oder Mineralstoffmangel bei Dir vorliegt und sollte das nicht der Fall sein, kann er Dich an einen Neurologen überweisen, damit dieser weiterführende Untersuchungen vornimmt.

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt doch selbst wissen, wie es sich anfühlt, schließlich "leidest" Du an solchen Erkrankungen!

Mensch, sprich mit Deinen Eltern und geh zu einem Psychologen, das ist ja nicht zu glauben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag den Spezialisten!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Myoklonien sind das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bedeutet das du Krebs hast und in 24 Stunden nicht mehr hier sein wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Memet121212
31.07.2016, 11:48

gut zu wissen.

0

Was möchtest Du wissen?