VW/Skoda 3 Zylinder (CGPA) Spezialwerkzeug für Pleulstangendeckelschrauben?

2 Antworten

Nicht umsonst sind diese 3 Zylinder Motoren von VW als wegwerf Aggregate bekannt! Statt da weiterhin so viel Arbeit rein zu stecken kauf dir was solides aus Japan oder Südkorea mit 4 Zylindern!

So seh ich das auch

1

Hallo,

das habe ich auch schon gehört. Die alten 3 Zylinder (vor 2009) werden diesem Ruf evtl. gerecht, der überarbeitete ab 2009 (CGPA, CGPB usw.) ist schon wesentlich besser, gerade was Kettentrieb angeht.

Es gibt zwar anscheinend nach wie vor Probleme mit der Steuerkette auch schon bei 30-60 tkm allerdings ist das nicht mehr so oft wie bei den alten Motoren. Das bei 160tkm die Kolbenringe abgenutzt sind ist natürlich KEIN Zeichen für ausgezeichnete Qualität, das ist mir aber insofern egal da der Motor bis auf den Steuerkettenschaden und den jetzt ansteigenden Ölverbrauch, die 160tkm ohne eine einzige außerplanmäßige Aktion gelaufen ist und das wie am Schnürchen! Da da Wagen neu gekauft wurde und in gutem Zustand ist lohnt die Instandsetzung in Eigenregie.

Die Arbeit den Motor zu zerlegen ist kein Problem, innerhalb von ein paar Stunden/Tagen realisierbar.

Die Japaner bauen gute Motoren, allerdings gefällt mir das drumherum nicht wirklich. Ein EVO z.B. sieht von außen bombastisch aus und sobald die Tür aufgeht denkt man man sitzt in einem Spielzeugauto...meine Meinung.

0
@quattronaut

1. Sehen VW kaum besser aus

2. Können die Japaner zuverlässige Motoren und sonstige Hardware bauen, VW jedoch nicht, die können mittlerweile nur die gleiche mittelmäßige Technik immer wieder neu verpacken zu einem Preis der einfach nur lächerlich ist!

0
@404Chris

Will hier keine Markendiskussion entflammen, VW baut nach meinem Geschmack im Innenraum wesentlich wertiger als MODERNE Japaner in der Klasse.

Man darf allerdings "VW" nicht über einen Kamm scheren, die Haptik reicht von Skoda bis Audi, bei Audi werden heutzutage auch billigere oder billiger wirkende Materialien verbaut als noch in den 90ern oder Anfang 2000, dennoch sind die Autos für meinen Geschmack wesentlich ansprechender.

Ich weiß das im VW Konzern einige Motorenprobleme (u.a. Kolbenringe, Pleullager, Steuerkette) vorhanden sind, das betrifft allerdings hauptsächlich nur bestimmte Motoren (TSI, TFSI usw.).

Wie auch immer, bisher hatte ich noch nie Probleme mit Motoren aus dem VAG Konzern (ausgenommen den 3 Zylinder Steuerkettenschaden und den verbrauchten Kolbenringen nach 160tkm).

Alte Japaner wie z.B. Lexus aus den 90ern sind sehr hochwertige Fahrzeuge (Qualität), würde mir so eine Kiste trotzdem niemals zulegen da ich mich schon rein optisch nicht in ein solches Auto setzen würde.

0
@RefaUlm

Welche technischen Neuerungen gibt es denn bei Japanern im Vergleich zu VAG Fahrzeugen im Vergleich zu älteren Fahrzeugen?

0
@quattronaut

Die Skyactiv Technologie von Mazda?

Die fortschrittliche und bewährte Hybridtechnologie von Toyota?

Das erste Auto mit Brennstoffzelle das in Serie geht, ebenfalls von Toyota?

Den nach wie vor besten Allradantrieb insgesamt und einzigen im Kompaktsegment bei den 4 Zylindern von Subaru?

Den schnellsten FWD auf dem Markt?

Einen der schnellsten Supersportwagen Nissan GTR Nismo der alles aus dem VW Konzern stehen lässt außer 1-2 Porsche und nen Lamborghini die aber jeweils weitaus teurer sind als der Asiate?

Saugmotoren die über 7.5k Umdrehungen schaffen und dabei 200 PS aus 2 Litern Hubraum holen (nicht zu vergessen der Honda S2000 mit 241 PS aus zwei Litern Hubraum!)?

Alleine das VW größtenteils den Performance Part in so ziemlich allen Bereichen verliert außer wenn sie irgendwelche Überwagen von Porsche oder Lamborghini ins Feld führen! Audi R8 V10+ absolut mies und wurde sogar schon von der aktuellen Corvette in den Boden gefahren! Von den ganzen RS brauche ich gar nicht erst anfangen!

VW alleine hat diesbezüglich überhaupt nix zu melden und deren Golf Clupsport S wird mittlerweile wohl auch schon vom Hyundai i30N fertig gemacht oder zumindest arg bedroht!

Skoda? Das einzigste was dort geil ist, ist der Superb! Ansonsten werden sie von VW nur ausgebremst! Seat das selbe Problem!

Sogar Renault versteht sich mittlerweile besser darauf Sportwagen im Kompaktsegment zu bauen! BMW hat keinen einzigen Sportwagen im Angebot der auch nur Anschluß am oberen Drittel der Sportwagen halten kann und wurde zuletzt sogar von Alfa Romeo fertig gemacht!

Mercedes hat wenigstens noch den AMG GT-R! Der ist zwar sehr schnell aber immer noch langsamer als der Nissan GT-R Nismo!

Ansonsten gibt's auch nix vergleichbares aus Deutschland das mit einem Lexus LFA mithalten kann!

0
@quattronaut

Alles ab golf 5 is dreck... Wird immer teurer im preis und billiger produziert.. Unter haptik versteh ich nicht dass mir die finger auf billigen gummierungen fest klebt... Optik is natürlich geschmacksache... Aber technik nicht... Und vw will geld verdienen und sonst nix.und das zu lasten der kundschaft. Japaner funktionieren... Und optisch gibts auch da gute bretter... Nissan gtr, oder 350z... Ich selber fahr n honda crx aus 1991... Mir gefällt sowas aber bei nem 1,6 l benziner 410000 km zu haben und in all den jahren nur verschleissteile zu wechseln schafft höchstens noch n 3er golf... Die japaner sind halt sogar mit 2016er baujahren noch gut... Vw ist bei 2016 er baujahren fast schon abwrackreif

1
@quattronaut

Wieso sollt ich für neuerungen die ich garnicht will geld ausgeben... Alle 5 minuten freckt das agr ventil für offizielle 1200 euro incl. Arbeit.... Hallo? Das ne frechheit keine neuerung

1
@RefaUlm

Die Skyactive Geschichte ist ein guter Ansatz finde ich, hinsichtlich Haltbarkeit scheinen die Motoren relativ geringe Ausfälle zu zeigen was ich an Infos finden konnte. Da steht VAG ganz klar nicht mit dem Fuß in der Tür.

Mit der Hybridtechnologie ist Toyota ja schon sehr lange am Markt und anscheinend auch sehr erfolgreich hinsichtlich Funktion und Haltbarkeit, mit dem Thema habe ich mich aber noch nicht wirklich intensiv befasst bzw. mit den einzelnen Hybridsystemen der Hersteller.

Es mag vllt. ein Weg...... sein sich effizient fortzubewegen allerdings halte ich persönlich von den Mischantrieben aktuell nicht viel da man letzten Endes nicht wirklich etwas einspart, viel Bohai um nichts wirklich Effektives im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben, will mich da allerdings nicht zu weit aus dem Fenster lehnen da ich mich mit dem Thema schon länger nicht mehr wirklich befasse.

Von Brennstoffzellenantrieben bin ich schon immer begeistert, das Problem ist nur der Preis...

Für die Zukunft eine Wegweisende Technologie und Toyota ist da anscheinend momentan weit vorne. :)

Was Allradsysteme angeht sollte man das jeweilige System im speziellen (je nach Modell) genau betrachten bzw. unterscheiden. Seit dem ich zum ersten mal quattro gefahren bin möchte ich es nie wieder missen, jeder der einen quattro fährt oder mitfährt und objektiv bewertet, wird der Meinung sein dass das Fahrgefühl in einem quattro einmalig ist.

Ein quattro fährt sich für meine Begriffe was Fahrdynamik angeht im Vergleich zu allen anderen Allradsystemen die ich bis jetzt gefahren bin am natürlichsten, egal ob ältere quattros oder aktuelle, man (ich) fühle mich immer sicher und das liegt nicht am Innenraum der mir in der Regel gut gefällt sondern einfach am allgemeinen Fahrgefühl, ich rede bei Fahrgefühl allerdings nicht von Stop an Go in der Stadt sondern von flotter Landstraßenfahrt, aber selbst beim normalen losfahren an der Ampel fühlt man sich irgendwie gut. Das ist so wie wenn man Traktor fährt, man will nicht mehr runter.

Die Subarus z.B. und hiermit an erster Stelle genannt, haben unbestritten ein super Allradsystem was in der Hauptsache elektronisch gesteuert ist und wodurch die guten Fahrleistungen hauptsächlich kommen, die ganzen Systeme mögen schön und gut sein allerdings fährt sich ein quattro rein vom Fahrgefühl(!) für mich einfach schöner. Bin bisher in einem alten und neuen Forester und einem neuen Legacy gefahren. Die Autos laufen durchaus gut und angenehm, das typische quattro Gefühl kam bei mir allerdings in keinem der Wägen auf.

Das quattros hauptsächlich mittelalter^^ Generation (fehlende Diff. Sperren) teilweise Probleme beim langsamen Anfahren auf unterschiedlich griffigen Untergründen haben ist bekannt, das ist konstruktionsbedingt so und durch fehlende Achssperren leider der Fall. Mit abgeschaltetem ESP und etwas geschicktem Umgang (Trägheitsmoment) und nicht wie in vielen X-Drive Promo Videos, kommt man in der Regel auch gut aus solchen Situationen raus (unbestritten das X-Drive ein guter Allrad ist). Wie sich ein "einfacher" (kein WRX Sti) Subaru im Detail verhält wenn man in einer solchen Situation als Laie anfährt würde mich brennend interessieren.

Nebenbei schneidet Audi nicht umsonst bei den meisten Allradtests was Rundenzeiten und auch Fahrgefühl betrifft am besten ab!

Das klingt zwar alles ziemlich nach Audi/quattro Fan Boy, bin aber keineswegs ein solcher, ich mag Audi ohne Zweifel und mag auch VW und Skodas (Octavia 2.0 TDI oder RS als Kombi, Bombenauto zu einem guten Preis), Seat eher nicht, allerdings gefallen mir Audi von der Optik her am besten, egal ob innen oder außen, sie sind einfach schick. Motormäßig gibt es überall gute und nicht so gute Maschinen, positiv will ich die alten 1,8T erwähnen, 5 Zylinder 20V Turbo ebenfalls, sehr spritzige, langlebige und dankbare Motoren. Könnte jetzt einzeln so weiter machen was zu nichts führt, möchte aber anmerken das ich mir schon oft gedacht habe, wieso man einen BMW Motor nicht serienmäßig in einen Audi einbauen kann...klingt blöd ist aber so :). Die Maschinen sind größtenteils einfach nur der Wahnsinn egal in welcher Hinsicht. Mir gefällt ein V6 Klang zwar wesentlich besser als ein R6 Klang aber rein von der Qualität des Motors und Fahrleistungen wäre das für meine Begriffe der perfekte Mix da Optik und Haptik stimmt und einer der besten Motoren überhaupt für Antrieb sorgen würde.

Das Allradsystem eines WRX Sti ist unbestritten absolut High End und fährt sich bestimmt richtig krass, bin leider noch keinen gefahren, das sind allerdings eben wieder die Spitzenmodelle in jeder Hinsicht. Was Fahrleistungen betrifft sind die Geräte ob WRX Sti oder Evo eigentlich Sportgeräte und keine normalen Autos was jetzt absolut nichts heißen soll.

0
@RefaUlm

Teil 2:

Einen ebenbürtigen Japaner für z.B. RS4 Avant oder RS6 Avant (Gesamtpaket) fällt mir nicht ein... Klar kann(!) man unter RS noch sportlichere Autos verstehen, aber wer baut die im Vergleich zu den oben genannten im Gesamtpaket gesehen besser? Klar sind die Autos ziemlich schwer aber selbst dafür gehen sie gut um die Ecken. Ein GTR als Kombi wäre vermutl. ziemlich gleich schwer auch wenn die Überlegung ansich eigentlich Quatsch ist da komplett anderes Fahrzeug.

Der R8 ist ein cooles Auto allerdings nichts was ich unbedingt habe wollte, dem ziehe ich fast jeden Porsche vor. Der Motor ist wie schon gesagt wurde importiert und der Rest ist von der Verarbeitung top, rein vom Fahrzeug her aber nichts was mich interessiert.

Der Nissan GTR R35 ist ein spitzen Wagen, zum Einen mit dem V6(!) Biturbo und zum Anderen mit seinem bulligen und zugleich eleganten äußeren Erscheinungsbild. Das Interieur gefällt mir persönlich für japanische Verhältnisse und auch so gut, das ist ein Wagen der absolut gelungen ist. Im Vergleich zu einem RS6 kommt er von der Verarbeitung her aber einfach nicht mit, egal bei was. Wie lange die Motoren bei gleicher Belastung halten/würden weiß ich nicht obwohl ich das gerne wüsste, rein von der äußerlichen Verarbeitung sieht man den Unterschied aber deutlich und dafür ist der Mehrpreis in meinen Augen im Vergleich zum GTR gerechtfertigt.

Logisch ist ein GTR so nicht mit einem RS6 direkt zu vergleichen da anderes Konzept, rein von den Fahrleistungen allerdings liegen die beiden gar nicht soo weit auseinander und der RS6 ist "nur" ein Sportkombi.

Wenn Audi oder auch VW/Skoda/Seat für Sportmodelle oder auch für Standart Varianten mit Allrad, Sperrdifferenziale bzw. LSD Diffs. anbieten oder generell verbauen würde(!) so wie es Subaru z.B. macht, würden die Fahreigenschaften nochmal wesentlich gewinnen, das sind Sachen die die Japaner im Detail verstehen, auch in anderen Bereichen, da will VAG in der Tat, immer mehr, nur Geld verdienen.

Der Renault Megane ist in der Tat ein gutes Auto mit Dampf für relativ kleines Geld, absolutes "Ringtool". Im Vergleich zu einem GTI alleine vom Innenraum her aber nicht zu vergleichen und da fängt es schon wieder an.

"Lieber Gott verschone uns vor Regen und Wind und Autos die aus Frankreich sind."

Auch wenn das jetzt komplett vom Thema ab ist und ich bis jetzt noch keine Antwort auf meine ursprüngliche Frage hier erhalten habe hilft es vllt. irgendjemandem weiter bei der Entscheidung zwischen deutschen und japanischen Autos.^^

BMW hat keinen Supersportwagen, dafür sehr potente M Modelle und die funktionieren in jeder Klasse sehr gut!

Der Lexus LFA ist anscheinend auch ein Sportgerät (habe ich bis eben noch nie von gehört :) ), die Japaner bauen eben auch diese extreme bzw. pure Sportgeräte wenn man es so will. Mir ging es einfach um die Qualität, Haptik und das Gesamtbild eines "normalen" Autos.

Wie bei allem, jedem das seine :).

0
@404Chris

Da stimme ich absolut zu, Golf 4 ist der letzte richtig gute Golf bis zum Golf VII, da steckt klar mehr Elektronik drin von der ich ebenfalls nicht begeistert bin da ich sie erstens nicht brauche und zweitens keine wie sooft anfällige Technik möchte.

Alte Autos sind nicht so schlecht wie sie teilweise geredet werden. Das ist in der Tat eine gute Leistung für einen Vierzylinder.

Wie die ganz neuen Modelle technisch sind kann ich nicht beurteilen, das überall immer mehr gespart wird ist klar, egal was es für ein Teil ist, selbst Ersatzteile aus Kunststoff für alte Autos sind mittlerweile wesentlich schlechter von der Qualität als noch vor ein paar Jahren.

0
@quattronaut

Der R8 V10+ hat zuletzt einen Vergleichs- bzw Performancetest auf dem Sachsenring gegen Nissan GTR Nismo und die Corvette Z06 mit Z07 Paket gnadenlos verloren! Das einzigste wo der Audi vorne war, war beim stumpf geradeaus beschleunigen! Am Ende hatte der Audi fast ne Sekunde Rückstand auf den Nissan und über 3 auf die Corvette die einen reinen RWD hat! Quattro ist für mich mittlerweile nur noch ein schön Wetter Antrieb, auf Schnee oder Nässe zeigt er große Schwächen! Der Grund warum ich so begeistert von Subaru bin ist der geniale Allradantrieb, der wirklich in allen Lebenslagen einen Grip hat das es dich echt umhaut. Schon ein serienmäßiger WRX STI ist was das angeht unglaublich, wenn du dann nen älteren wie meinen 99er STI gerade im Winter auf Eis und Schnee mal quer bewegst dann macht das einfach so viel Spaß das du anschließend Muskelkater im Gesicht hast! Nen Kollege hat so einen auf etwas über 500 PS aufgebaut und bis auf den Käfig und die beiden vorderen Sitze alles andere rausgeworfen! Das Ding ist einfach krank und es gibt nix von Audi was damit mithalten kann!

0
@RefaUlm

Habe mal etwas gegoogelt, genau den Test konnte ich leider nicht finden, allerdings einen Test von "EVO" in dem der GT-R Nismo gegen den R8 V10 plus fährt. Dort gewinnt der R8, wenn auch nur knapp.

Der R8 ist nur ein Sauger, wenn auch mit 1,2 Liter mehr Hubraum, das bringt ihm dennoch rund 50Nm weniger Drehmoment, auch wenn er 10 PS mehr als der GT- R hat. Ein Turbomotor ist in der Regel immer spritziger und Drehfreudiger als ein Sauger wodurch er seine 200Kg mehr auf den Rippen wieder Pi mal Daumen wett macht behaupte ich.

Wer letzten Endes wirklich der Schnellere ist bleibt für mich offen, je nachdem wer den Test durchführt fallen die Ergebnisse auch aus, bin bei solchen Tests egal ob Fahrzeugtests oder auch gerade bei den Allradgeschichten sehr skeptisch da man doch einiges manipulieren und so dastehen lassen kann wie man es gerne möchte, objektiv ist was anderes.

Die Corvette Z06 ist ein wahnsinns Fahrzeug, finde die Corvette schon immer richtig gut. Das sie trotz nur RWD so gut mithält ist in der Tat und gerade in der Leistungsklasse beachtlich. Da werden allerdings auch ordentliche Schlappen montiert sein und eine vernünftige Sperre sonst wäre da nichts zu holen. Die Corvette bringt die Zeit hauptsächlich aber über Leistung UUUND Drehmoment, 861Nm(!!!) gegen 413Nm R8 und 481 Nm GT-R Nismo. Das ist mehr als das doppelte an Torque im Vergleich zum R8(!!!) Weiter hat die Corvette einen Kompressor woher erstens das hohe Drehmoment stammt und sie dadurch auch ansich spritziger ist. 6,2 Liter V8 aufgeladen ist eine Hausnummer...

Würde die drei Flitzer am liebsten mal selbst über einen Ring prügeln und dann nach den Zeiten schauen, z.B. 10-15 Runden und daraus das Mittel genommen.

Das aktueller "quattro" Schwächen auf Nässe zeigt würde ich gerne mal gezeigt bekommen, behaupte mal das ein RS Modell mit noch zusätzlich Kronenradmitteldiff. und Sportheckdiff. so ziemlich das Ende der Fahnenstange markiert, ausgenommen vllt. ein WRX STI und ähnliche mit allerhand elektronischen Allradsystemen. Wie sich die Fahrzeuge dann aber wirklich bei Nässe oder Schnee/Eis verhalten bleibt offen.

Das Subarus AWD anscheiend hoch entwickelt und ausgereift ist bezweifle ich gar nicht, ich habe nur leider keine Referenz.

Rein von der Fahrdynamik ist quattro wie schon gesagt in meinen Augen das was mir am meisten zusagt, einen WRX oder EVO etc. bin ich leider noch nicht gefahren und kann daher nichts dazu sagen. Die zwei sind Autos sind jedoch für Ihre Fahrleistungen bekannt also ist da auch was dran. Der Allrad ist anscheinend gut sonst würden nicht zahlreiche Rallysiege auf deren Konto gehen. Kann mich nur nochmal wiederholen, fahrdynamisch auf Asphalt fand ich den quattro besser als der AWD im Forester. Ob er in Ausnahmesituationen eher weiter kommt als ein quattro kann gut sein, dazu kann ich aber auch nichts sagen.

0

Der 500 PS Subaru ist warscheinlich die Macht, es kommt aber immer drauf an für welchen Einsatzzweck man den Wagen verwendet. Ein gemachter 2,7 Biturbo, egal ob S4 oder RS4 mit 500-800 standhaften PS maschiert da locker mit, natürlich ist der WRX in Kurven bestimmt wesentlich schneller aufgrund der Bauweise und des Gewichts.

0

Ich behaupte dass durch den schaden die ventile krumm geworden sind und deshalb öl an den ventilschaftdichtungen vorbei kommt

Hallo,

die Einlassventile die die Kolben durch das überspringen der Kette berührt haben, waren alle krumm (alle 6) und wurden im Zuge der Kopfüberholung getauscht. Es wurden auch alle Führungen und Schaftdichtungen getauscht. Daher sollte der Verbrauch nicht kommen und nach ca. 2500Km Einlaufphase sollte der Verbrauch auch nicht so hoch sein.

Denke es kommt von den Kolbenringen, die Vermutung wurde mir von zwei Motorenüberholern auch bestätigt.

0
@quattronaut

Ok, dann könnens die Kolbenringe sein. Wobei dann auch vorher der Verbrauch nicht mehr oder weniger gewesen sein müsste. Aber vw hat eh probleme mit kolbenringen seit den letzten baujahren... Kauf dir n japaner.

2

VW Golf 3 Innenraum stinkt nach verbranntem Öl

Hab einen 3er Golf Bj 96, bei dem der Motor total nach verbranntem Öl riecht und wenn man die Lüftung anschaltet, egal ob warm oder kalt ( früher wars nur beim heizen jetzt ist es immer) stinkt es auch. Zudem verbraucht er in letzter Zeit viel öl ob des damit zusammenhängt, weiß ich aber nicht. Bitte um Tipps damit ich irgendwie anfangen kann zu suchen. Danke

...zur Frage

Was ist das für ein Werkzeug und wofür wird es benutzt?

Es sieht aus wie ein Schlitzschraubendreher der einen Art Zusatzspitze hat die über den gerändelten Ring aus und einfahrbar ist.

...zur Frage

Öldruck zu gering Skoda Fabia 1,2 HTP 2009?

Haben seit gestern das Problem, dass die Ölkontrolleuchte (rot) nach einer gewissen Zeit während der Fahrt angeht und ein ziemlich aufdringliches piepsen ertönt.

Habe mit VCDS mal eine Testfahrt mit kaltem Motor gemacht und festgestellt das der Öldruckschalter bei kaltem Motor (ca. 20°C Außemtemp.) bis ca. 1200- 1400 U/min einen zu geringen Öldruck anzeigt. Der Punkt verlagert sich immer weiter nach oben mit steigender Öltemperatur sodass ich zum Schluss bei ca. 85 °C Öltemp. selbst mit über 3500 U/min keinen ausreichenden Öldruck mehr erreichen konnte.

Einen Ölwechsel mit Filter habe ich kurz vor der Testfahrt, da er anstand und aufgrund des Problems, direkt durchgeführt. Es ist ein 5W40 Fuchsöl drin, daran kann es vermutlich nicht liegen.

Der Motor läuft jetzt seit ca. 6500 Km nach einer Teilinstandsetzung nach einem Steuerkettenschaden und bisher ohne Probleme, sehr gut.

Habe im Zuge der Instandsetzung außer dem kompletten Kettentrieb neue Kolbenringe, Pleullagerschalen, KW Lagerschalen, alle Dehnschrauben, ZK Dichtung, Zündkerzen und vielem Kleinkram, darunter auch einen neuen Öldruckschalter, daran sollte es also nicht liegen. Werde trotzdem in der Werkstatt mal einen Öldrucktest machen lassen da ich dafür kein Equipment habe.

Habe jetzt gelesen dass das ein bevorstehender Lagerschaden sein könnte. Stimmt das?

Was könnte es noch sein?

Bin um zahlreiche Ratschläge und Tipps dankbar.

Gruß

quattronaut

...zur Frage

Zahnriemen Wechsel Ford Fiesta mk7 82Ps?

Guten Morgen, wir wollen den Zahnriemen an unseren Fiesta MK7 1,25 Liter 82 Ps Baujahr 2009 wechseln das Spezialwerkzeug haben wir uns von Ford geliehen allerdings passt das Flacheisen mit den beiden zapfen nicht wir haben dann selber was gebastelt mit 2 schrauben aus VA Stahl aber die Riemenscheibe is so dermaßen feste das wir die schrauben bei dem Versuch zu lösen echt verbogen haben , das ist doch nicht normal das die Scheibe so feste sitzt

Gibt es da nen Trick

...zur Frage

Verbraucht ein 4Takter Öl?

Hi,

men Kumpel und ich diskutieren gerade, ob ein 4 Takter auch Öl verbraucht. Ich weiß, dass ein 2 Takter natürlich verbrennt und man beim 4Takter alle paar tausend (?????) km das Öl wechseln sollte. So er sagt jetzt, ein 4Takter verbrennt beim schmieren vom Zylinder auch ein bisschen Öl. Ich sage, ein 4 Takter schmiert aber verbrennt nicht. Was ist jetzt richtig? Verbrennt er oder nicht? MfG PJGBAR

...zur Frage

Hallo, wie weit kann ich mit dem orangen Öllämpchen fahren?

Ich fahre einen VW Polo, der laut VW einen Liter Öl in 1000 km verbraucht.. was eh schon echt viel ist. Und einmal in der Woche darf ich des Öl nachfüllen.
Ich muss jeden Tag von amberg nach weiden und da passierts mir ziemlich oft, dass am Weg die Lampe angeht.. kann ich da noch weiter fahren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?