VW Phaeton und seine Nebenkosten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim Kauf eines Autos, egal ob neu oder gebraucht sollte man die Nebenkosten vor dem Kauf in Betracht ziehen. Ich muss den anderen Nutzern Recht geben, entweder ich habe die Kohle für so ein Auto, da spielen die Nebenkosten keine Rolle, oder ich melde die Kiste ab und stelle sie als Blumenkasten in den Vorgarten. Dreimal darfst Du raten, warum die "grossen" Autos als Gebrauchtwagen so preiswert sind, weil die Nebenkosten horrent sind. Ich selbst hatte bis zum vorigem Jahr einen Audi A6, mit fast allem Komfort aber 11 Jahre alt, vollverzinkte Karosserie unfallfrei. Leider hatte ich einen Motorschaden, 2500,- EUR habe ich für die Kiste bekommen, zusammen mit noch einigen Reparaturen wäre ich locker auf ca.8000,- bis 9000,- EUR gekommen, da habe ich die Finger davon gelassen. Für 2600,- EUR habe ich einen Korea- Opel sprich DEAWOO Nubira bekommen, selbes Alter. Fast als Kombi die selbe Grösse mit selbem Komfort (ausser Sitzheizung). Ich denke da habe ich keinen schlechten Tausch gemacht. Das Auto, werkstattgepflegt, ist in einem Top Zustand, es stand zum Verkauf, weil der Vorbesitzer seine Raten an die Bank nicht mehr bezahlen konnte. Jetzt zum Thema. Die Unterhaltung dieses Autos ist annehmbar, Opel Ersatzteile sind auch in einer freien Werkstatt preiswert zu bekommen, der Verbrauch des Benziners liegt bei ca. 8,0 l und Steuern und Versicherung(bei mir 35%)sind auch annehmbar. Du siehst, man kann auch ein größeres Auto fahren und trotzdem preiswert. Hast Du Dich Schon mal gefragt was die Reparatur der Kupplung (ist doch sicher ein Automatik?)oder die Reparatur der Bremsen oder ein neuer Satz Reifen oder ein Satz neuer Glüh- oder Zündkerzen kostet? Es ist sicher beeindruckend sich mit so einer Protzkiste herumzuzeigen. Viele Grüsse

Moritz2222

Weiß ich nicht. Wer so ein Auto fährt, sollte auch die Kohle für die Nebenkosten haben. Sonst Finger weg!

Gasumbau deswegen

0
@DerTino2

Der Porsche steht in der Garage, weil man sich nach dem Kauf den Sprit nicht mehr leisten kann ;-) ? Der Sprit ist doch nicht das teuerste am Phaeton ! Sicherlich sparst Du dabei ein, die Nebenkosten des Phaeton abgesehen vom Sprit sind doch ganz andere. Und für das Geld gibts andere teure Autos, die ich mir lieber kaufen würde als diesen PassatXXL.

0

Kann DerHans nur zustimmen - entweder ich habe die Kohle dafür oder es gibt nur noch trockenes Brot. Liebe Leute, fangt doch mal an Euer Gehirn einzuschalten, bevor Ihr Fragen ins Internet stellt oder ist das "Selberdenken" heute "out"?

hallo das ist eine normale frage oder fragst du dich nicht wie du bei deinem auto kosten sparen kannst ???

0
@DerTino2

muss da gemo01 recht geben, du hast dir Quasi die antwort schon selbst geliefert. Versicherungen kannst du vergleichen und die für dich beste raussuchen und die Umstellung auf Gas lohnt sich immer, vorrausgesetzt man weiß, das 60 Cent weniger als 1,30 Euro sind.

0
@DerTino2

Klar. Aber welche Chancen hast Du denn ? Steuer fällt an, Sprit fällt an, TÜV und Reparaturen fallen an... Da gibts nicht viel. Auf Gas umrüsten, Versicherung vergleichen, Fachwerkstatt statt Vertragswerkstatt ? Aber darauf kommste doch auch sicher allein oder ?

0

Was möchtest Du wissen?