vw golf erfahrungen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo

  • Golf III vor 1995 viele Kinderkrankheiten und massive Rostprobleme. Nach 1995 kaum noch technische Probleme (ausser VR6) und Rostvorsorge etwas besser aber nicht genug für 20 Jahre ohne Auffrischung.
  • Golf IV Baujahre vor 2002 hatten diverse Kinderkrankheiten und auch Rostprobleme ab 2002 wurde das verbessert aber rostfreie 4er sind inzwischen auch schon selten. Bei einigen ständigen Problemzonen hat VW die Ersatzteilpreise gesenkt (zb der häufig defekte Luftmassenmesser denn viele Golf4 Fahrer zum Teil 3-4mal erneuern mussten). VR Motoren meiden und auch die TDII. DSG ist auch Risikokandidat
  • Golf V Fahrzeuge vor 2007 hatten diverse Kinderkrankheiten. Rost ist bisher noch kein grosses Thema dazu sind die Fünfer zu Jung aber basiernd auf der Erfahrung der Vorgänger kommt der Rost nach 10 Jahren wenn man nicht vorsorgt.

Kaufberatungen für Gölfe und deren Problemzonen findet man bei www.michaelneuhaus.de/golf5/golf5-kaufberatung.htm

Der solideste und problemloseste Golf waren eigentlich die 2er (19E/1H1) und der 2er Jetta wird bei heute in China weitergebaut. Problem ist da noch einen Guten und gepflegten zu moderaten Preisen zu Finden. Es gibt fast nur noch gepflegte "Rentenerfahrzeuge" mit Rentertypischer Ausstattung. Die letzten "Function" wurden etwas weniger sorgfältig montiert und Rosten mehr als die Vorgänger.

Anstatt einem Golf würde ich eher zu einem Audi A3 anraten der ist technisch zwar ähnlich anfällig aber Rost ist da erst 5-10 Jahre nach den Gölfen ein Thema und Audi hat bis auf denn VR6 keiner der VW "Problemmotore". Die Preisdifferenz innerhalb des Modeljahrs ist bei vergleichbarer Ausstattung um 200-500€. Es gibt nur keine Variant. Die Audi Werkstätten sind aus Erfahrungen im Flottengeschäft bei Inspektion sogar etwas günstiger als VW. Zb das äregerliche Türmodulproblem wird bei Audi um 30-50% billiger erledigt. Climatronic Steuergerät kostet bei Audi die hälfte. Und einige beim Golf ärgerlichen Bauteile hat Audi gar nicht verbaut oder von besserer Güte so das es kein Thema wird (Heckwischer, LMM, Querlenkerbuchsen). Auch der Skoda Oktavia ist problemloser und selbst Seat Cordoba (OK da ist Rost noch übler als bei VW)

Hallo, Alle Golf sind verschieden ,die Du hier genannt hast .Das kommt auf Deine Anforderung an die Du das Fahrzeug stellst.Benziner oder Diesel,,Ausstattung,,Leistung evtl.auch Farbe .Und was wichtig ist Dein Bidget,das Du zur Verfügung hast. Das sollten wir hier von Dir erfahren ,bevor Du eine hilfreiche Antwort bekommen kannst. L.G.

es geht mir ehr um eure erfahrungen ob er zuverlässig ,ob ihr zufrieden seid oder wart und und und

1
@dibbstar

Hallo dibbstar , wenn ich mir wieder einen Golf zulegen würde ,dann müßte es ein Golf 3 sein ,der hatte weniger mucken ,als die neueren mit viel Elektronik-Schnick-schnack L.G.xerxes1948

0

Hatte einen Golf 4 mit 130 PS bis Anfang des Jahres. Das Auto hatte am Ende 400.000 km drauf. Hinten die Achsaufhängung war allerdings hinüber und es fing an an den Kotflügeln zu rosten. Freund von mir hat einen Golf 5 auch hier fängt langsam der Rost an. Also das wäre etwas wo ich unbedingt beim Autokauf drauf schauen würde!

Ansonsten ist ein Golf ein tolles Auto!

Ein Golf ist ein Golf (Die S-Klasse des Otto-Normal Verbrauchers)

vom 3er ist abzuraten. (Zu alt!)

4er und 5er kannst du meist bedenkenlos kaufen.

Sehr wichtig: Kein Auto mit Wartungsstau kaufen. Zahnriemen, Klimadefekte, Bremsen und Reifen gehen richtig ins Geld!

ok danke

0

1,4er Motoren sind die schlimmsten bei VW!! Niemals kaufen..!

ok vielen dank. aber warum denn, das muss ja ein grund haben

0

Ich hatte mal ein VW Golf 5 1.4 75 PS. Ich sag nur Schre - cklich. Verbraucht zu viel, macht viel lärm, Innenraum nur Gummi und Plastik, teuer in der Versicherung Einziege Vorteil man hat keine lästigen Werkstatt besuche.

Was möchtest Du wissen?