Vw Golf bestes Erstauto oder doch nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie wäre es denn mit einem Mazda MX-5?! Für 6k ist ein gepflegter NB (2. Generation) oder ein NC (3. Gen.) mit 1.6er Maschine und 110 PS drin. Der sieht nicht nur wesentlich sportlicher als der schnöde Golf aus (frage mich eh wie man sportliches Aussehen und den Golf in einem Satz nennen kann), er ist es auch, dank Hinterrad Antrieb, einem Gewicht von knapp über einer Tonne und sehr niedrigem Schwerpunkt. Dazu ist er selbst für einen Anfänger unschlagbar günstig in Unterhalt und Versicherung und gehört laut TÜV und dekra zu den zuverlässigsten gebrauchten...

PS sind relativ, kommt drauf an wie du damit fährst und musst du selber entscheiden, das darfst du auch, wenn du über 18 bist, keiner hat die vorzuschreiben wie teuer dein Auto sein soll und wie viel Leistung es haben soll. Ich persönlich finde für einen Fahranfänger sind zwischen 90-140 PS optimal. Je nach Mensch mehr oder weniger. Das alter eines Autos spielt eine zweitrangige Rolle, solang das Auto gut gebaut, bzw. solide ist. Ein deutsches oder japanisches Fabrikat mittleren Baujahres ist gut geeignet. Wenn du auf gute Verarbeitung und Dynamik achtest dann besser ein deutsches Auto. VW, Audi, BMW, und Mercedes um die 2000er Ecke, je nach Auto sind ok wenn man die Schwachstellen beachtet. Bei Japanern kannst du allgemein nichts falschmachen, jedoch mangelt es da manchmal bei der Verarbeitungsqualität. Solide sind z.B Golf 4, Audi A3, A4, A6, C Klasse ( abgesehen von der Rostanfällig), BMW 3er E36, E46. Informiere dich vorher über Unterhaltskosten und Schwachstellen.

Ich hab einen alten Golf 2. Hat mich 5000€ gekostet. 160PS.

Er wiegt nicht viel also verbraucht er nicht SO viel Sprit. Ob die alle eine Servolenkungen haben weis ich nit, aber meiner hat eine:) Er ist 26 Jahre alt und fährt super. Wenns an dem Ding was zu reparieren gibt, kann man das auch oft selbst machen.

Für 1-2k mehr gibts schon ein Golf 5 mit ca. 100k km, 5000€ für nen 26 Jahre alten Golf 2 erscheint mir zu hoch...

0
@Telecustom

an meinem Golf ist ja auch nichts mehr original. die 5000 haben sich rentiert.

0
@Telecustom

Naja, fahrende Schrankwand is ne bessere Beschreibung fürn Golf 2. Mein 86er Corolla wirkt dagegen schon windschnittig und der rennt seine 1Mkm ohne rumzuzicken.

2
@96Leonsk1904

Wenn der Golf 2 eine geringe Laufleistung und einen guten Zustand hat, würde ich auf jeden Fall den Golf 2 statt dem Golf 5 nehmen.

0

Eins vorweg : Warum nicht unter 100 PS ? 

Als Anfänger kann ein Golf recht teuer werden da viele von Anfängern gefahren werden, dem entsprechend passieren viele Unfälle und darum ist die Schadensklasse hoch, also höhere Versicherungsbeiträge. 

Der Golf an sich ist ein robustes Auto und bei den älteren Golf kann man auch viel selber reparieren. 

Ansonsten wirf doch mal einen Blick auf den kleinen Bruder, den Polo. Ich hatte 5 Jahre lang einen Polo 6n mit 1.4 Liter / 62 PS. Super solides Auto, 200.000 Kilometer ohne Probleme.

Ich zahl jetzt 67 € im monat versicherung. für einen golf.

1
@Kutscher1990

Er wird die %e von seinen Eltern bekommen. Versicherung auf einen fahranfänger ist unbezahlbar. Teuer wird es da, wenn er z.B. einen Motor mit über 2l oder über 200ps hat.

Faktoren: Prozente, hubraum, abgas, ps. welche faktoren gibts da noch?

0
@Marcoooooo

Und ich zahle 39€ im Monat für einen Subaru Impreza (trotz hoher Prozente). Der Golf ist in der versicherung sau teuer. 

2
@Marcoooooo

Nen Mazda MX-5 mit 1.6er Maschine und 110PS ist selbst für nen Anfänger im Unterhalt alleine bezahlbar und ist obendrein wesentlich sportlicher, das er selbst nen 2l Golf mit 150 PS nass macht 😉

0
@Marcoooooo

Ich bin Fahranfänger, fahr einen Golf, habe 2 Liter Hubraum und bezahle nur 22€ monatlich für Versicherung.

0
@RefaUlm

Aber bis auf den Fahrspaß ist das Auto einfach nur schlecht und total unpraktisch

0
@christi12345

Nun es gehört zu den zuverlässigsten Gebrauchten laut TÜV und dekra, ein Golf nicht! Dann ist die Versicherung selbst für einen Anfänger bezahlbar! Es ist der meistverkaufte Roadster der Welt und das perfekte 2. Auto! 

Die Cabrios die VW im Angebot hat mögen Alltagstauglicher sein, ungefiltertern Fahrspaß oder eine atemberaubende Straßenlage bieten sie aber nicht genausowenig wie RWD oder schön drehfreudige Saugmotoren 😉

0
@christi12345

Was fährst du denn, wieviele km im Jahr, TK oder VK, auf wen ist er angemeldet?

Zumal 2 Liter Hubraum bei VW nix heißen, mehr als läppische 150 PS holen die aus einem Saugmotor nicht raus 😅

0

keine schlechte Wahl, aber auf jeden fall wird es nicht kostengünstigste was die Versicherungsprämie angeht.

Ich würde ein billigeres Auto nehmen. Und viel weniger PS für den Anfang.

Was möchtest Du wissen?