VW Golf 5 2.0 TDI ZMS oder EMS?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn von ZMS auf EMS gewechselt wird muss jedenfalls die Kupplung gewechselt werden (wenigstens die Mitnehmerscheibe) weil sonst keinerlei Torsionsfedern vorhanden wären und es deshalb klappern würde als würden jeden Moment die Zahnräder aus dem Getriebe schiessen, abgesehen davon natürlich die Belastung des Getriebes.

Das ZMS empfinde ich als unsinnig, dies bisschen (kaum merkbar) Laufruhe wird zu schwer bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen einem Leistungsverlust musst du dir keine Sorgen machen. Das ZMS hat die Aufgabe die minimalen Drehzahlschwankungen auszugleichen, wo durch das verformen der Kurbelwelle entsteht. 
Rüstest du nun ein EMS nach, muss zwangsläufig eine andere Kupplungsscheibe mit Torsionsfedern verbaut werden, um die Drehschwingungen zu dämpfen. Andernfalls erhöht sich der Verschleiß des Getriebes. Lass auch bitte Druckplatte, Ausrücker und wen vorhanden das Pilotlager mitwechseln. Zum einen wird die Druckplatte beim neuen Schwungrad nicht passen, zum anderen kosten teile wie Ausrücker und Piloitlager so wenig, dass es sich lohnt diese vorsichtshalber mitzutauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wikinger66
28.07.2016, 11:08

Völlig richtige Antwort!

1
Kommentar von MicroSt4r4
28.07.2016, 11:10

Vielen Dank.

Bemerke ich dann einen Unterschied wenn ich das alles mit einbauen lasse ?
Was ist deine persönlcihe Meinung zum EMS ?

0

es ist (oder wäre) auf jeden Fall vernünftig, beim Austausch des ZMS oder

EMS die Kupplung mit zu erneuern, weil kaum Mehraufwand besteht...

und so viel kostet der Kupplungsbelag UND das Ausrücklager nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MicroSt4r4
28.07.2016, 10:53

Ok, und was sagst du zu den Vibrationen und dem ich sag mal "etwas anderem anfahren" ?
Hast du da Erfahrungen ?
Wie schaut es mit dem Leistungsverlust aus ?

0

Was möchtest Du wissen?