VW Golf 3 macht probleme

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein annähernd weisser Qualm mit einem Blaustich bedeutet dass der Motor Öl verbrennt. Die Ursache dafür kann so Einiges sein, Ventilschaftdichtungen, Kolbenringe (Ölabstreifring), Zylinderkopfdichtung, falls vorhanden Turbolader,...kann auch auf einem oder mehreren Zylinder(n) zum Teil ins Kurbelgehäuse zünden, wodurch Öl über die Motorentlüftung in die Ansaugung geblasen wird.

Zunächst wäre es interessant was für eine Motorisierung überhaupt und wie stark es qualmt. Ein Ölwechsel sollte wohl sofort gemacht werden und auch der Frage nachgegangen werden warum der nagelt.

Wenn es ein Diesel ist kann eine Einspritzdüse defekt sein und nachtropfen. Dies würde nageln erklären und könnte auch für den Qualm verantwortlich sein.

Möglich, dass auch der Motor nur wieder etwas einlaufen muss und sich die Probleme selbst beheben.

chazer 23.09.2012, 09:17

Hi erstmal danke für die antwort. Das ist ein Benziner 1.6 mit 75 PS Ich hoffe mal das es von selbst wieder weg geht, ein bekannter meinte das er durch die lange standzeit so qualmt und das nach einer längeren fahrt evtl wieder weg gehen könnte ?!

0

das könnte auch am benzin liegen (eher selten) dafür müsste er aber lange gestanden haben.hier hilft volltanken. oder kondenswasser im öl... das geht weg bei der ersten längeren fahrt - oder ölwechsel.

überwache auf jedenfall ölstand und wasserstand. wasser qualmt weiß öl blau. auch wichtig ist kein wasser im öl und umgekehrt.

nimm mal den luftfilterdekel ab (3kreutzschrauben + paar klipse) nun siehst du mittig ein großes loch mit einer drosselklappe und daneben ein kleines loch an das von unten ein schlauch angeschlossen ist (durchmesser ca 1,5 cm) das ist die motorentlüftung - evtl. zieht er hier ölschaum an und verbrennt diesen mit, passiert wenn du zuviel öl drin hast und die kurbelwelle in kurven "öl schlägt" - daher steht auch überall "zuviel öl verursacht katschäden".

sollte alles in der mitte verdreckt schwarz sein - öl und filter (luft und ölfilter) wechseln. einen becher benzin und ne alte zahnbürste nehmen und putzen - das wichtigste bei der 1,6l maschine ist der microspalt - d.h. der leerlauf wird über ein kleinen spalt am rand der drosselklappe geregelt, ist da alles voller ölschlick läuft der im stand schlecht bis garnicht. also seitlich an der einspritzung die drosselklappe öffnen - kennst du dich gar nicht aus, einfach jemand mit ausgeschaltetem motor vollgas getreten halten lassen - das rohr in dem die klappe sitz besonders da wo diese "aufliegt" mit der zahnbürste und benzin sauber machen. - kennst du dich aus drosselklappeneinheit ausbauen und richtig saubermachen.

sollte das nichts bringen ist warscheinlich die kopfdichtung schrott - dazu kannst du dir so ein selbermacherbuch kaufen die ist einfach zu wechseln - zahnriemen kopfschrauben und ventildeckeldichtung würde ich immer mitmachen - wenn du schon werkzeug hast kommst du unter 100€ hin, nur wichtig ist ein drehmomentschlüssel und standartwerkzeug.

Ölqualm ist eher schwarz und dunkel. Man erinnere sich an die BMW der späten 70er und frühen 80er Jahre. Die haben alle dunkel ölgequalmt.

Bei Blauqualm würde ich eher auf unverbrannten Kraftstoff schließen. Leistungsverlust ist zunächst nicht zu erkennen. Das Gemisch ist zu fett oder die Zündkerzen sind rott und zünden nicht mehr so gut. Viel unverbrannte Kraftstofftröpfchen verlassen den Motor durch den Auspuff.

Weißqualm lässt auf Wasser schließen. Aber wenn Wasser in den Motor eindringt, dürfte ein kapitaler Motorschaden nicht weit sein. Wenn der Wagen jedoch länger stand und ohne Probleme ansprang, ist wohl nicht mit Kühlwassereintritt in den Motorraum zu rechnen.

Was möchtest Du wissen?