VW Golf 2 Karosseriebleche/ Reperaturbleche?

 - (Technik, Technologie, Auto)

6 Antworten

Mein Schwager bestellt die Teile für die Oldtimer die er restauriert oft beim Hersteller oder Läden die sich darauf spezialisiert haben solche Teile zu sammeln und zu verkaufen.

Gerne auch mal gute gebrauchte Teile vom Schrottplatz die man noch retten kann.

Für den Golf 1 von mir, den ich nur ein Jahr fuhr, haben wir einige Teile bei volkswagen-classic-parts bestellt.

Woher ich das weiß:Hobby – Großes Interesse an Autos, gerade an älteren.

Hast du schon mal bei Classic Parts von VW geguckt? Das ist der Vertrieb der Ersatzteile für Old- und Youngtimer direkt über VW. Die haben eigentlich sehr viel. Es lohnt sich im übrigen Bestand als auch Preise zu vergleichen zwischen den normalen Ersatzteilen über VW und denen von Classic Parts, teilweise sind – bei identischen Teilen – deutliche Preisunterschiede. Kannst du direkt bei VW an der Teiletheke prüfen lassen. Grundsätzlich gibt es von Classic Parts auch einen online Auftritt – die Frage ist natürlich immer, ob man da ohne Probleme selbst das gesuchte Teil findet, aber probieren kann man es.

T3Fahrer

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo

der Karosseriebauer soll sich selber um das Blech kümmern der muss dann auch die Probleme damit abarbeiten. Klokkerholm, H+S, Van Wetzel kommt meist aus der selben Quelle. ZB Vargas war ein Glückspiel da gab es Schrott oder auch Top. Der lokale "echte" Autoteilehandel weiss oft welches Blech von welchem Lieferanten besser ist und Stammhändler bestellen schon mal alle Bleche zur Ansicht und lassen die "schlechten" zurückgehen. Ich habe früher VW Reperaturbleche meist beim Heussner & Stauber eingekauft die hatten eine gute Weltmarktübersicht und der Axel war Flaschner der wusste um was es ging bzw was wie ging. Leider ist der Axel schon lange im VW Himmel.

Und es muss dir klar sein das sind meist "Überziehbeche" für billige/schnelle Rostreperaturen und sind nicht zur Restauration gedacht man nimmt die nur wenn es nix anders mehr gibt. Beim Karosseriebau ist am Belch sparen immer ein Problem weil man das durch mehr Flaschnerzeit kompensieren muss und am Ende doch noch Qualitätskompromisse machen muss/te. Gute Flaschner sind Mangelware die wollen nicht mit Reperaturblechen Rumfrikkeln und damit Zeit verschwenden.

Bei VW ist die Lage ja mW noch nicht so übel wie bei Opel, Renault, FIAT oder Ford Reperaturblechen die eigentlich nie direkt passen. Am besten sucht man sich auf Oldtimermärkten oder auf Epay NOS Teile aus denn 90ern die wurden noch mit einem unverschlissenem Werkzeugsatz gepresst und haben weniger Wellen/Falten als Nachpressungen.

Simpler ist man besorgt sich einen Golf mit guter Karosse und schlachtet das benötigte raus und hat die Komplette Seitenwand und muss nicht "Stückeln". Achtung es gibt Detailunterschiede von 19E zu 1H1

Innenschweller, Aussenschweller und Seitenwand hinten gibt es mW noch als Neuteile aus China aber Stand China Jetta und denn Innenschweller gibt es mW auch noch ganz normal bei SEAT (Cordoba).

Die Teile verkauft auch tw VW Classic. Da muss man erst mal durchrechnen ob sich ein Chinaeinkauf lohnt und dann kann man noch über denn Tisch gezogen werden und es kommt das Ausschussblech welches VW nicht abgenommen hat.

bekommst von jeder Werkstatt, die haben da so ihre Quellen

Was möchtest Du wissen?