VW Corrado Aufbau, Umbau?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bevor du jetzt schon einen kaufst solltest du dich erstmal damit auseinandersetzen, typische Schwachstellen sollte man auf jedenfall kennen. Dann kannste dich mal vorsichtig umschauen und dir die ersten ansehen, Farbe und Ausstattung kannste dir bei älteren Autos nich mehr unbedingt aussuchen.

Einfach so rumbasteln würd ich auch nich unbedingt wenn man keine Ahnung davon hat, teilweise musste später auch Nachweise vorlegen wenn du ein Oldtimergutachten machen lässt später dass es fachlich Instandgesetzt wurde. Tuning is fürn 20 Jahre alten Wagen ohnehin schon zu Spät, es sei denn du findest die ganzen Teilen von damals.

Achja Schiebedächer können im Alter zum Horror werden, Schwarzes Gold zu finden wird irgendwann generell zum Lottospielen. Im Alltag kannste aber son altes Auto meiner Erfahrung nach immer problemlos fahren, bedenke aber dass du selbst fährst und dir der Wagen nix abnimmt.

Ich hatte den Vorteil dass ich Wagen wie meinen als Kind im Allttag gesehen hab, entsprechend hatte ich vorab auch schon komplette Unterlagen. Hab als Kind auch mal miterlebt wie es is wenn sich der Zahnriemen verabschiedet, für meinen kein großes Thema weils ein Freiläufer is. Was du nich mehr vergleichen kannst is der Verbrauch, gibt ja kein verbleiten Sprit mehr.

Nebenher musste halt bedenken dass der Wagen mit an die 30 Jahren nicht mehr der neuste is und man ihn jetzt nicht unbedingt als Schlepptier nutzt, dafür hat man dann noch nen anderen Wagen zum Vollladen der ruhig kaputt gehen darf. Ersatzteile fernab vom Verschleiß kaufst du irgendwann auf Vorrat um gerüstet zu sein. Es gibt aber auch Dinge die du kaufst um irgend ne kleinere Macke auszubessern, mir gefallen gerad meine Schlüssel nich ich kauf mir nen Satz Schlösser mit 3 Schlüsseln.

Was möchtest Du wissen?