VR Bank oder SpardaBank? Welche Bank zum Kontoführen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Keiner von denen (mit Begründung bitte) 40%
Sparda-Bank (begründung) 40%
VR-Bank (begründung) 20%
andere Genossenschaft (bitte auch nennen z. B. PSD-Bank) (begründung) 0%

5 Antworten

Da es regional viele unterschiedliche VR-Banken und auch zwölf verschiedene Sparda-Banken gibt, kann man das so allgemein kaum beantworten.

Die Sparda-Bank Nürnberg hat aktuell für Schüler, Studenten, Azubis und junge Berufstätige von 12 bis 26 Jahre ein attraktives Angebot mit 100 Euro Start-Bonus: https://www.sparda-n.de/junges-girokonto.php

Als Sparda-Kunde kannst du deutschlandweit alle CashPool-Automaten kostenlos nutzen, dazu gehören neben den Sparda-Banken u.a. auch die Targobank, Santander, Wüstenrot, BBBank und einige andere.

0

Du willst doch deine Ausbildung bei der Bank machen. Dann wirst du doch sicher auch da dein Konto eröffnen. Von daher entscheide erst mal, wo du deine Ausbildung machen willst und dann kannst du da gleich dein Konto eröffnen.

VR-Bank (begründung)

Hallo,

zunächst einmal bin ich vorbelastet weswegen ich VR-Bank ausgewählt habe. Diese hat in der Regel eine andere Kostenstruktur, dafür aber auch einige Punkte die diesen Preis auch rechtfertigen:

  1. Dichteres Automatennetz (gibt es auch am flachen Land)
  2. Die Geschäftsstellen sind in den meisten Fällen näher (Parkgebühren, Benzinkosten etc entfallen)
  3. Sind i. d. R. technisch innovativer.
  4. Wenn Du einmal vorhast einen Betrieb zu gründen so wenden sich VR-Banken auch an Geschäftskunden.
  5. Der Kontoauszug ist übersichtlicher

Was die Beratungsqualität angeht so hängt das, wie in jeder Firma, vom Personal vor Ort ab.

Schöne Grüße

  1. nach Sparkassen und Cashgroup...
  2. wieso entfallen Parkgebühren und Benzinkosten, die sind doch nicht um die Ecke !
  3. technisch innovativer als wer ? Als die Privatbanken ? In welcher Welt lebst Du ?
  4. Also Sparkassen, Deutsche Bank, Commerzbank, Postbank und diverse andere richten sich NICHT an Geschäftskunden ???
  5. das ist sicherlich subjektiv

Der Satz mit dem Personal stimmt allerdings !

0
@Candlejack
  1. Nach Sparkassen stimmt. Vor Cashgroup (9000 Automaten und CashPool mit ca 2500 Automaten) sind die VR Banken in jedem Fall. Dazu kommt, dass die Automaten der Privaten in Städten gehäuft auftreten und dann oft an einem Platz mehrere sind.
  2. Wenn man erst 20 km in die nächst größere Stadt fahren muss um dort die Bank zu besuchen, dann sind Parkgebühren keine Seltenheit und auch das sollte in die Kosten-Nutzenrechnung einbezogen werden.
  3. Was E-Banking angeht kann die komplette Palette von PIN/TAN (SMS, Chip) HBCI mit Chipkarte, entspr. ZV-Programm genutzt werden. Echtzeit Verbuchung von Bar- und im Hause Umsätzen gab es bei den Genossen schon weit vor den Sparkassen.
  4. Er fragte nach den PSD und Spardabanken. Diese wenden sich ausschließlich an Privatkunden. Nach anderen fragte er nicht.
  5. Ja
0
@BurgN

zu 2. ich kenne keine Banken mehr, die um die Ecke sind. Es sei denn, du ziehst dort zufällig hin, also rechne ich immer mit einem Parkplatz bzw. finde ich oft eine Filiale der Cashgroup.

zu 3. Ich rede auch nicht von den Sparkassen, die sie ja meist ein Stück hinterher. Aber da gibts noch andere... ;-)

zu 4. "Keiner von denen (mit Begründung bitte)" schließe alle Banken mit ein

0
Sparda-Bank (begründung)

VR-Banken haben ein dichteres Filialnetz, siehe www.vr.de/privatkunden.html, während die SpaDaBanken keine Bankgebühren verlangen. Die Banken sind allerdings seltener vertreten, siehe sparda.de/alle-sparda-banken.php. www musst Du halt vorsetzen, das System erlaubt nur einen Link.Beide Systeme sind allerdings verknüpft und Du kannst innerhalb beider Banken die Geldautomaten umsonst nutzen.

Das hatten wir doch die Tage schon einmal !

Beide Banken sind Genobanken, das nimmt sich nicht viel, egal wo Du hin gehst.

Beide Banken mögen Jugendliche als Kunden ;-)

Es gibt keine, die Jugendliche "mehr schätzt" oder besser berät !

Erfahrungen - genügend in 17 Jahren. Die nehmen sich nicht viel, außer bei Vertriebspartnern.

Was soll denn sicherer sein ? Wenn Du Dein Geld meinst: BEIDE Banken hängen am 100.000 EUR Gesetz, BEIDE Banken sind im Einlagensicherungsfonds. Keine Unterschiede.

Startguthaben interessiert doch keinen. Außerdem bieten das VR und Sparda nicht an.

In der Stadt hast Du deutlich öfter VR-Banken als Spardas !

Wieso muss es eigentlich unbedingt ne Genobank sein.

Da DU das entscheiden musst, mache ich auch keine konkrete Auswahl.

Was möchtest Du wissen?