VPN-Server mit dem Raspberry Pi?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Klar, man kann das mit Strongswan und xl2tpd bauen, habe ich auch schon gemacht. Das ist im Vergleich zu anderen VPN-Varianten aber recht aufwändig und L2TP mit IPSec verursacht erheblichen Overhead. Hier wäre eine Anleitung dafür: https://blog.friedlandreas.net/2014/01/ipsec-l2tp-vpn-mit-openswan-xl2tpd-unter-debian/

Ich habe auf meinem Pi einen OpenVPN-Server laufen. Dafür gibt es auch gefühlte tausend Tutorials im Netz, das ist relativ einfach zu implementieren, es gibt Clients für Windows, Linux, Android (MacOS und iOS habe ich nicht geprüft), und es funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?