Vorzeitige Schuldentilgung bei Privatinsolvenz

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Prinzip wird ja nicht gepfändet, sondern der Treuhänder hat dem Arbeitgeber mitgeteilt, dass er den pfändbaren Betrag gem. Gerichtsbeschluß an den Treuhänder zu überweisen hat. Das macht der Arbeitgeber so lange, bis er etwas Gegenteiliges hört.

Der Treuhänder prüft nun nicht monatlich, wie der Status des Insolvenzschuldners ist. Im Gegenteil, die Treuhänder haben alle Zeit der Welt und die nutzen sie auch. Zu vergessen ist nicht, dass dem Treuhänder nicht nur die kompletten Schulden, sondern auch noch seine Gebühren erstattet werden müssen und die Gebühren hat Dein Freund sicherlich nicht ausrechnen können.

Sollte Dein Freund aber das Gefühl haben, dass die Abzahlung deutlich frührer zu Ende ist, dann muss er sich an das zuständige Insolvenzgericht wenden. Das geht auch per Telefon. Einfach die Nummer auf dem Insolvenzbescheid anrufen und die Insolvenznummer sagen. Er wird dann mit dem zuständigen Rechtspfleger verbunden.

hier würde ich mich ans zuständige Amtsgericht wenden die den Fall betreut.

Was möchtest Du wissen?