vorzeitige (außerordentliche) Kündigung des DSL-Vertrags

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt tatsächlich ein aktuelles Urteil vom Bundesgerichtshof vom Herbst 2010, wonach es ein Sonderkündigungsrecht wegen Umzug nicht gibt. Schließlich kann ja der Provider nichts dafür, das du umziehen willst. Kündigung geht in diesem Fall wirklich nur, wenn der Provider aus Kulanz zulässt.

Ein Umzug ist heute leider kein Kündigungsgrund mehr für deinen DSL-Tarif. Das ist einfach ein Vertrag, der dir ermöglicht in der Laufzeit deiesen Dienst zu nutzen. Wenn du das nicht tust oder nicht kannst, ist das dein Problem. Deswegen ist der Telefonanschluss-Vertrag ja auch extra, der ist nämlich rechtmäßig an deinen Ort und Person gebunden und deshalb variabler. Aber ein DSL Vertrag hat eine Laufzeit, an die du gebunden bist. Wenn sie dir tatsächlich dieses Angebot gemacht haben, so ist das ein Entgegenkommen, auch wenn es finanziell natürlich immer "mist" ist, aber rein rechtlich könnten sie einfach sagen "Pech" und tschüss... Von daher, nimm an und freu dich rauszukommen... ;-)

welches urteil? danke schon im voraus. noch ein paar worte zum kulanten angebot bezgl. vorzeitigem ausstieg. 100 EUR müste ich zahlen. Wenn aber der Vertrag noch ganz normal weiterläuft also bis November muss ich nur zusätzlich 3x 29 EUR zahlen, also sogar weniger. WTF Was ist das denn dann für ein "kulantes Angebot" Die halten mich scheinbar für total unfähig zu rechnen.

hallo nochmal, und was ist wenn ich umgezogen bin und dann merke dass 1und1 mir das DSL nicht liefert, so zusagen also die Leistung, für die ich bezahle, nicht erbringt? kann ich dann vom vertrag zurücktreten?

Mir hat man vor kurzem gesagt das es IMMER ein SONDERkündigungsrecht geben würde wenn man UMZIEHT. Da Du beim Rechtschutz aber wahrscheinlich eine SB hast ist das betragsmäßig wahrscheinlich nicht wirtschaftlich.

Laut und Urteil vom BGH, nein. Das Urteil wurde erst dieses Jahr ausgesprochen.

Was möchtest Du wissen?