Vorzeitig aus Mietvertrag rauskommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun das Problem, dass wir laut Mietvertrag erst frühstens zum 30.06.2016 kündigen können.

ich schließe mich hier der Meinung von anitari an: Bitte mal den genauen Wortlaut der Klausel hier eintippen.

Grundsätzlich kann ein beidseitiger Kündigungsausschluss (also für Mieter und Vermieter) für den Zeitraum von maximal 48 Monaten vereinbart werden.

Steht in Eurem Vertrag, dass nur Ihr erst zum 30.06.2016 kündigen könnt, wäre das unwirksam, so dass Ihr mit der gesetzlichen Frist bis zum 29.02.2016 kündigen könnt.

Ist der Kündigungsverzicht aber beidseitig, dann kommt Ihr vor dem 30.06.2016 nicht aus dem Vertrag. Hier könnt Ihr nur mit dem Vermieter verhandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun das Problem, dass wir laut Mietvertrag erst frühstens zum 30.06.2016 kündigen können.

Bitte den exakten Wortlaut aus dem Vertrag.

Gibt es irgendwie möglichkeiten vorher aus dem Vertrag raus zu kommen?

Wenn die vertragliche Vereinbarung rechtlich korrekt ist, kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasst einen Anwalt prüfen, ob die Befristung wirksam ist. Da gibts nämlich einige formelle und materielle Anforderungen, die eingehalten werden müssen. Wenn da was fehlen sollte und die Befristung deshalb unwirksam ist, gilt die gesetzliche Kündigungsfrist, da ein unbefristeter Mietvertrag vorliegt (knapp drei Monate).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
27.11.2015, 10:33

Da es in der Frage heißt "...zum 30.06.2016 kündigen können", ist es mit Sicherheit kein befristeter Vertrag, Zeitmietvertrag im Sinne BGB § 575.

0

Fragst als erstes einfach mal den Vermieter. Wenn er damit einverstanden ist, dass ihr vorher auszieht, ist das kein Problem. Wenn er es nicht ist, bietet ihm an einen Nachmieter zu finden. Will er auch das nicht, müsst ihr wohl noch ein halbes Jahr in der Wohnung aushalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermieter kontaktieren, Anfragen ob es OK ist einen Nachmieter zu stellen, Nachmieter suchen und raus aus der Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fragt beim Mieterverein oder der Verbraucherzentrale ob diese Form eines Mietvertrags noch sein darf, Warum habt ihr denn die Wohnung erst angemietet, wenn die Miuete so hoch ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieKatzeMitHut
27.11.2015, 10:12

Ja, diese Form des Mietvertrages darf so sein - das wird ja auch sehr oft genutzt.

3
Kommentar von anitari
27.11.2015, 10:29

Mietverträge in denen für bestimmte Zeit auf eine ordentliche Kündigung verzichtet sind,mit höchstrichterlichem "Segen", zulässig.

Dazu braucht man weder Mietverein und schon gar nicht Verbraucherzentrale.

3

Was möchtest Du wissen?