Vorwurf: missbrauch einer tochter. Wie lange könnte eine gefängisstrafe sein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

dein rechtsanwalt sollte dir besser helfen, als ich es kann

(gut, das der anwalt weiblich ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den entsprechenden Tatbestand im Strafgesetzbuch kannst Du hier nachlesen: http://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

Und jetzt setz Dich erst mal hin und atme tief durch: Ca. 50% der behaupteten Sexualstraftaten haben nie stattgefunden. Das ist auch der Polizei und den Gerichten bekannt, weshalb solche Anzeigen durchaus skeptisch gesehen werden und auch immer in Betracht gezogen wird, daß der Vorwurf nicht stimmt. Wenn dann die Tat auch noch so lange her ist, dann ist die Chance, daß es am Ende zu einer Verurteilung kommt, eher ziemlich klein. Sollte es tatsächlich zu einem Ermittlungsverfahren kommen, kann man Dir allerdings auch nichts anderes raten, als vorsichtshalber sofort und auf der Stelle einen Anwalt zu konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht stimmt solltest Du Dir eine guten Strafverteidiger suchen und Dich gegen den Vorwurf zur Wehr setzen. Denn die Höchstrafe liegt bei 10 Jahren , aber auch wenn man Unschuldig nur eine Geldstrafe erhält ist man vorbestraft, deshalb sollte man wenn man es nicht war Durch alle Instanzen gehen für seine Unschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat sie beweise? Hat sie sich untersuchen lassen um ein möglichen sexuellen missbrauch fest zu stellen?

Wenn nicht dann sag ich dir das dir trozdem eine gefängniss strafe droht. So hat ein 19 jährieges mädchen meinen kumpel wegen vergewaltigung angezeigt weil er sie ohne ihren erlaubniss bei sex aufgenommen hat (die waren zusammen) und es jeden rumgezeigt hat. daraufhin hat sie ihn angezeigt aber sich nicht untersuchen lassen. Das gericht befand meinen kumpel für schuldig und er bekamm 6 jahre knasst sowie schmertzensgeld (ka wieviel)

also was ich sagen will ist das erwarte nicht das du freigesprochen wirst anderswiederum wenn sie beweise hat (an ihren körper) droht dir knasst bis 15 jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aussage gegen Aussage - der klassiche Kachelmann Fall. Die Sache ist was deiner Tochter nicht zu guten kommt sind die ganzen Auseinandersetzungen, also die Streitigkeiten die passierten -> lässt sie unglaubwürdig wirken.

Desweiteren muss sie sich eines psychologischen Gutachten entziehen. Sollte das zu gunsten deiner Tochter ausfallen wird wohl dein Anwalt dies anzweifeln lassen und ein neues Gutachten beantragen - aber sie muss gut simulieren können um den psychologen täuschen zu können.

Achja kleiner Tipp -> Ich würde zu einem Notar gehen und das Testament neu gestallten. Hast du keine weiteren Kinder würde ich das gesamte Geldvermögen einer Wohlltätigkeitsstiftung zu kommen lassen. Dein Wert an Gegenständen versteigern lassen und der Erlös geht auch an solchen Institutionen.

Desweiteren würde ich im Testament festlegen, das es zu deinem Willen gehört das sie ein 1 Cent auf ihr Konto überwiesen bekommt mit dem Verwendungszweck "Du hast mich verletzt! - Papa"....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ipower
07.07.2011, 22:23

Ich habe noch 2 töchter. 13 und 15

0

Also ich war schon mal wegen Körperverletzung vor Gericht(war eine dumme Aktion)! Jedoch wurde ich wie ein Schwerverbrecher behandelt,die Richterin hatte schon von vorne herein ihre Meinung über mich gebildet,also machen einen guten soliden Eindruck und dann kommt die Wahrheit schon ans Licht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fakt ist sie wird sich mehrfacher vernehmungen unterziehen müssen um zu gucken ob sie sich vielleicht in wiedersprüche verstrickt ... kann dir nur raten die einen anwalt zu nehmen denn was ihr zum verhängniss werden wird ist das sie die selbe anzeige vor jahren schon einmal zurück gezogen hat .... macht dich da jetzt erstmal nicht verrückt .... es werden auch andere familiemitglieder als zeugen vernommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der vater einer bekannten musste für so ein delikt vier jahre sitzen. aber du kannst dem anwalt verklickern, dass deine tochter ein glaubwürdigkeitsgutachten beibringen muss. da fragen die wirklich ALLES - sogar, welche unterhose du an dem tag angehabt hast. und da muss man schon sehr hart im nehmen sein, um bei sowas nicht zu lügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer zum Anwalt gehen kannst du leider erstmal gar nichts tun.

Im Idealfall hättest du natürlich schriftlich noch von damals, dass sie es zurück genommen hat.

Aber davon mal ganz abgesehen: Was genau wirft sie dir denn vor? Vllt. war es ja etwas, das du gar nicht so empfunden hast, sie aber schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nichts gemacht hast kannst du eigentlich auch nicht verknackt werden. Als erstes mal ist sie nämlich in der Beweispflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wen du unschuldig bist brauchst dir keine sorgen zu machen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klär das mit deiner Rechtsanwältin. Die wird sich damit auskennen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?