Vorwurf: Fahrlässige Körperverletzung...Was übernimmt eine vollkasko versicherung?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, eine Rechtsschutzversicherung für diesen Fall kannst du nicht mehr abschließen - die übernehmen keine Kosten in einem "laufenden" Fall.

Deine Versicherung übernimmt alle Schäden, die dem Radfahrer und seinem Rad entstanden sind, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Das Bußgeld für fahrlässige Körperverletzung musst du aber selbst zahlen, dafür kommt keine Versicherung auf.

Mich wundert allerdings, dass einfach so ein Brief von der Staatsanwaltschaft mit einem Bußgeld kommt - so ganz ohne Verhandlung.

Wenn du das Geld nicht zahlen kannst, dann stelle einen Antrag auf Ratenzahlung.

Gutes Gelingen Daniela

Deine Versicherung übernimmt alle Schäden, am Geschädigten und dessen Fahrzeug (Hier Fahrrad), die Strafe musst Du aus eigener Tasche zahlen. Ruf bei der Staatsanwaltschaft an und erklär die Situation (zu geringes Einkommen), meistens wird dann Ratenzahlung über mehrere Monate ermöglicht.

Hey Wolfsong,

den Vollkaskoschutz hast du für deinen Eigenschaden, evtl. mit einer Selbstbeteiligung, z.B. 300 € SB!

Was ist wenn ich dem Radfahrer noch mehr zahlen muss??  

Den Fremdschaden übernimmt deine Kfz-Haftpflichversicherung! Also unbedingt den Schaden deiner Kfz-Haftpflichtversicherung melden!. Diese Kfz-Haftpflicht prüft auch, ob die Ansprüche des Unfallgeschädigten berechtigt sind (wie eine Art Rechtschutzversicherung) und wehrt auch unberechtigte Anprüche auch ab - wenn's sein auch vor Gericht - und nur die berechtigten Ansprüche werden bezahlt!

Gruß siola

na er hat ja keinen "Eigenschaden" - nur dass er "fix und fertig" ist;-)

0

Wildunfall Vollkasko?

Hallo zusammen!
Mir ist heute Nacht ein Wildschwein vor's Auto gelaufen. Habe direkt die Polizei gerufen. Die haben mir dann einen Unfallbericht für die Versicherung ausgestellt.
Der Wagen ist Vollkasko versichert. Muss ich demnach mit einer Hochstufung rechnen?
Danke!
Mfg

...zur Frage

Autounfall- Fahrlässige Körperverletzung

Ich bin jemanden hinten aufs Auto gefahren. Die Insassen des vorausfahrenden Autos haben jetzt wohl beide ein Schleudertrauma.

Nun habe ich von der Polizei eine Beschuldigtenanhörung bekommen wegen fahlrlässiger Körperverletzung.

Mit welchen Konsequenzen muss ich nun rechnen?

...zur Frage

Hatte einen Unfall habe die Polizei nicht gerufen gehabt?

Mein Versicherungsvertreter hatte mir gesagt wenn an der Leitplanke nichts ist brauch ich die Polizei nicht zu rufen
Die Versicherung Vollkasko möchte ein Bericht von der Polizei ... und wenn ich jetzt hin gehe zählt es doch als Fahrerflucht..

...zur Frage

Fahrradunfall gehabt. Totalschaden?

Heute bin ich auf einer Straße auf dem Fahrradstreifen unterwegs gewesen und aus einer Seitenstraße kam ein Auto mit etwa Tempo 5 oder weniger.

Der Fahrer hat mich aber übersehen. (typisches nur nach rechts schauen)

Wegen der langsamen Geschwindigkeiten (und Helm!) ist mir selber nichts passiert.

Er meldet es jetzt seiner Versicherung, weil die Lage so eindeutig war, dass die Polizei auch nichts anderes gemacht hätte, als es aufzunehmen und der Versicherung zu melden. Aber da hätte man eine halbe Stunde warten müssen, bis überhaupt einer kommt.

Nur am Rad finden sich jetzt einige Schäden.

Das vordere Laufrad mit Nabendynamo ist verbogen, das Schutzblech vorne und der Kettenschutz kaputt. Außerdem ist das rechte Pedal (Unfallseite) so stark eingebogen, dass man es nur mit viel Kraft einmal herumdrehen kann. Stößt gegen den Rahmen.Und ich befürchte, dass der Kurbelkasten auch was mitbekommen hat.

Das Rad ist jetzt 7 Jahre alt und kostete damals mindestens 400€.

Ich werde es am Montag zur Werkstatt bringen, damit die eine Schätzung machen.

Aber was werden die wohl sagen?

Lohnt sich die Reparatur noch oder kann man höchstens den Zeitwert anrechnen?

...zur Frage

Straßenverkehr, Spielstraße, Rechts vor Links, Schuldfrage und Haftung

Ich fahre mit dem Rad an einer etwas unübersichtlichen Spielstraßen-Kreuzung heran und biege rechts ab. Aus dieser Straße heraus kommt ein anderer Radfahrer und will gerade aus. Aufgrund der Seitenbepflanzung der Grundstücke, konnte ich die Straße nicht richtig einsehen und fahre recht mittig auf der Spielstraße. Der andere Radfahrer fährt auch mittig auf der Straße. Ich fahre in das Rad des anderen Radfahrer/ wir stoßen zusammen. Kopfverletzung, Krankenwagen, Polizei, das komplette Programm. Letzendlich aber alles Ok bis auf eine Klebewunde 2 kaputte Räder und der Schock. Die Polizei hat weder mir noch dem anderen Radfahrer die Schuld gegeben. Wer hat nun Schuld? Was erwartet mich laut StVO? Wie verhalte ich mich jetzt dem anderen Radfahrer gegenüber? Wenn ich das meiner Versicherung melde, damit das andere Rad repariert werden kann, ist das ein Schuldeingeständnis und hat Auswirkungen für mich? Wer bezahlt meinen Versicherungsschaden? Vielen Dank für Infos und Tipps!

...zur Frage

Wie schnell komme ich nach einem Fahrraddiebstahl an mein Geld von der Versicherung?

Mir wurde Neujahr das Rad geklaut, drei bis vier Tage später war der Papierkram mit Polizei und Versicherung vorbei. Jetzt warte ich auf Geld, damit ich mir ein neues Rad kaufen kann! Wie lange dauert das bei einer Verischerung bis der Betrag ausgezahlt wird???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?