Vorwiederstand für LED? Wieviel Ohm?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Flori1998,

den Vorwiderstand "Rv" (Einheit "Ohm") für eine Leuchtdiode kannst Du mit folgender Formel berechnen:

Grundformel:

  • Rv = (Uo - UD) / ILED, hierbei sind:

    • Uo die angelegte Betriebsspannung (Einheit "Volt")
    • UD die Durchlassspannung der LED (z.B. rd. 1,8 V bei einer roten LED
    • ILED der Strom der durch die LED fliessen soll (bzw. maximal zulässig ist) in der Einheit "Ampere" (z.B. 20 mA = 20 x 10^-3 [A])
  • Anm.: Wenn der exakte Widerstandswert für "Rv" nicht in der sogenannten Normreihe (E3, E6 etc.) enthalten ist, wähle einfach den nächst größeren erhältlichen Widerstandwert.

  • Du kannst es Dir aber auch einfacher machen und einen guten LED-Rechner aus dem Internet verwenden.

LED-Rechner:

  • Dieser Rechner nimmt Dir sowohl das Ausrechen ab, als die Ermittlung des richtigen Widerstandswertes (siehe Link, unten)

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm

Gutes Gelingen!

LG.

Vielen Dank für das Sternchen!

LG.

0

Ein Widerstand so weit weg vom Errechneten Wert macht überhaupt keinen Sinn. Aber wenn man einen 330 oder 390 Ohm Widerstand nimmt, muss man auch beachten, dass er die 6 Watt abkkann. Normale Widerstände haben 1/4 oder 1/2 Watt, da muss man schon einen hochbelastbaren Widerstand nehmen. Die gibts auch.

Es gibt 330 Ohm, das passt schon. Oder Du nimmst einen 390 Ohm, da müsste die LED auch noch leuchten. 10K ist zu viel.

Wie viel Ohm(Wiederstand) brauche ich für eine blaue LED?

Hallo,

ich habe eine blaue LED mit folgenden Daten:

  • Spannung: 2,9V - 4,0V
  • Strom: 20mA Typ., 30 mA Max.
  • Intensität: ca. 10.000 - 12.000mcd

Kann mir jemand sagen wie viel Ohm vor jede LED muss ?

Danke ^^

...zur Frage

Wieviel leds an einen Widerstand

Hallooo Ich hab eine Frage bezüglich widerständen Wenn der Widerstand 0,25 watt hat, und die led 0,06 (ist das bei allen so?) Kann ich dann 5 leds an einen wiederstand klemmen oder lieber einzeln

...zur Frage

Kann man in einer Schaltung Kohleschichtwiderstände und Metallschichtwiderstände benutzen?

In der Schule müssen wir eine Schaltung bauen und die dazu benötigten Teile selbst besorgen. Ich habe mich für die Kohleschichtwiderstände entschieden, da sie mit bereits aus dem Unterricht bekannt vorkommen. Nun kann ich aber einen 120 ohm Kohleschichtwiderstand nicht finden sondern nur als Metallschichtwiderstand. Nun meine Frage ob ich die verschiedenen Widerstände in die selbe Schaltung einbauen kann.

...zur Frage

Welchen Wiederstand brauche ich für diese LED?

Ich möchte eine 1,8-2,3 Volt LED mit 20 mA an 6 Volt anschließen. Welchen Wiederstand brauche ich dafür?

...zur Frage

Kenn sich jemand mit MOSFETs mit Logic Level aus?

Folgende Situation:

Ich habe mir 5 MOSFETs des Typs IRLZ34N gekauft um damit ein LED-Band mit meinem Raspberry Pi3 zu steuern.

Das Problem ist folgendes... Ich habe alle Widerstände geprüft und einer war direkt defekt. Nun gut, das kann ich verkraften, da ich eh nur 3 Stück brauche.

Bei den anderen kamen aber jeweils nur Widerstände von 91.3k , 6.4k , 1.6k und 1.5k Ohm heraus... Mein Messgerät war nicht teuer und ist bestimmt nicht das beste, aber auch wenn es um 1-2 Zehnerpotenzen ungenau ist finde ich die Widerstände extrem gering.

Sollten diese nicht bei ~35M Ohm liegen? Oder habe ich einen Gedankenfehler gemacht?

Zusätzlich lassen diese sich nicht wirklich schalten. Der MOSFET mit 6.4k Ohm funktioniert einwandfrei aber aufgrund des geringen Widerstandes leuchtet mein LED band auch wenn der MOSFET "ausgeschaltet" ist. Die anderen lassen sich nur komisch schalten und wirken fast unkontrolliert.

Ich hoffe jemand kann mir helfen,

Vielen Dank im voraus

EDIT:

Ich habe noch gesucht und eine ähnliche Schaltung gefunden und auch diese funktioniert bei mir nicht. (Raspberry funktioniert ohne probleme)

Link: https://dordnung.de/raspberrypi-ledstrip/

...zur Frage

48V Schaltnetzteil Verstellbarkeit?

Die tüpischen led Netzteile aus china haben ja alle ein Verstellpotentiometer um die spannung nochmal genau zu justieren. Nun ist die frage, ist es wirklich nur zur feinverstellung (+-1V) oder kann ich damit auch auf 36V/24V runter? Ist es zudem ein potentiometer welches von 0(ohm) bis z.B. 10k(ohm) oder ist es z.B. 10k bis 100k verstellbar was man ja danach austauschen könnte um noch niedrigere Spannungen zu erreichen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?